Permuteran im Norden Balis: Glamping und traumhafte Tempel

 Dieser Beitrag enthält Werbung 

Permuteran, du bist du herrlich ursprünglich und unverfälscht. Eine (noch) unentdeckte Perle im hohen Norden Balis.

Manchmal ist es die Abgeschiedenheit, die man braucht um eine Reise zu etwas ganz besonderem zu machen. Nachdem ich auf meiner Bali Rundreise mit Erlebe Fernreisen bereits in Tirta Gangga und Candidasa war, ist der dritte und vorletzte Stop etwas abgeschiedener.

Hinkommen – Dein Weg nach Permuteran

5 Stunden dauert die Fahrt vom Osten Balis bis nach Permuteran. Vorbei geht es an malerischen Reisterassen und dem 2017 ausgebrochenen Vulkan Gunung Agung. 100 Kilometer fahre ich über holprige und verschlungene Straßen, auch liebevoll Snake-Roads genannt (Achtung: Reisetabletten bereithalten).

Im Norden angekommen geht es auf einer durchgängigen Küstenstraße für ca. 60 Kilometer weiter bis nach Permuteran im Nordwesten Balis.

Entspannung auf hohem Niveau

Obwohl Permuteran sehr ursprünglich ist (mehr dazu später), gibt es hier ein kleines Juwel. Im Menjangan Dynasty Resort gibt es Safari-Zelt-Zimmer und Villen, kombiniert wird das ganze mit einer Reihe offener Gemeinschaftsräume aus Bambus und balinesischem Material.

Die Zelte stehen auf einem Grundstück, das über verschlungene Pfade immer genug Platz zum Nachbarn lässt. Auf den Terrassen der Zelte ist man praktisch von allen Blicken abgeschirmt, da das Gelände leicht ansteigt.

Permuteran im Norden Balis: Glamping und traumhafte Tempel

Permuteran im Norden Balis: Glamping und traumhafte Tempel

Im Fokus der Zelte steht, gegen vieler Erwartung, die Gemütlichkeit und ein ganz besonderes Flair. Jedes Beach Camp Zelt ist knapp 40 m² groß und ist verbunden mit einem großes Open-Air-Deck, ausgestattet einer Liege und einem Schaukelstuhl. Von hier aus lassen sich Nachts wunderbar die Sterne beobachten.

Jedes Zimmer verfügt über einen klimatisierten Schlafbereich mit einem Queensize-Bett, einem Schreibtisch und einem Kleiderschrank. Besonders luxuriös sind die vielen Ziegenfellteppiche, Treibholz- und Seegraslampen, Rattan-Aufbewahrungskörbe sowie ein Picknickkorb voller gutriechender Toilettenartikel.

Die Badezimmer sind im Zelt integriert und es gibt kein lästiges raus schleichen in der Nacht, wenn man man ein Bedürfnis hat. Der Badezimmerbereich ist abgesetzt durch einen handbemalten Fliesenboden und besteht aus einer Regen-Dusche, einem Waschtisch mit Waschbecken und Spiegel sowie einer Toilette mit Bambus-Sichtschutz.

Permuteran im Norden Balis: Glamping und traumhafte Tempel

Glamping, das etwas luxuriösere Camping

Das Menjangan Dynasty Resort bietet neben dem wirklich außergewöhnlichem Erlebnis in einem luxuriösen Zelt zu übernachten auch mit einen traumhaft schönen Infinity Pool. Hier lässt es sich wirklich aushalten. Der Blick fällt dabei auf das Naturschutzgebiet und viel grün.

Das Resort hat auch einen eigenen Strandabschnitt, der unterhalb der Anlage liegt. Besonderes vorteilhaft ist der Strand, da das Gelände des Resorts in einer Bucht liegt. Hier kann man wunderbar schnorcheln oder sich ein Tretboot ausleihen ohne sich den teilweise sehr rauen Wellen des Nordens auszusetzen.

Permuteran im Norden Balis: Glamping und traumhafte Tempel

Permuteran im Norden Balis: Glamping und traumhafte Tempel

Neben der Entspannung am Pool kannst du dich auch bei einer Massage (ebenfalls in Zelten) verwöhnen lassen. Mit Blick auf das Wasser, fällt das entspannen noch leichter. Die Mitarbeiter im Spa lesen dir jeden Wunsch von den Augen ab. Ich hatte im Menjangan Dynasty Resort die beste balinesische Massage während meiner Bali Reise. Hierzu muss ich sagen, dass ich mich wirklich oft massieren lassen habe. Sehr oft.

Da das Zentrum von Permuteran ca. 15 Minuten vom Resort entfernt ist, lohnt es sich Abends im hauseigenen Restaurant essen zu gehen. Hier sitzt man offen unter riesigen Bambushölzern mit Blick auf das ruhige Meer. Die Karte ist recht klein und auch nicht günstig. Der Fisch, an diesem Tag Buttermakrele, war allerdings ein Traum und auch das Geld (ca.10€) wert.

Permuteran im Norden Balis: Glamping und traumhafte Tempel

Die schönsten Tempel in Permuteran

Wenn du, wie ich, nicht genug von den tollen balinesischen Tempeln bekommst, solltest du unbedingt 3 Tempel in der Nähe besuchen. Da Permuteran nicht gut erschlossen ist, lohnt es sich für einen Tag einen Fahrer zu organisieren, der eine Halbtages Tour zu den Tempeln macht.

Insgesamt kostete die Tour ca. 30€ pro Person. Das war für balinesische Verhältnisse nicht günstig. Allerdings sollte man dazu erwähnen, dass die Tour vom Hotel organisiert war. Ein Taxifahrer wäre wahrscheinlich günstiger gewesen, allerdings ist es kaum möglich einen vom Hotel aus zu organisieren. Die nächste Hauptstraße ist ca. 10 Minuten entfernt, vorher führt nur eine Schotterpiste zum Hotel.

Pura Pulaki –  der Tempel der Affen

Pura Pulaki ist der Haupttempel von Pemuteran. Er steht hinter den Hügeln und beherbergt mehrere Gruppen grauer Makakenaffen. Die Affen hier sind sehr frech, da sie anders als im Monkey Forest in Ubud kaum an Menschen gewöhnt sind.

Auch wohnen die Affen nicht in der Tempelanlage, denn diese ist durch einen riesigen Käfig geschützt. Auf dem Vorplatz und dem umliegenden Park, gibt es aber einige große Affengruppen.

Permuteran im Norden Balis: Glamping und traumhafte Tempel

Permuteran im Norden Balis: Glamping und traumhafte Tempel

Permuteran im Norden Balis: Glamping und traumhafte Tempel

Pura Pabean – der Meerestempel

Auf der anderen Seite der Straße, die an den Ozean grenzt, liegt Pura Pabean, wo lokale Fischer für sichere Reisen beten. Dieser Tempel zeigt eine ungewöhnliche Mischung aus balinesischen und chinesischen Dekorationen.

Am Fuße des Pura Pabean, direkt am Meer, befindet sich ein sehr einfacher und viel älterer Tempel, der als Pura Segara bekannt ist. Die einzigen Dekorationen hier sind zwei Stapel von Steinen. Dies ist der erste Tempel, den es in Permutaran gab.

Permuteran im Norden Balis: Glamping und traumhafte Tempel

Permuteran im Norden Balis: Glamping und traumhafte Tempel

Pura Melanting – der Tempel der Geschäftsinhaber

Der Melanting Tempel wird auch Tempel der Händler genannt.Wegen seiner reichen historischen Architektur und seiner besonderen Lage ist dies der größte Tempel in und um Permuteran. Der Tempel stammt aus dem 15. Jahrhundert und liegt an den Hängen des Mount Pulaki und ist von tropischen Wäldern und lokalen Weinbergen umgeben.

Ich bin kein Fan davon mich in touristische Rituale zu stürzen, wie zum Beispiel Opfergaben in den Tempeln zu machen. Die Stimmung hier im Melanting Tempel hat mich aber angesteckt und so hat der Priester für mich ein Ritual abgehalten, das mein kleines Business stärkt. Ich hätte das wahrscheinlich nicht gemacht, wenn der Tempel touristisch gewesen werde, allerdings waren wir die einzigen Besucher hier.

Hinter dem Melanting Tempel befindet sich der Puncak Manik Tempel. Ein kleiner Tempel, gebaut um eine heilige Quelle, hoch oben in den Hügeln. Der Aufstieg dauert ungefähr 30 Minuten und führt durch ohne Schatten nach oben. Der Besuch lohnt sich also nur, am frühen Morgen. Bei 34 Grad und keiner Wolke am Himmel, habe ich den Aufstieg nicht gemacht.

Permuteran im Norden Balis: Glamping und traumhafte Tempel

Permuteran im Norden Balis: Glamping und traumhafte Tempel

Permuteran im Norden Balis: Glamping und traumhafte Tempel

Permuteran im Norden Balis: Glamping und traumhafte Tempel

Der dritte Stop meiner Bali Rundreise mit Erlebe Fernreisen

Ich bin während meiner Rundreise durch Bali unterwegs mit Erlebe Fernreisen. Für 7 Nächte erkunde ich Bali und mache 4 verschiedene Stops. Der dritte Stop ist Permuteran mit Glamping im Menjangan Dynasty Resort.

Erlebe Fernreisen bietet diese Kombination in einem Baustein an, den du hier findest: Glamping Bali – Relaxen in Pemuteran

Alle Bali Inspirationen auf einen Blick:

Offen und ehrlich: Danke an Erlebe Fernreisen für die Einladung. Meine Meinung wird dadurch wie immer, nicht beeinflusst. Ich berichte nur über Orte und Dinge, die ich wirklich von Herzen empfehlen kann. Das Menjangan Dynasty Resort gehört dazu.

Lies hier weiter:

The following two tabs change content below.

Jessica

Hi, schön, dass du hier bist! Ich bin Jessica und habe mein Herz an fremde Kulturen verloren. Mit der Kamera in der Hand erkunde ich die Welt. Ich bin kunstinteressiert, immer unterwegs, süchtig nach Erdnussbutter, guten Burgern, Streetart und Disney-Filmen. Mein Herz habe ich schon lange an meine Heimat - den Ruhrpott, verloren. Begleite mich auf meiner Reise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.