8 Gründe für Urlaub im Ruhrgebiet

Landschaftspark Duisburg-Nord, Deutschland
Landschaftspark Duisburg-Nord, Deutschland

Es ist soweit, die schönste Zeit im Jahr bricht an. Wohin soll es gehen? Wie wäre es einfach mal regional zu bleiben? Deutschland ist als Reiseziel immer attraktiver geworden. Nicht nur die Küste  oder die Wälder ziehen die Touristen an.

Bleib doch mal bodenständig und komm in den guten alten Ruhrpott. Gründe dafür, gibt es genug!

Die Menschen – 8 Gründe für Urlaub im Ruhrgebiet

Hast du schon mal einen Ruhrpottler getroffen? Wie wir sind, ist einfach gesagt: hilfsbereit und manchmal etwas schräg. Die perfekte Kombi für eine interessante Entdeckung.

Hier triffst du den Fenster-Rentner, der von seiner erhabenen Position alles kommentiert. Den charmanten Budenbesitzer der massig Überstunden macht oder den einfachen Arbeiter von nebenan.

Neben Ruhrpott-Originalen triffst du hier auch andere Kulturen. So ist es hier einfach, auch mal in eine andere Welt einzutauchen.

Kulinarische Highlights – 8 Gründe für Urlaub im Ruhrgebiet

Die beste Currywurst? Na, die kommt selbstverständlich aus dem Pott. Eine Wurst, die eine Nation spaltet. Geboren und vollendet im Ruhrgebiet. Würzig serviert mit einer Pommes Schranke (mit Mayonnaise) und einem guten Pilsken. Das ist der perfekte Ruhrgebiets-Diät.

Daneben gibt es aber noch einige andere regionale Köstlichkeiten. Hast du schon mal Kälberzähne oder Pillewörmer gegessen?

ruhrpott_ruhrgebiet (3)

Die Sprache – 8 Gründe für Urlaub im Ruhrgebiet

Jetzt mal Hand auf`s Herz. Welcher Dialekt und welche Sprache ist schöner und melodischer, als die ausm Pott? Hier wird so gesprochen wie es in Wirklichkeit auch ist. Keine Beschönigung, kein Firlefanz. Ruhrpott Deutsch eben.

Auch wenn der Pott gerne mal direkt und geradeaus ist, die Menschen hier tragen ihr Herz auf der Zunge. So wird hier in der Mittagspause die Knifte oder der Henkelmann zelebriert. Wörter wie „wat“, „dat“, „is“, „hömma“ oder auch „töfte“ sind hier auf der Tagesordnung.

Auf den Punkt gebracht. Der Pott ist redegewandt und wortkarg zugleich. Finde es heraus.

Der Ursprung des Stahls – 8 Gründe für Urlaub im Ruhrgebiet

Wenn du dich dafür interessierst, wo der Stahl seinen Ursprung hat, dann solltest du auf den Pfaden des Ruhrgebiets wandern. In garantiert keiner anderen Region in Deutschland wirst du feststellen, was für einen Einfluss das flüssige Gold auf die Menschen und die Mentalität im Ruhrpott hat.

Die Route Industriekultur bringt dich zu allen wichtigen Stätten der Stahlherstellung und auch Verarbeitung. Ein Muss auf deiner Liste: Das UNESO Welterbe Zeche Zollverein in Essen, der Landschaftspark Duisburg-Nord und die Henrichshütte in Hattingen. Allesamt Zeugen der Stahlherstellung.

Halden und Natur – 8 Gründe für Urlaub im Ruhrgebiet

Wer braucht schon den Bodensee, die Alpen oder die Nordsee? Der Baldeneysee oder der Kemnader See sind wunderschöne Naherholungsziele im Ruhrpott. Die Halden – Zeugen der Industriekultur – sind wahre Schätze und unwahrscheinlich vielseitig.

In Duisburg lockt Tiger & Turtle in die sonst so triste Umgebung. Spaß für groß und klein, in Form einer Achterbahn. „Film- und Fernsehteams aus allen Teilen der Welt besuchen sie“, so die Stadt Duisburg.

In Bottrop auf der Halde Haniel steht das Tetraeder welches ebenfalls zu einem Ausflug einlädt.  Wenn du dann noch nicht genug von Halden hast, dann ist die Halde Hoheward in Herten genau das richtige für dich. Die Konstruktion auf der Halde ist ein Horizontobservatorium und eine Sonnenuhr zugleich.

ruhrpott_ruhrgebiet (1)

Vielfalt an Museen – 8 Gründe für Urlaub im Ruhrgebiet

Hier wimmelt es von Museen. Über klassische Kunstausstellung bis hin zu interaktiven Projekten. Hier ist für jeden etwas dabei. Die Museen hier sind teilweise Zeitzeugen der Industriekultur. Die 17 Museen des Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) sind lebendig und anschaulich – von Archäologie und Klosterkultur über Kunstgeschichte und Naturkunde bis hin zu Alltagsgeschichte und Industriekultur. Hier ist alles dabei.

Das Red Dot Design Museum in Essen gilt mit seinen mehr als 1.500 Exponaten als weltweit größte Ausstellung zeitgenössischen Designs. Im Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr wird zeitgenössische Kunst des 20. Jahrhunderts ausgestellt. Das Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna ist das weltweit erste und auch einzige Museum, dass sich ausschließlich der Kunst mit Licht widmet.

Langweilig wird es dir in den Museen des Ruhrpotts mit Sicherheit nicht.

Einfach mal abschalten – 8 Gründe für Urlaub im Ruhrgebiet

Kaum zu glauben, aber es grünt im Ruhrpott. Hier ist es gar nicht mal so grau und trist, wie es immer gesagt wird. Naherholung steht hier auf dem Plan. Irrtümlicherweise werden auf den Postkarten und Büchern immer Bergleute mit Grubenlampen oder diesige Sonnenuntergänge hinter Schornsteinen abgebildet. Ja, auch das ist das Ruhrgebiet.

Trotz alledem ist das Ruhrgebiet grüner, als man denkt. Zwei Drittel des Ruhrgebiets bestehen aus Wäldern, Wiesen und Feldern. Kein Problem hier also mal vom Trubel abzuschalten und die grüne Lunge zu genießen. Vielleicht in einem der zahlreichen Parks? Oder doch etwas ländlicher Richtung Haltern oder Xanten?

K1024_HDR-1

Ruhrpott Urlaub – Zu guter Letzt

Okay, es ist nicht immer alles Gold was glänzt. Schwarze Schafe gibt es überall und so auch manchmal im Ruhrgebiet. Was ich ehrlicherweise nicht verschweigen möchte:

  • Die A40 ist die größte Staugemeinschaft in NRW
  • Stellwerksprobleme mit der Bahn gibt es öfter
  • es gibt hier auch etwas unschönere Ecken
  • manch ein Ruhrpottler kommt auch mal komisch rüber

Trotz alledem ist und bleibt der Ruhrpott charmant. Genauso wie der gute Herbert Grönemeyer es auf den Punkt gebracht hat:

„Tief im Westen,
wo die Sonne verstaubt,
ist es besser,
viel besser, als man glaubt.
Tief im Westen.“

Dieser Artikel ist Teil einer Serie. Hier findest Du die weiteren Artikel über den Ruhrpott.

  1. Landschaftspark Duisburg-Nord – Industriekultur im großen Stil

  2. Industriemuseum Hattingen – Die Henrichshütte

  3. Ruhrpott Deutsch für Anfänger – Der Pott is(st) lecker

  4. Ruhrpott Deutsch für Anfänger – Ruhrpott Sprüche die es nur im Pott gibt 

  5. Ein Ruhrpott Original: Otto, der Fenster-Rentner im Interview

  6. Ruhrgebiets Highlights von Reisebloggern

  7. Was ein Ruhrpottler nicht sagt

  8. Welche Städte gehören zum Ruhrpott?

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Lies hier weiter:

The following two tabs change content below.
Jessica

Jessica

Hi, schön, dass du hier bist! Ich bin Jessica und habe mein Herz an fremde Kulturen verloren. Mit der Kamera in der Hand erkunde ich die Welt. Ich bin kunstinteressiert, immer unterwegs, süchtig nach Erdnussbutter, guten Burgern, Streetart und Disney-Filmen. Mein Herz habe ich schon lange an meine Heimat - den Ruhrpott, verloren. Begleite mich auf meiner Reise!

18 Kommentare

  • Hallo Jessica,
    kann mich nur anschließen, so gut wie du hier den Ruhrpott „verkaufst“ können das nicht viele. Und wenn es einen Preis für Lokalpatriotismus geben würde, hättest du den verdient.
    Ich kenne den Ruhrpott auch nicht wirklich. Habe mal ein paar Tage in der Gegend um Essen, Dortmund und Bochum verbracht… das war’s dann aber auch schon. Allerdings gibt es noch eine ganze Menge anderer Orte in Deutschland, die ich noch gar nicht besucht habe.

    Wie auch immer. Der Ruhrpott hat ja offensichtlich so einiges zu bieten. Wer weiß, vielleicht verschlägt es uns dann doch noch mal irgendwann dorthin.
    Beste Grüße aus dem hohen Norden in den Südwesten!
    Hartmut

    • Lieber Hartmut, danke für das nette Kompliment. 🙂 Solltest du mal vorbei kommen, lass es mich wissen. Ich habe bestimmt ein paar tolle Tipps für euch! 🙂

  • Hallo Jessica,
    ein sehr schönes Plädoyer für den Ruhrpott 🙂 Tatsächlich gibt es hier sehr viele schöne Ecken – man muss nur genau hinsehen. Ich war in der Vergangenheit geschäftlich öfter mal in der Gegend unterwegs und habe spannende Einblicke in die Stahlindustrie bekommen. Fetter Minuspunkt ist allerdings der berühmte Dauerstau. Keine Ahnung, wie viele Stunden ich hier genervt das Stop-and-go-Spiel gespielt habe…
    LG
    Katharina

  • In diese Ecke verschlägt es mich echt nicht oft, aber als ich vor ein paar Jahren das erste Mal von der Autobahn aus die alten Industrieanlagen gesehen habe, war ich schon schwer beeindruckt. Die alte Kultur aus Zeiten der Industrialisierung ist wirklich faszinierend.

  • Boah, recht hasse! Ich komm ja ursprünglich aus Duisburg und Oberhausen. Im Landschaftspark habe ich schon einige Sonnenuntergänge bewundert und an Konzerten teilgenommen. Im Ruhrpott gibt es überall viele Perlen und ganz besondere Orte der Industriekultur, die ich großartig finde. Aber man muss auch ehrlich sagen, et gibt auch echt schäbige Ecken. Aber das ist ja in Berlin, Frankfurt oder München auch nicht anders 😉

  • Hallo Jessica,
    danke für den witzigen Artikel, der mir tatsächlich einen (ersten) Blick auf den Ruhrpott gegeben hat. Meist zieht es mich, wenn ich in Deutschland bleibe nach Rügen, in den Harz oder zur Schwäbischen Alb. Also warum nicht einmal Ruhrpott. Mal schauen.
    Allerdings muss ich als Berlinerin ganz entschieden Widerspruch dagegen einlegen, dass die Currywurst aus dem Ruhrpott kommt. „Dit is nich wahr!“ Aber sie schmeckt sicherlich auch gut 😉
    Viele Grüße
    Diana

  • Liebe Jessica,

    Dein Post ist super und so geschrieben, dass man echte Lust bekommt mal mit einer Currywurst den Zeche Zollverein zu besuchen. Ich gestehe aber, dass ich kein Fan vom Ruhrgebiet bin, aber das liegt an persönlichen Erlebnissen, die mich da geprägt haben.
    Daher sehen wir uns vielleicht mal an einem anderen Ort wieder 😉
    VG Simone

  • Moin Jessica, dachte immer Currywurst käme aus Berlin….war bisher nur ein paar mal in Bochum und habe dort ganz hervorragendes Pils mit netten Leuten getrunken… kann man das etwa überrall im Pott machen ? dann komm ich vielleicht wieder… LG, Eddy

  • Liebe Jessica,

    ich denke charmanter und witziger könnte man den Ruhrpott nicht verkaufen. Du hast mir Lust darauf gemacht und wieder genommen. Ich hab schon fast das Ticket gebucht bevor ich es mir dann doch noch einmal anders überlegt habe. Nein im Ernst, der Ruhrpott steht wirklich noch mit auf der „Deutsche Orte Liste“ die ich unbedingt mal abarbeiten möchte.

    Viele Grüße
    Victoria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.