Essen in Bremen: Über syrisches Essen, Craft Beer, Tradition und Überraschungen

Bierkultur, guter Kaffee und Tee gehören genauso zu Bremen wie die Weser oder die Bremer Stadtmusikanten. Bremen hat kulinarisch viel zu bieten und das Essen in Bremen überrascht immer wieder auf ganz außergewöhnliche Art und Weise.

Heute nehme ich dich mit auf einen kulinarischen Streifzug durch Bremen. Ich bin auf der Suche nach dem besten Essen in Bremen und dem kulinarischen Höhepunkt, den ich so gar nicht erwartet habe. So viel kann ich vorab verraten, ich bin fündig geworden. Modern sowie traditionell.

Essen in Bremen – herzhafte Gerichte mit Wow-Effekt

Mein Weg führt mich vom Bremer Rathaus, entlang der Weser durch das Schnoor Viertel bis hin in das Ostertor Viertel in Bremen, das von den Einheimischen auch einfach und puristisch Viertel genannt wird.

Das Viertel habe ich bereits besucht und hier darüber geschrieben: Ostertor, das Viertel – Bremens alternatives Kulturgut

Bremer Knipp – würzige und deftige Tradition

Essen in Bremen

Was mir als Ruhrpottler die Currywurst ist, ist für den gestandenen Bremer eine gute und kross gebratenen Scheibe Knipp. Eine Grützwurst, die sehr würzig ist. Meist wird diese mit einer Gewürzgurke und einer großzügigen Portion Bratkartoffeln serviert. Knipp bekommst du an jeder Ecke und es ist DAS Essen in Bremen.

Unbedingt probieren: Den Bremer Knipp ganz klassisch bremisch wie man ihn hier isst. Der beste Snack um wieder voller Elan die Stadt zu erkunden.

Hier gibt’s das beste Knipp der Stadt:

Ein original Rollo aus dem Traditionsimbiss

Zugegeben bei Bremer Köstlichkeiten, denke ich nicht automatisch an eine arabische Spezialität, die in Bremen zu einer wahren Institution geworden ist. Wenn man in Bremen in berühmt berüchtigten Viertel um die Häuser zieht gehört eines ganz sicher dazu: Ein leckeres Rollo. Wie es der Name schon verrät, ist das Bremer Rollo eine gefüllte Rolle die aus Fladenbrot besteht.

Für Nostalgiker und Puristen gibt es das Rollo gefüllt mit bestem Dönerfleisch. Aber auch Exoten kommen auf ihre Kosten. Das Rollo wird heute auch modern in veganen, vegetarischen oder auch etwas ausgefalleneren Varianten serviert.

Unbedingt probieren: Das Rollo von Tandour am Sielwall im Viertel. Hier bekommst du die volle Ladung Tradition und einen leckeren Snack auf die Hand.

Leckere Rollos gibt’s hier:

Tandour, Sielwall 5, 28203 Bremen

Pho Viet – ein kleines Stück Vietnam in Bremen

Essen in Bremen

Eine zusammengewürfelte Dekoration in einer ebenso zusammengeschusterten Holzhütte. Dazu grelle Plastiktischdecken und kitschig-asiatische Musik. Als ich das Pho Viet betrat, wusste ich eines sofort: Ich liebe es! In der Nähe des Europahafens in Bremen findest du ein kleines Stückchen Vietnam. Mir hat das Restaurant, dass ich ab nun gerne als liebevolle Bretterbude bezeichnen möchte, sofort einen Stich im Herzen versetzt.

Unbedingt probieren: Hier bekommst du authentisches Pho und ebenso authentische vietnamesische Frühlingsrollen. Vergiss die frittierten und fettigen Dinger, die du bis jetzt kanntest. Es ist Zeit für locker, luftige Frühlingsrollen die so frisch schmecken, dass du dich fühlst wie in Vietnam an der Halong Bucht.

Hier gibt’s authentisches vietnamesisches Essen:

Pho Viet, Auf der Muggenburg 15, 28217 Bremen

Syrische Gerichte in der Markthalle Acht

Essen in Bremen

Die syrische Küche hatte ich bis zu meinem Besuch der Markthalle Acht in Bremen so gar nicht auf dem Schirm. Über eine Empfehlung machte ich mich auf der Suche nach dem mir empfohlenen syrischen Stand. Hier soll es richtig gutes Essen geben, doch ich wurde eines Besseren belehrt.

Das Essen ist eine Explosion von Aromen. Neben dem Klassiker, Falafel, bietet der nette syrische Betreiber hier Schawerma an. Ein Fladenbrot, das mit Fleisch gefüllt wird. In meinem Fall mit Lamm und einer gigantischen (!) Gewürzmischung. Ich fühle mich, als wäre ich auf einem arabischen Basar und sauge die Aromen von Zimt, Anis und Kardamom förmlich in mich auf.

Unbedingt probieren: So viel wie du schaffst. Mal ehrlich, wie oft bietet sich dir die Möglichkeit syrisch zu essen? Ich bin am nächsten Tag direkt zurückgekehrt und habe mich weiter durch das Angebot gefuttert. Unbedingt probieren solltest du auch Fool ein Gericht aus dicken Bohnen und ebenso aromatischen Gewürzen sowie den unwiderstehlichen Mokka.

Hier gib’s syrische Gerichte:

Umayyad in der Markthalle 8, Domshof 8-12, 28195 Bremen

Essen in Bremen – Für den süßen Zahn

Schneemustorte – ein Stückchen von Bremens Leichtigkeit

Essen in Bremen

Eine Torte, die eigentlich keine ist: die originale Schneemustorte aus Bremen. Hierbei handelt es sich um eine gefrorene Masse aus Sahne, Sahne und viel mehr Sahne gepaart mit fruchtigen Geschmacksrichtungen. Ich habe die Schneemustorte in den Sorten Ananas und Erdbeere probiert und war begeistert. Die Schneemustorte ist eher ein Parfait und genau das richtige für einen heißen Tag kann der  auch der Lichtblick an einem verregneten Tag sein. Du hast die Qual der Wahl.

Nach dem Genuss habe ich das Gefühl, dass mir der Regen an diesem Tag in Bremen gar nichts mehr ausmacht. Anscheinend setzt die Schneemustorte Endorphine frei.

Hier gibt’s die Schneemustorte:

Konditorei Stecker, Knochenhauerstraße 14, 28195 Bremen

Der perfekte Kaffebegleiter – Bremer Kaffeebrot

Essen in Bremen

Süß, Buttrig und der beste Snack zu deinem Kaffee, das ist das Bremer Kaffeebrot. Ein Kaffeegebäck, das nur einen einzigen Zweck hat: Möglichst viel Kaffee aufzusaugen und dann noch besser zu schmecken. Das Kaffeebrot bekommst du in den meisten Bäckereien. Oft wird in den Bremer Traditionscafés auch ein Stück zu deiner dampfenden Tasse Kaffee gereicht.

Hier gibt’s Bremer Kaffeebrot:

Schnoor Konditorei, Marterburg 32, 28195 Bremen

Süßigkeiten für die Seele – Spezialitäten aus Bremen

Essen in Bremen

Schnoorkuller

Schnoorkuller sind eine Spezialität der Schnoorkonditorei wo sie seit 1987 hergestellt werden. Die Schnoorkuller sind kleine wohlschmeckende Kugeln aus Nussbaiser, die dann gefüllt mit Nougat, überzogen mit Vollmilchschokolade und in gerösteten Nüssen gewälzt werden. Lecker.

Bremer Babbeler

Bremer Babbeler sind pfefferminzige Zuckerstangen mit einer wohltuenden Wirkung. Die Original Bremer Babbeler, kennt hier jedes Kind, denn die Stangen im rot-weißen Papier werden noch heute nach Originalrezept von 1920 hergestellt.

Kluten

Bremer Kluten sind kleine, feine handliche  aus Pfefferminz-Fondantwürfel, die zur Hälfte mit dunkler Schokolade überzogen werden. Sie sind etwa so groß wie zwei Stückchen Würfelzucker und haben genau die richtige Balance zwischen einem leckeren Pfefferminzgeschmack und der Bitterkeit von dunkler Schokolade.

Klaben

Dem Dresdner sein Stollen ist dem Bremer sein Klaben. Das stollenähnliche Gebäck protzt mit Rosinen und jeder Menge Gewürzen. Der Bremer Klaben kommt allerdings ohne die typische Puderzuckerschicht daher und schmeckt unwahrscheinlich buttrig.

Hier gibt’s die Bremer Süßigkeiten:

Schnoor Konditorei, Marterburg 32, 28195 Bremen

Essen in Bremen – Flüssiges Gold

Wer die Wahl hat, hat die Qual – Craft Beer in Bremen

Essen in Bremen

Craft Beer scheint im Moment in aller Munde zu sein, an allen Ecken und Enden poppen die kleinen Mikrobrauereien wie Pilze aus dem Boden. Auch in Bremen ist das Craft Bier angekommen, und zwar mit einer gehörigen Portion Leidenschaft. In der Union Brauerei in Walle, kreiert der Braumeister neben hellem Keller Pils auch fruchtiges preisgekröntes Pale Ale. Sogar ein veganes Bier, das inklusive dem Kleber auf der Flasche, keinerlei tierische Produkte enthält, steht auf der Karte. Hier denkt man eben auch mal um die Ecke.

Neben dem Angebot an verschiedenen (äußerst schmackhaften) Bieren gibt es hier auch ordentlich was zwischen die Kiemen. Der Küchenchef kreiert Gerichte nach guter alter Brauhausmanier, allerdings immer mit einem gewissen Kniff und oft auch mit den eigenen Bieren selbst. Aber nicht nur Nostalgiker kommen auf ihre Kosten, neben Klassikern wie Backfisch oder Knipp gibt es auch sensationelle Burger und vielerlei anderes.

Unbedingt probieren: Für einen ersten Eindruck, kannst du dir hier die 5 Dauerbrenner-Biere im Kleinformat bestellen und dich so durch die Karte probieren. Zum Essen? Gulasch. Hört sich jetzt puristisch an, ist es aber nicht denn das erstklassige Rindfleisch aus der Region wird mit ordentlich Porter Bier geschmort und bekommt dadurch seinen charakteristischen und kräftigen Geschmack.

Hier gibt’s das sympathische Craft Beer:

Union Brauerei Bremen, Theodorstraße 12-13, 28219 Bremen

Der beste Kaffeefgenuss in Industrie Atmosphäre

Essen in Bremen

Kaffee ist manchmal sowas wie eine Streicheleinheit für die Seele. Besonders interessant wird der Genuss wenn du dir genau den passenden Kaffee aussuchen kannst, der deine Geschmacksnerven optimal umschmeichelt. Hier bei Lloyd Caffee in der Bremer Überseestadt findest du den Kaffee mit der Bohne, die genau zu dir passt. Ich bin ein großer Fan von kräftigem Kaffee mit einer milden Säure. Ich mag es gerne stark und etwas rauer.

Bremen ist natürlich der perfekte Ort um sich durch die Kaffees dieser Welt zu probieren. Hier kannst du das Sortiment erkunden und dich Erstklassik und mit Leidenschaft beraten lassen. Obendrauf gibt’s noch eine Menge Tipps für den perfekten Kaffeegenuss. Ob du’s glaubst oder nicht, auch beim Kaffeekochen kann man so einiges falsch machen.

Unbedingt probieren: Der Honduras Wald Kaffee ist ein ganz besonderer Kaffee. Mit einer leicht schokoladigen Note und fasst keiner Säure ist der Kaffee perfekt für die Genießer von Aromen.

Hier bekommst du deine liebste Bohne:

Lloyd Caffee, Fabrikenufer 115, 28217 Bremen

Teegenuss im Schnoor

Essen in Bremen

Richtig urig bremisch und sehr nostalgisch kannst du deinen Tee im Teestübchen im Schnoor Viertel trinken. Du hast die Qual der Wahl, denn das Teestübchen serviert viele Tees und mindestens genauso gutes Essen sowie leckeres zur Kaffeezeit. Wenn dir die Wahl zum richtigen Tee schwer fällt, kannst du dich einmal durch das gesamte Sortiment schnuppern und dich nebenbei fachkundig beraten lassen. Wer weiß, vielleicht probierst du mal was ganz neues aus?

Deinen neuen Lieblingstee kannst du nach der Verkostung auch einfach mitnehmen, denn das Teestübchen verkauft alle angebotenen Teesorten auch. Neben den Teesorten gibt es noch viele hausgemachte Marmeladen oder auch leckeren Senf.

Unbedingt probieren: Der wunderbar aromatische Ostfriesen Sonntagstee, ein Schwarztee, der verfeinert ist mit echter Vanille. Das beste für einen feuchten verregneten Bremer Tag. Aber ich habe ja gelernt: In Bremen sagt man dazu eigentlich nur „hohe Luftfeuchtigkeit“.

Hier bekommst du Tee und Ambiente:

Teestübchen im Schnoor, Wüstestätte 1, 28195 Bremen

Piekfeine Brände, die deine Nase kitzeln

Essen in Bremen

Die Devise von Britta Rust und ihren piekfeinen Bränden lautet: Gebrannt mit Herz und Hand. Und genau das merkt man sofort, wenn man den kleinen Laden am Europahafen betritt. Die offen zugängliche Brennerei mit den kupfernen Brennkesseln verraten sofort, das hier produziert wird. Der Unterschied zu vielen anderen Bränden besteht im Verfahren, hier wird zweimal gebrannt. Das macht den Brand sehr aromatisch und vor allem mild.

Unbedingt probieren: Neben den klassischen Obstbränden aus Birnen, Mirabellen, Aprikosen oder Quitten gibt es hier auch die sogenannten Geiste, das sind zum Beispiel Nüsse die mit Alkohol angesetzt werden. Besonders lecker ist der Walnuss- und Himbeergeist.

Hier gibt’s die aromatischen Brände:

Piekfeine Brände, Hoerneckestraße 3, 28217 Bremen

Extratipp: Dein Lieblingsessen an der Weser genießen

Essen in Bremen

Alle machen es und du solltest es auch tun: Deine Mittagspause oder dein Lieblingsessen an der Weser genießen. Das machen nämlich alle bei gutem Wetter und das Weserufer rund um die Schlachte wird von einer wahren Menschenmasse besucht. Such dir hier am besten eine gemütliche Bank und genieße die kurze sorgenfreie Zeit mit Blick auf die Weser. Balsam für die Seele.

Dieser Artikel ist Teil eine Reihe zu Bremen. Hier findest du weitere Artikel:

Offen und ehrlich: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der Bremer Touristik-Zentrale. Für die Recherche habe ich 4 Tage in Bremen verbracht und die Stadt sowie das beste Essen in Bremen entdeckt. Meine Meinung wird dadurch wie immer, nicht beeinflusst. Ich berichte nur über Orte und Dinge, dich ich wirklich von Herzen empfehlen kann.

Lies hier weiter:

The following two tabs change content below.
Jessica

Jessica

Hi, schön, dass du hier bist! Ich bin Jessica und habe mein Herz an fremde Kulturen verloren. Mit der Kamera in der Hand erkunde ich die Welt. Ich bin kunstinteressiert, immer unterwegs, süchtig nach Erdnussbutter, guten Burgern, Streetart und Disney-Filmen. Mein Herz habe ich schon lange an meine Heimat - den Ruhrpott, verloren. Begleite mich auf meiner Reise!

10 Kommentare

  • Liebe Jessica,

    ich muss jetzt sofort für die Tür und mir was zum Essen besorgen. Ich fürchte zwar, dass es nicht ganz so lecker sein wird, wie die kulinarischen Köstlichkeiten, die du in Bremen gefunden hast – aber während der Lektüre deines Artikels ist mir wortwörtlich das Wasser im Mund zusammengelaufen und ich muss jetzt ganz schnell etwas gegen die Leere in meinem Magen unternehmen. Vielen Dank für den appetitmachenden Artikel – Bremen hat ganz offensichtlich viel mehr zu bieten, als ich gedacht habe.

    LG
    Antje

  • Hi Jessica,
    ich bin immer ganz begeistert von deinen kulinarischen Reisebeiträgen. Deine Foodguides und Foodtouren sind immer so toll aufbereitet und recherchiert, mir läuft beim Lesen schon meistens das Wasser im Munde zusammen. Zu schade dass ich so schnell nicht nach Bremen kommen werde – aber danke für deine vielen Tipps! Wenn ich mal in Bremen bin, dann weiß ich wo ich mir den Bauch vollschlagen werde 🙂 LG, Anita

  • Liebe Jessica,

    du hattest mich bereits bei der Überschrift. 🙂 Die Syrischen Gerichte und das Craft Beer haben meine Neugier geweckt. Das sieht alles unglaublich lecker aus. Ich muss zugeben, dass ich noch nie in Bremen war. Vielleicht werde ich dies demnächst einmal nachholen. 😉 Vielen Dank für die großartigen Tipps. 🙂

    Viele liebe Grüße
    Kathi

  • Hallo Jessica, das sind ja super Tipps! Wenn ich mal in Bremen bin, dann probiere ich in jedem Fall ein Rollo, gehe zu Craft Bier und in die Markthalle. Das syrische Essen sieht auch mega lecker aus.
    Ganz liebe Grüße
    Sabine

  • Boah, das schaut ja alles verdammt lecker aus! Ich glaube, ich muss doch frühzeitig hochfahren in vier Wochen. Wobei eine Empfehlung fehlt noch, wenn ich die ergänzen darf: Burger im The L.O.B.B.Y (im Radisson Blu). Denn die sind ebenfalls fantastisch! Link ist hinter meinem Namen hinterlegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.