Canary Wharf und Greenwich – Guide für die London Docklands

Lange bevor The Shard die Londoner Skyline dominierte, war der One Canada Square im Herzen der Docklands, das Symbol für die Finanzbranche der Stadt. Heute ist die Gegend rund um Canary Wharf, das Bankenviertel schlechthin. Langweilig wird es hier allerdings nicht, denn wenn du das etwas andere London suchst, bist du in den Docklands genau richtig.

Docklands und Canary Wharf – Trendiges Bankenviertel

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

Wenn die Büroangestellten nach Hause gegangen sind, ist Canary Wharf ein friedlicher und fast verschlafener Ort, neben den Hochhäusern findet sich hier aber auch ordentlich Geschichte, denn die Gegend Rund um Canary Wharf, auch Isle of Dogs genannt, war damals das Handelszentrum der kolonialen Seefahrt. Somit sind die Docklands eines der ältesten Bezirke in London.

Nach ihrem Bau im neunzehnten Jahrhundert waren die West India Docks, auf denen Canary Wharf in den späten 1980er und frühen 1990er Jahren gebaut wurde, ein geschäftiger Hafen für den Handel mit Gütern wie Rum, Zucker und Holz. Heute findest du hier gemütliche Kneipen, ausgezeichnete Restaurants, öffentliche Kunst und ein beeindruckendes Flair.

Canary Wharf – Tipps für das andere London

Canary Wharf ist ein kleiner Food Hotspot, obwohl die wirklich trendigen Restaurants eher in Shoreditch zu finden sind, gibt es hier eine Menge kulinarischer Überraschungen zu entdecken. Nebenbei fühlst du dich in den Docklands und Canary Wharf wie in einer anderen Welt.

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

Zwischen den Kanälen stehen riesige Hochhäuser wie der One Canada Square. Ganz versteckt in den Ecken findest du wiederum kleine gemütliche Pubs oder alte Warenhäuser, die Zeitzeugen des Handels und der Schifffahrt sind.

Mudchute Park & Farm

Ein beeindruckendes Projekt in der Nähe von Canary Wharf ist die Mudchute Park & Farm. Ein kommunales Projekt, dass die Natur wieder nach London bringen soll. Hier findest du einen Bauernhof mit Ziegen, Pferden, Eseln, Hühnern, Schafen, Kühen und Schweinen. Von hier aus hast du einen wunderbaren Blick auf die Skyline von Canary Wharf und du kannst inmitten der Stadt einfach mal abschalten.

Der Eintritt ist frei, die nächsten DLR Stationen sind Mudchute, Crossharbour & Island Gardens. Von hier aus sind es ca. 10 Minuten Fußweg.

Hier findest du mehr Infos: London City Farm Mudchute 

Roof Garden

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

Inmitten der West India Quay in Canary Wharf findest du das 2015 erbaute Crossrail Place. In dem Gebäude findest du Bars, Restaurants sowie ein großes Kino. Das Highlight ist der Roof Garden, der für die Öffentlichkeit Zugänglich ist und 24 Stunden am Tag geöffnet hat. In den Sommermonaten finden hier zudem Theateraufführungen statt. 2018 soll hier eine Zugstrecke eröffnen, die die Docklands mit dem Flughafen Heathrow und der Innenstadt verbinden soll.

Mehr Infos zum Crossrail Place findest du hier: Crossrail Place Roof Garden

Museum of London Docklands

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

Das Museum of London Docklands lädt dazu ein, die ursprüngliche Geschichte des Handels und die Bedeutung der Docklands zu erkunden. Gelegen am West India Quay kannst du hier entdecken was für einen Einfluss die Seefahrt auf London hatte. Auch das Gebäude in dem sich das Museum liegt strotzt nur so vor Geschichte, denn es befindet sich in einem Denkmalgeschützten Zucker Lager.

Der Eintritt ins Museum ist kostenlos, mehr Infos findest du hier: Museum of London Docklands

Shopping Mall Canary Wharf

Unweit der Bahnstationen Canary Wharf (Jubilee Line & DLR) und Heron Quays (DLR) findest du die Canary Wharf Shopping Mall, die sich unterhalb der Gebäude Canada Place, Cabot Place, Jubilee Place und Churchill Place erstreckt. Hier gibt es neben gängigen Marken wie Topshop auch hochpreisige Shops wie Tiffany Co oder Hugo Boss.

Hier findest du mehr Infos: Canary Wharf Shopping Mall

Jubilee Park

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

Direkt neben der Shopping Mall und dem Bahnhof der Jubilee Line befindet sich der Julbilee Park. Eine kleine grüne Lunge inmitten der ganzen Hochhäuser in Canary Wharf. Hier entspannen die Geschäftsleute und essen ihr Lunch in der Mittagspause. Kleine Bachläufe uns Naturstein brechen das Image der geschäftigen Docklands und den verglasten Häusern.

Billingsgate Fish Market

Achtung, nichts für schwache Nasen. Der Billingsgate Fish Market inmitten der Docklands im Ortsteil Poplar ist eine Institution, die seid dem 16. Jahrhundert besteht. Hier kannst du den Geist der Industrialisierung und den Handel förmlich greifen. Leider steht der Fischmarkt nicht sied jeher in Poplar, sondern wurde 1982 umgezogen.

Frühaufsteher sind willkommen, denn geöffnet hat der Billingsgate Fish market jeden Wochentag von 4:00 bis 9:30 Uhr.

Hotel Tipp für Canary Wharf

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

Wenn es ein Hotel gibt, das in Canary Wharf besonders heraussticht, dann ist es das Novotel London Canary Wharf. Hier hast du den perfekten Überblick über die Docklands und auch das Zentrum von London. Die Zimmer zeigen entweder in Richtung Innenstadt oder die andere Richtung in Richtung der O2 Arena. Auf beiden Seiten hast du aber das Gefühl in den Wolken zu schweben.

Mein Zimmer in der 30. Etage hatte den Blick auf die Skyline von London. Von hier aus konnte ich die typischen Landmarken Londons sehen, The Shard, die Tower Bridge und auch das London Eye.

Duschen mit Blick auf die Londoner Skyline

Hast du schonmal geduscht und die Skyline deiner Lieblingsstadt direkt vor der Nase gehabt? Das geht im Novotel London Canary Wharf. Hier hast du die Dusche praktischerweise in deinem Zimmer eingebaut und kannst so mit Ausblick duschen. Und mal ganz ehrlich, wie cool ist das denn?

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

Störend ist die Dusche allerdings nicht, denn sie bringt ein cooles Feature mit sich. Per Knopfdruck kannst du die Glasscheibe in Milchglas verwandeln. So sieht die Kabine aus wie eine normale Wand.

Frühstück mit Wow-Effekt

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

In der 37. Etage des Hotels befindet sich der Frühstücksraum im Hoteleigenen Restaurant BOKAN 37. Hier kannst du morgens nach Lust und Laune frühstücken. Das beste? Für einen Langschläfer wie mich wird das Frühstück bis 11:00 Uhr angeboten. Perfekt. Mit den tollen Ausblick auf die Skyline von London bin ich dann auch viel entspannter.

Das Frühstückangebot reicht vom klassischen English Breakfast bis hin zu Bagels mit Avocado und sehr leckerem schottischen Lachs. Zum munterwerden dann noch frisches Obst mit regionalem Obst. Lecker.

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

Obwohl der Trubel Londons von hier aus zum greifen nah ist, bekomme ich von hier oben sehr wenig davon mit. Mit einem guten englischen Tee plane ich so meinen Tag.

Das Hotel und coole Features

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

In der 37.-39. Etage des Novotel befinden sich Restaurants und Bar. Hier kannst du ganz entspannt mit einem 360°-Blick über London verweilen. Egal ob Dinner, ausgedehntes Frühstück oder auch ein Cocktail auf der Dachterrasse. hier findest du mit Sicherheit einen Ruhepol oder auch eine lebendige Partylocation am Abend.

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

Tipp: Mach es dir gemütlich und schnapp dir eines der vielen Ferngläser mit denen du die Umgebung noch intensiver erkunden kannst. Hier wirst du zum Entdecker.

Mehr Infos zum Hotel findest du hier: Novotel London Canary Wharf

Essen & Trinken

BOKAN

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

Hier kannst du in den Wolken essen. Nein Spaß, so weit oben ist es doch nicht, sondern „nur“ in der 37. Etage des Novotel London Canary Wharf. Schlemm dich durch die abwechslungsreiche und sehr experimentelle Karte und genieße dabei die beeindruckende Aussicht. Sehr zu empfehlen ist das Rib Eye Steak und ein leckerer Cocktail von der Bar, eine Etage höher im 38. Stockwerk.

Mehr Infos findest du hier: Restaurant BOKAN

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

Notes

Das Notes ist ein kleines schnuckeliges Café am Crossrail Place. Hier bekommst exzellente Rötungen und wunderbare Kaffeevariationen auf Espressobasis. Die Kette hat sich auf hochwertige Zutaten spezialisiert und serviert zudem sehr leckere Snacks.

Mehr Infos findest du hier: Notes Coffee Roasters and Wine Bar

Big Easy

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

Das Big Easy vereint gleich zwei verschiedene Welten: Die Küche der Südstaaten Amerikas mit extravagantem Sea Food. Ein Muss sind die leckeren Buffalo Wings, die ich so nur in den USA gegessen habe. Neben den Wings ist das Big Easy vor allem für die gigantischen Hummer bekannt. Beinahe jede Gruppe hat mindestens einen Hummer auf dem Tisch.

Hier kann es auch mal Laut werden, denn der Laden ist sehr groß und jeden Abend gibt es sehr gute Livemusik. Unbedingt reservieren,

Mehr Infos gib’s hier: Big Easy Canary Wharf

Canary Coffee

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

Auch im Novotel gelegen befindet sich der kleine Kaffeeladen, der auch ofenfrische Steinofenpizza serviert. Besonders schmackhaft war der Soja Flat White. Neben kleinen Snacks, wie Bagels oder Croissants gibt es hier sehr gute aber nicht günstige Pizza für ca. 12 £.

Hier gibt’s mehr Infos: Canary Coffee 

KERB West India Quay – Street Food Market

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

Entlang des West India Quay findest du um die Mittagszeit einen kleinen Street Food Markt, der keine Wünsche offen lässt. Neben veganen Alternativen, frischem Eis und leckerem kolumbischen Kaffee gibt es hier auch BBQ, indisches Essen oder auch leckere Burger. Besonders gut geschmeckt hat mir der Buttermilch Shrimps Burger, der auch auf dem Foto zu sehen ist.

Hier gibt’s mehr Infos zu den wechselnden Ständen: KERB West India Quay

Greenwich – Maritimes London

Ausflug nach Greenwich

Du interssierst dich für Schifffahrt? Dann bist du hier in Greenwich genau richtig. Denn Schifffahrt ist DAS Thema hier in diesem kleinen Dorf. Kein Wunder, denn hier schlägt seit Jahrhunderten das Herz der Marine. Bedeutende Seefahrer wie Francis Drake, James Cook und Lord Nelson eroberten von hier aus die Weltmeere.

Noch heute ist dieser kleine Ort ein Begriff für alle Seefahrer, hier wurde auch die Greenwich Mean Time begründet. Diese Zeitmessung bezeichnet unsere westeuropäische Zeit. 1997 wurde das Maritime Greenwich als UNESCO Welterbe ausgezeichnet.

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

Auf dem Nullmeridian stehen

Wo sonst hast du die Möglichkeit mit je einem Fuß auf der Ost- sowie Westhalbkugel zu stehen? Greenwich macht es möglich. Denn hier im Royal Greenwich Oberservatory verläuft der Nullmeridian und teilt die beiden Erdhälften. Da das Observatorium oberhalb von Greenwich liegt, hat man von hier aus einen wunderbaren Ausblick über den Royal Park.

Hier geht es bei weitem nicht so quirlig zu wie im Hyde oder Green Park inmitten der Londoner City. Ein idealer Treffpunkt um ein Picknick zu machen oder einfach mal die grüne Lunge von London einzuatmen und nach dem Greenwich Sightseeing zu entspannen. Es ist hier einfach herrlich entspannend und es grünt soweit das Auge reicht.

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

Maritimes Flair bei der Die Cutty Sark

Ein maritimer Meilenstein ist auch die Cutty Sark, ein Klipper aus dem Jahre 1869, der um die Welt reiste um vor allem Tee zu transportieren. Heute liegt die Cutty Sark in einem Trockendock nahe des Greenwich Piers. Das heutige Museumsschiff ist im Jahre 2007 leider fast komplett ausgebrannt und wurde Jahre lang restauriert.

Heute ist die Cutty Sark das Herz von Greenwich und überzeugt vor allem mit ihrem interessanten Aussehen. Vom Wasser aus ist die Cutty Sark sehr gut zu sehen und sie wirkt noch imposanter wenn du direkt vor ihr stehst.

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

Fühl dich wie ein Royal

Wie ein Royal fühlen? Ja das geht hier in Greenwich. Das Old Royal Naval College wurde ursprünglich für pensionierte und verwundete Seeleute gebaut. Damals war es das Royal Hospital for Seaman in Greenwich. Teils lebten bis zu 2000 Menschen in der Anlage. Heute ist das Old Royal Naval College eine Universität für die Marine und die Schifffahrt. Die Barockbauweise überzeugt, denn selten findest du in London eine so gut erhaltene und einzigartige Sehenswürdigkeit mit so wenigen Touristen.

Das Herz des Komplexes ist die Painted Hall, der ehemalige Speisesaal des Hospitals. Die Wand- und Deckenbemalung ist atemberaubend und gilt als ein Höhepunkt der englischen Barockmalerei. Übrigens kostet der Eintritt nichts und du kannst den Komplex in Ruhe erkunden. Ein wirklich einzigartiges Erlebnis in London.

Canary Wharf und Greenwich - Guide für die Docklands

Greenwich Market – Lokal und Experimentell

Der Greenwich Markt kann so wie die anderen Bauwerke auf eine lange Geschichte zurückblicken. Erstmals fand hier Ende des 18. Jahrhunderts ein Markt statt. Dieser wurde hier damals zu einer Institution, die seitdem jeden Tag stattfindet. Hier auf dem überdachten Markt, findet man alles von Antiquitäten, Möbeln und Büchern bis hin zu Lebensmitteln.

Mittags ist es hier sehr voll, denn einige Anbieter haben sich vor allem auf schnelles und leckeres Essen spezialisiert. Definitiv was für den kleinen oder auch großen Hunger. Köstlichkeiten aus allen Ländern erwarten dich hier. Ob Fish and Chips oder traniges Street Food, hier gehst du bestimmt nicht hungrig nach Hause.

Suchst du Abenteuer?

Wenn du auf der Suche nach etwas außergewöhnlichem bist und das London Eye dir zu langweilig ist, dann solltest du mal in Greenwich vorbeischauen. Denn von hier aus fährt die berühmte Emirates Air Line einmal über die Themse hinüber zu den Docklands.

Hier kannst du London mal aus der Vogelperspektive sehen, denn die Gondeln fahren mit bis zu 50 Metern Höhe über der Themse. Ein einzigartiges Erlebnis, dass dich die Stadt und die Docklands nochmal von einer anderen Perspektive sehen lassen.

Der Preis für eine Einzelfahrt beträgt für Erwachsene 4,50 £ (Kinder 2,30 £). Bei einem 360 Round Trip, einer Hin- und Rückfahrt ohne Fahrtunterbrechung mit Stationsdurchfahrt zahlst du das doppelte für die Fahrt. Inhaber einer Oyster-Card oder Travelcard fahren ermäßigt für 3,50 £.

Hast du noch Anregungen?

Jetzt bist du dran: Hast du noch einen Tipp für die Docklands der in den tiefen deiner Gedanken schlummert? Ein Tipp für Canary Wharf von dem die Welt noch nichts weiß? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Dieser Artikel ist Teil einer Serie. Hier findest Du die weitere Artikel über London:

Offen und ehrlich: Danke an das Novotel London Canary Wharf, für die Einladung. Meine Meinung wird dadurch wie immer, nicht beeinflusst. Ich berichte nur über Orte und Dinge, dich ich wirklich von Herzen empfehlen kann. Dieses Hotel ist eines davon.

Lies hier weiter:

The following two tabs change content below.
Jessica

Jessica

Hi, schön, dass du hier bist! Ich bin Jessica und habe mein Herz an fremde Kulturen verloren. Mit der Kamera in der Hand erkunde ich die Welt. Ich bin kunstinteressiert, immer unterwegs, süchtig nach Erdnussbutter, guten Burgern, Streetart und Disney-Filmen. Mein Herz habe ich schon lange an meine Heimat - den Ruhrpott, verloren. Begleite mich auf meiner Reise!

4 Kommentare

  • Cool, einmal diesen etwas anderen Teil von London zu sehen und kennenzulernen! Canary Wharf habe ich bisher immer verpasst, bzw. ausgelassen, obwohl ich viele Leute kenne, die hier arbeiten / gearbeitet haben. Aber da sind ein paar spannende Ideen dabei! Liebe Grüsse, Miuh

    • Hallo Miuh,
      wenn du die Chance hast, dann fahre bei deinem nächsten London Besuch hin. Die Docklands sind definitiv ein teil von London, der sehr unterschätzt wird und nicht auf dem Touri-Radar ist.
      Liebe Grüße
      Jessica

  • Hi Jessica, das hört sich super an und das Hotel ist ja mal der Hammer. Besonders gefällt mir auch das große Frühstück 🙂 werde ich mir merken für unseren London Trip 🙂 lg, Nina

    • Hallo Nina,
      das Frühstück war der Wahnsinn. Vor allem mit dieser Aussicht. Kann ich von Herzen empfehlen.
      Liebe Grüße
      Jessica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.