Dieses Rezept für einen französischen Sommersalat mit Kichererbsen ist perfekt für die heiße Jahreszeit!

Frischer sommerlicher Kichererbsen Salat mit französischem Rotisseur Senf & Weinen der Côtes du Rhône

Sommersalate sind lecker, gesund und richtig nahrhaft! Ich stelle dir hier einen ganz besonderen Sommersalat mit Kichererbsen und französischem Rottiseur Senf vor, der mit einem gekühlten Glas Roséwein noch ein wenig besser schmeckt.

Bei meinem Rezept handelt es sich um einen Blattsalat mit körnigem Rotisseur Senf, mit Schalotten und Thymian. Auch Proteine findest du reichlich, denn in diesem Sommersalat sind nussig schmeckende Kichererbsen enthalten. Komplettiert wird dieser Sommersalat noch durch knackige Radieschen und Champignons.

Dazu passt und schmeckt ein Glas gut gekühlter Rosé oder ein leichter Rotwein, zum Beispiel ein leckerer Wein aus der Region Côtes du Rhône, die ich dir in diesem Artikel detailliert vorstelle.

Frischer sommerlicher Kichererbsen Salat mit Weinen der Côtes du Rhône

Was macht dieses Sommersalat Rezept so besonders?

Frischer sommerlicher Kichererbsen Salat mit französischem Rotisseur Senf Rezept

Kichererbsen, ein unterschätztes Superfood 

Kichererbsen sind ein hochwertiges Lebensmittel, mit vielen gesunden Nährstoffen, reich an Eiweiß, Fett, Vitaminen und Ballaststoffen. Vor dem Verzehr müssen Kichererbsen immer gekocht werden.

In 100 Gramm getrockneten Kichererbsen sind neben den vielen Nährstoffen noch 15,5 Gramm Ballaststoffe enthalten. Sie halten den Blutzuckerspiegel niedrig und sind zudem eine wunderbare Proteinquelle, die diesen sommerlichen Kichererbsensalat zu einer kleinen Proteinbombe machet, ohne dass man zwingend Fleisch benötigt.

Kichererbsen müssen vor dem Verzehr immer gekocht werden, um den enthaltenen Giftstoff Phasin zu zerstören. 100 g Kichererbsen lässt du 24 Stunden in Wasser quellen, dann, absieben, abspülen und mit frischem Wasser in einem Topf 30 bis 40 Minuten kochen. Die fertig gegarten Kichererbsen abgießen und in kaltem Wasser rasch abkühlen. Wenn du es eilig hast, kannst du natürlich vorgekochte Kichererbsen aus der Dose verwenden.

Rotisseur Senf – ein französisches Original

Frischer sommerlicher Kichererbsen Salat mit französischem Rotisseur Senf Rezept

Wer Rotisseur Senf nicht kennt, hat etwas verpasst! Dieser Tafelsenf ist ein körniger Senf aus grob gemahlener Senfsaat und es gibt kein einheitliches Rezept oder eine typische Zubereitungsart.

Eigentlich verbirgt sich hinter dem schönen französischen Namen lediglich ein guter und sehr grobkörniger Senf. Vor allem die ausgewogene Schärfe macht ihn zur idealen Wahl für diesen Sommersalat. Typisch für den Rotisseur Senf ist die Konsistenz, denn die Senfkörner werden nicht fein, sondern grob gemahlen und bleiben zum Teil als ganze Körner im Senf erhalten. Das verleiht dem Rotisseur Senf seinen unvergleichlichen Geschmack.

Rotisseur Senf kann auch hohe Temperaturen bei der Zubereitung gut vertragen. Das hat beim Kochen oder Grillen den Vorteil, dass er nicht so schnell verbrennt.

In diesem französischen Salat sorgt der Rotisseur Senf für ein ganz besonderes Geschmackserlebnis!

Dijon Senf – der Senf mit Charakter

Frischer sommerlicher Kichererbsen Salat mit französischem Rotisseur Senf Rezept

Dijon Senf ist eine der feinsten Senfsorten überhaupt. Vor Jahren in der gleichnamigen Stadt kreiert, ist die vor Jahrhunderten entwickelte Rezeptur gleich geblieben.

Zwei besondere Merkmale sind es, die den Dijon Senf ausmachen: die Auswahl der Senfkörner und die verwendete Flüssigkeit. Es werden lediglich die Körner des schwarzen und braunen Senfs verwendet, reich an Scharfstoffen verleihen diese dem Senf seine pikante Note. Der Dijon Senf wird nicht mit Essig, sondern mit Most hergestellt und zusammen mit Wasser, Salz und Gewürzen.

Da den Senfkörnern zudem das Fett nicht entzogen wird, ist der Dijon-Senf sehr reich an Senföl. Dadurch lässt er sich gut erhitzen, weshalb er bevorzugt zum Kochen verwendet wird. Der Dijon-Senf wird zudem häufig auch als zur Vinaigrette oder Soße zu zahlreichen Gerichten wie Fleisch, Fisch und Salaten verwendet.

Piment D’Espelette aus dem französischen Baskenland

Piment D’Espelette ist DER Feinschmecker-Chili aus dem französischen Baskenland. Im französischen Baskenland, in der Nähe der spanischen Grenze, am Rande der Pyrenäen, gibt es eine Region, die eine ureigene Chili-Sorte züchtet, den Espelette.

Piment d’Espelette ist etwas milder als Cayenne, jedoch noch aromatischer, mit einer fruchtig-süßen und zugleich leicht rauchigen Geschmacksnote. Die meisten baskischen Köche ersetzten deshalb den schwarzen Pfeffer immer mehr durch den „Espelette-Pfeffer“.

Für die Pulver-Herstellung werden die Chilies zuerst an der frischen Luft getrocknet. Dann bei 55 bis 60 Grad Grad im Ofen getrocknet, um die noch vorhandene Restfeuchtigkeit zu entfernen. Danach gemahlen und sofort abgepackt. Für 1 kg vom Chilipulver werden 8 kg frische Chilischoten verwendet!

Radieschen – ein heimlicher Star in diesem Salat

Frischer sommerlicher Kichererbsen Salat mit französischem Rotisseur Senf Rezept

Das Radieschen ist mit weniger als 15 kcal pro 100 Gramm sehr kalorienarm und auch für eine gesunde Ernährung bestens geeignet. Die vielen Ballaststoffe sorgen zusätzlich für ein Gefühl der Sättigung. Die Radieschen sind reich an Vitamin C, sowie ausreichend Mineralstoffe in ausgewogenem Menge, wie Kalium, Magnesium und Calcium sowie etwas Eisen.

Neben den gesunden Vitaminen und Mineralstoffen enthalten Radieschen auch einige Senföle, die für die pikante scharfe Note verantwortlich sind. Die knackigen, frischen Radieschen werden vor allem gerne als Rohkost verzehrt. Doch auch als Zutat im Sommersalat dürfen die würzig scharfen Knöllchen natürlich nicht fehlen!

Verschieden Sommersalat Varianten und Abwandlungen

Verändern kannst du den Sommersalat, indem du ihn zum Beispiel mit (veganen) Würstchen oder Käse anreicherst. Natürlich kannst du auch andere Salatsorten oder Gewürzkräuter verwenden. Sehr gut passt Petersilie oder auch Basilikum, wenn zum Beispiel noch Tomaten hinzugefügt werden

Wie das Wort Vinaigrette schon verrät, ist das französische Wort Vin für Wein enthalten. Dieses Salatdressing ist, anstatt mit Essig nur mit saurem Wein „gesäuert“, dazu kommt die natürliche Säure des Senfs. Wenn das Dressing nicht säuerlich genug ist, kann es mit etwas Weinessig zusätzlich gesäuert werden oder du verwendest Zitronensaft.

Weinbegleitung zu diesem leichten Sommersalat

Frischer sommerlicher Kichererbsen Salat mit französischem Rotisseur Senf Rezept

Es gibt verschiedene Weine, die perfekt zu manchen Gerichten passen und so hat auch dieses Rezept mit Kichererbsen eine ideale Begleitung! Ein Roséwein ist perfekt für leichte Vorspeisen und sommerliche Gerichte, da dieser mit einer Temperatur von 10°C bis 12°C getrunken wird.

Ein sehr guter Begleiter ist zum Beispiel ein Wein aus der Region Côtes du Rhône in Frankreich, schließlich finden sich auch in diesem Salat französische Einflüssen. Nicht nur die beiden Senfsorten stammen aus Frankreich und der Piment d’Espelette, sondern auch Kichererbsen haben in Frankreich eine jahrelange Tradition und sind unter anderem im Süden sehr beliebt.

Weine vom Weingut Guigal in der Appellation Côte-Rôtie

Côtes du Rhône (so viel wie „Hänge der Rhône“) ist die Bezeichnung für ein überregionales bedeutendes Weinanbaugebiet im südlichen Rhônetal. Die Appellation AOC Côtes du Rhône (Anbaugebiet des Rhônetals) macht 9% der gesamten Weinbaufläche Frankreichs aus.

Den Wein, den ich hier empfehle, ist folgender: Weingut Guigal, Rosé, Côtes du Rhône Villages, 2021. Dieser besticht mit seiner Frische, einem Duft von roten Beeren und Zitrusfrüchten, sowie Noten von Himbeeren, Grapefruit, sowie roten Johannisbeeren und ist ein Cuvée aus  70% Grenache, 20% Cinsault und 10% Syrah. 

Das Weingut Guigal liegt in Ampuis, südlich von Lyon, im Herzen der Appellation Côte-Rôtie, wo Trauben seit 2.400 Jahren angebaut werden. Hier, auf dem kahlen und steilen, von der Rhône geformten Gelände, das seit der Antike terrassenförmig bewirtschaftet wird, bearbeitet die Familie Guigal seit 1946 mit Leidenschaft und Ausdauer die größten Appellationen des Rhônetals und keltert so unterschiedliche, facettenreichen und vielfältig einsetzbar Weine!

Nachhaltigkeit als wichtiger Aspekt im Weinbau

Frischer sommerlicher Kichererbsen Salat mit französischem Rotisseur Senf Rezept

Mittlerweile setzen viele Winzer auf den Aspekt der nachhaltigen Bewirtschaftung von ihren Böden. Ein Respekt für das Ökosystem ist auch für das Weingut Guigal ein A und O.

Von der Kultivierung und Pflege der Terrassen bis hin zum Beschneiden und der Pflege der Rebstöcke steht jeder Schritt der Weinbaupraxis im Einklang mit der Natur und der Rhône, der in Frankreich auch der König der Flüsse genannt wird.

Dafür wurde das Weingut Guigal auch mit dem Zertifikat High Environmental Value (HEV – level III) ausgezeichnet. Diese Zertifizierung belohnt Weinbaubetriebe, die die biologische Vielfalt fördern, das Bodenleben erhalten und positive Synergien mit der Umwelt entwickeln.

Die Zubereitung für diesen Sommersalat mit Kichererbsen

Kichererbsen Salat und die Zutaten für 4 Personen

Für diesen Kichererbsen Salat benötigst du nur folgende Zutaten:

  • 100 g getrocknete oder 1 Dose Kichererbsen mit 425 g
  • 1 Salatkopf nach Wahl
  • 1 Schalotte
  • 8 Radieschen
  • 4 Champignons
  • 200 g Sauerrahm
  • 1 TL Dijon Senf
  • 1 EL Rotisseur Senf
  • 1 EL trockenen Weißwein
  • 10 Stängel Thymian
  • etwas Piment D’Espelette
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Die Zubereitung vom Kichererbsen Salat

De Zubereitung für diesen Salat ist super einfach und im Handumdrehen gemacht. Du kannst die Zutaten auch austauschen, wenn du magst. Sehr gut passt auch Tomate oder Mozzarella in den Salat. Mit verschiedenen Blattsalaten oder auch einem Bittersalat wie Radicchio bringst du noch mehr Abwechslung in das Rezept.

Den Salat waschen und trocken schleudern und mundgerecht zurechtschneiden. Die Schalotte schälen und fein würfeln, mit Sauerrahm, Dijon-Senf und Rotisseur-Senf, sowie Weißwein zu einem Dressing verrühren. Den Thymian fein schneiden und unterrühren.

Das Dressing mit Salz und Pfeffer sowie Piment D’Espelette würzen. Die Radieschen entblättern, waschen und in feine Scheiben schneiden. Die Champignons ebenfalls in hauchdünne Scheiben schneiden.

Die gekochten Kichererbsen abgießen und leicht salzen. Den Sommersalat mit Kichererbsen, Champignons und Radieschen anrichten und mit der Vinaigrette beträufeln. Wer mag, fügt dem Salat noch ein paar knusprige Croûtons hinzu. Die Zubereitungszeit für diesen Kichererbsen Salat beträgt ungefähr 25 Minuten.

 

Hast du Fragen zum Kichererbsen Salat Rezept?

Dieses Rezept für einen französischen Sommersalat mit Kichererbsen ist perfekt für die heiße Jahreszeit! Solltest du Fragen dazu haben, dann helfe ich dir gerne in den Kommentaren weiter.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit ff·k Public Relations und Côtes du Rhône, bei der Umsetzung war ich vollkommen frei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.