Maeklong Railway Market – Der verrückteste Markt in ganz Thailand!

Buntes Markttreiben, eilige Händler und von weitem hört man schon den Zug, der sich durch unaufhörliches Tuten Gehör verschafft. Der Maeklong Railway Market, der auch Talar Rom Hob genannt wird in Samut Songkhram ist etwas ganz besonderes.

Denn hier im der verschlafenen Provinz, auf einem Markt der seit über hundert Jahren stattfindet fährt ein Zug. Und das Mitten durch den Markt und millimetergenau an den Ständen vorbei.

Die Geschichte des berühmten Train Markets in Samut Songkhram

Den Maeklong Raillway Market gibt es bereits seit 1905. In der Region Samut Songkhram wurde schon immer gefischt und der Fisch musste natürlich auch in den Norden verkauft werden. Die Regierung hat also eine Eisenbahnstrecke gebaut, die in den Norden sowie auch nach Bangkok führt.

Damit sollten die Händler ihre Waren besser und frischer verkaufen. Die Strecke wurde durch den Markt gebaut, die Händler aber verließen den Markt nicht. sondern wurden einfach kreativ und verkauften weitern an den Gleisen. Und genau das macht den Markt so besonders!

Übrigens hat der Markt den Spitznamen Talad Rom Hoob, wegen den Schirmen an den Verkaufsständen. Übersetzt heißt das „Schirme-zurück-Markt“, denn die Verkäufer müssen manchmal wirklich schnell ihre Schirme zurückbauen.

Das besondere am Maeklong Railway Market Markt

Den einfahrenden Zug hörst du schon viel früher, als das du diesen siehst. Die Verkäufer und Händler packen von einem Moment auf den anderen ihre Schirme und Überdachungen der Stände weg und bewegen ihre Stände die teilweise auf den Schienen stehen weg.

Es gibt außerdem eine kleine Markierung auf dem Boden (die allerdings auch schon sehr verblasst ist) die dir genau anzeigt, wo es sicher ist zu stehen. An machen Tagen fährt der Zug 8 Mal durch den Markt und für die Einheimischen ist das schon Routine.

Die Touristen und jene die auf dem Markt arbeiten kannst du in diesem Moment schnell auseinanderhalten, denn fast jeder der wegen des Zuges auf den Markt gekommen ist, hat eine Kamera oder ein Smartphone in der Hand.

Der Zug fährt wirklich sehr eng an den Ständen vorbei und immer wieder hört man einheimische übermütige Touristen zurechtweisen, denn Unfälle sind zwar selten, können aber böse enden.

Maeklong Railway Market Öffnungszeiten

Der Markt öffnet bereits früh morgens seine Pforten für die hungrigen Thais, denn diese kaufen hier natürlich ein bevor die Touristen den Markt stürmen. Der Markt hat jeden Tag in der Woche geöffnet und lockt die Besucher von 08:00 Uhr am Morgen bis 19:00 Uhr am Abend an. Der beste Besuch um Fotos ohne viele Touristen zu machen ist die letzten Einfahrt des Zuges um 17:40 Uhr zu nutzen.

Maeklong Railway Marktet Fahrplan

 

8 Mal am Tag kommen die Züge in Maeklong and oder verlassen die Stadt wieder. Der Bahnhof liegt direkt hinter dem Markt und die Züge warten eine kurze Zeit um wieder durch den Markt zu fahren. So hast du die Chance in kurzer Zeit 2 Mal das Spektakel zu erleben.

Ankommende Züge: 8:30, 11:10, 14:30 & 17:40 Uhr

Abfahrende Züge: 6:20 (der Markt ist nicht geöffnet), 9:00, 11:30 & 15:30 Uhr

Was kannst du auf dem Markt alles kaufen?

Die angebotenen Waren auf den Markt sind komplett gemischt. Über touristischen Kitsch bis hin zu Gewürzen, Curyypasten und frischem Obst und Gemüse bekommst du so ziemlich alles was das Herz begehrt. Zwischendurch gibt es immer wieder kleine Stände die frisch gepressten Saft, Smoothies und kleine Köstlichkeiten anbieten.

Der Teil des Marktes, der an den Schienen vorbeiführt, ist nur ein kleiner Teil denn auf der einen Seite befindet sich eine große Markthalle in der man auch frisches Fleisch und Fisch kaufen kann. Hierher verirren sich relativ selten Touristen und das Geschehen ist noch sehr authentisch und vor allem entspannt.

Von Bangkok nach Maeklong Railway Market

Von Bangkok kannst du nach Samut Songkhram ganz einfach einen Tagesausflug machen. Am besten mit einer organisierten Tour mit einem Minivan. Die Minivans fahren meist von der Khao San Road und haben verschiedene Preise und Abfahrtszeiten. Vergleichen und durchfragen lohnt sich also. Bei einer Minivantour kannst du den Maeklong Railway Market noch mit dem Amphawa Floating Market in der Nähe kombinieren.

Willst du allerdings mehr von der Region sehen, lohnt es sich eine Nacht in Samut Songkhram zu verbringen. So haben wir es gemacht und dazu noch ganz stressfrei drei andere Sehenswürdigkeiten in der Ecke besucht. Wir waren mit dem Mietwagen unterwegs und kann es jedem nur empfehlen in Thailand mal mit dem eigenen Wagen zu fahren.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Samut Songkhram

Wat Bang Kung Tempel

Wenn du denkst ein Markt durch den ein Zug fährt, wäre das exotischste was du gesehen hast dann kann ich dich eines besseren belehren! Denn der Wat Bang Kung Tempel wurde einfach in einen Baum gebaut. Hierbei handelt es sich um einen kleinen aber definitiv einzigartigen Tempel der in der nähe des Floating Markets und auch des Railway Markets ist.

Eigentlich handelt es sich um einen kleinen Tempel über den ein imposanter Banyan Baum gewachsen ist. Die Wurzeln und die Blätter schmiegen sich jetzt an den Tempel an und verleihen der Szene etwas mystisches.

Amphawa Floating Market

Vergesse den überlaufenen und super touristischen Damnoen Saduak Floating Market, denn der Amphawa Floating Market ist wirklich noch authentisch. Meist wird dieser markt nur von den Thais aus Bangkok besucht, die ein Wochenende im Grünen verbringen möchten.

Zwar ist der Markt nicht so groß und wird auch nicht von so vielen Booten angesteuert wie der Damnoen Saduak, aber es ist hier definitiv entspannter und du befindest dich nicht permanent in einer drängenden Menschenmasse um das beste Bild.

Von der Brücke, die sich über den schwimmenden Markt erstreckt, hast du eine tolle Aussicht auf den Markt und die alten hölzernen Häuser die nun relativ teure Seafood-Restaurants beherbergen. Eine Alternative sind die leckeren Nudelsuppen die hier am Wasser für 10 Baht angeboten werden.

Markt in Samut Songkhram

Neben dem Railway Market gibt es in der Stadt allerdings noch einen vollkommen untouristischen Markt, der nur von einheimischen besucht wird. Hier bietet es sich an einen Stop für ein Mittagessen zu machen. Die Garküchen im Markt bietet das Essen meist für unter einen Euro (30 Baht) an. Wir haben hier für 60 Cent gegessen und das authentische Flair genossen.

Englisch spricht hier kaum niemand und begutachtet wird man auch ein wenig. Das tut der Stimmung keinen Abbruch, denn eigentlich sind diese Erlebnisse das, was das authentische Reisen ausmacht.

Übernachten in Samut Songkhram

Das Hatthatara Resort liegt idyllisch im Dschungel und an einem der Klongs (Kanäle) für die die Region so bekannt ist. Absolut idyllisch und authentisch. Die Zimmer sind im Thai-Stil eingerichtet und es gibt es kleines Angebot an Speisen und Getränken im Resort. Schöner hätte unsere Übernachtung in der Region nicht sein können – klare Empfehlung!

Mehr zu Thailand:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.