Langstreckenflug Tipps – Hiermit wird’s richtig entspannt!

 Dieser redaktioneller Beitrag kann Werbung für genannte Unternehmen enthalten, auch wenn keine Bezahlung seitens dieser Unternehmen stattgefunden hat 

Auf langen Flügen bin ich immer gut vorbereitet. Niemals würde ich ein Flugzeug ohne meine kleinen Helferlein betreten. Hierbei bin ich immer bestens ausgestattet. So ein Langstreckenflug kann auch manchmal sehr anstrengend werden. Und da ein Krieger ja nie ohne Waffen Krieg zieht, habe ich immer einige Basics dabei und Langstreckenflug Tipps inpetto, die im Hangepäck nicht fehlen dürfen.

Langstreckenflug Tipps – Entspann doch mal!

Yeah! Ohrstöpsel, die Geräusche eliminieren

Ohrstöpsel sind ein absolutes Muss. Nichts belastet die Nerven und dein Stresslevel mehr als schreiende Kinder, die Motorgeräusche des Fliegers und quasselnde laute Sitznachbarn. Erst wenn ich mich richtig von der Außenwelt abschotte kann ich entspannen.

Genau dieses entspannen ist für mich auf Langstreckenflügen extrem wichtig, ich komme ungerne vollkommen gerädert am Zielflughafen an. Ohrstöpsel unterstützen mich dabei mich auf meine Reise oder auch das Ankommen zuhause vorzubereiten. Nicht zu vergessen, natürlich auch beim schlafen.

Ich nutze die geräuschunterdrückenden Ohrstöpsel von QuietOn*, diese sind etwas teurer und liegen bei 180€. Ich habe bereits ein ausführliches Review geschrieben: Welt aus, QuietOn – Die Ohrstöpsel der besonderen Art

Alternativ und bei schmalerem Budget, kann ich dir auch die Ohrstöpsel von Foamer* empfehlen, diese gibt es im praktischen sechser Pack für knapp 15 €.

Feuchtigkeitscreme, der Helfer in der trockenen Not

Mädels, trockener Haut im Flugzeug gehört der Vergangenheit an. Ich bin nicht der größte Beautyexperte, aber auch ich kämpfe mit trockener und spannender Gesichtshaut. Das gilt natürlich nicht nur für die Damen der Schöpfung, sondern genauso für die Herren. Eine kleine Tube einer guten Feuchtigkeitscreme muss also ins Handgepäck.

Es gibt nichts Erfrischenderes, als ich zwischendurch mal die Beine zu vertreten, sich etwas frisch zu machen und eine gute Gesichtscreme aufzutragen. Meine Lieblingscreme ist von Vichy und in jeder Apotheke erhältlich, diese habe ich immer im Gepäck und in greifbarer Nähe. Auch für trockene Hände oder Ellenbogen ist die Gesichtscreme geeignet.

Ich nutze folgende Feuchtigkeitscreme von Vichy, die Aqualia Thermal* fettet nicht und spendet auch bei trockenster Luft die beste Feuchtigkeit.

Nicht ohne meine Schlafmaske!

Grelles Kabinenlicht, das störende Leselicht des Sitznachbarn und offene Sonnenblenden, begleiten leider fast jeden Flug. Manchmal hilft es nicht die Augen zusammen zu kneifen. Das verursacht Kopfschmerzen und ist einfach unbequem. Hier muss ein Hilfsmittel her. Das kann entweder ein großer Schal sein Oder noch praktischer, eine super bequeme Schlafmaske.

Einer meiner Liebsten Langstreckenflug Tipps ist es sich einmal komplett der Szenerie zu entziehen. Ohne meine liebste Schlafmaske von Kelana* würde ich nicht mehr fliegen. Hierbei habe ich schon einige Modelle ausprobiert, doch keines hat mich so überzeugt wie diese. Die Maske hat nämlich unter den Augen einen kleinen Steg, der die Schlafmaske nicht direkt mit den Augen in Kontakt bringt. Das ist angenehm und bietet auch Platz für die längsten Wimpern.

Klicke hier kannst du die Maske bequem bestellen.

Achte auf deine Sitzplatzwahl

Ich site auf Flügen am liebsten am Gang. Ich muss oft auf die Toilette, da ich viel Wasser trinke (siehe vorherigen Tipp). Am Gang kann ich zwischendurch auch einfach mal aufstehen und mir ein wenig die Füße vertreten. Vor allem bei Langstreckenflügen die über Nacht gehen, möchte ich nicht unnötig viele Menschen aufwecken.

Der Gangplatz wirkt vielleicht erstmal ein wenig unsexy, hat aber auch Vorteile. Generell kommen die Flugbegleiter auch gar nicht so oft mit den Wagen durch die Gänge. Das hält sich wirklich in Grenzen.

Um wirklich den Platz zu bekommen, den du auch möchtest, solltest du unbedingt vorher online einchecken, denn am Flughafen gibt es keine Garantie mehr für deinen Wunschsitzplatz.

Für den entspannten Nacken

Eine Ode an das in Nackenkissen: Nie wieder würde ich ohne dich fliegen! Auf in der Flug noch so kurz ist, bist du einfach mein treuester Begleiter.

Aber jetzt mal ehrlich, wie können Menschen ohne Nackenkissen fliegen? Es gibt doch nichts Unbequemeres, als die kleinen knubbeligen Flugzeugkissen, oder? Wenn es denn überhaupt welche gibt.

Bei den Nackenkissen hast du die Qual der Wahl. Es gibt Modelle zum aufblasen, die ganz besonders geeignet sind für das leichte Gepäck oder auch Modelle, die noch etwas mehr können.

Mein Nackenkissen stützt nicht nur meinen Nacken, sondern auch mein Kinn. Das ist besonders angenehm für den Fall, dass der Kopf öfter während des Flugs nach vorne fällt. So stüzt das Kissen den gesamten Kopf. Besonders praktisch ist auch der Druckknopf an dem Kissen, mit dem man das Nackenkissen ganz einfach am Rucksack befestigen kann.

Ich nutze folgendes Nackenkissen von J Pillow*. Es sieht vielleicht etwas ungewöhnlich aus, stützt aber mit seinem Mittelteil das Kinn hervorragend.

Weitere Entspannung auf deinem Langstreckenflug gesucht?

Yoga im Flugzeug? Gar keine schlechte Idee!

Ich weiß es hört sich völlig verrückt an, aber im Flugzeug kann man durchaus Yoga machen. Ich spreche nicht von komplizierten Verrenkungsübungen in den Gängen oder auf der Toilette (wenn das überhaupt möglich ist), sondern von entspannten Yogaübungen auf deinem Sitz.

Bei langen Flügen verspannt der Körper massiv, das kann sich in Müdigkeit, Kopfschmerzen oder im schlimmsten Fall in Thrombose äußern. Ein bisschen Bewegung tut gut und das Blut kann wieder richtig im Körper zirkulieren. Für die meisten Übungen musst du nicht aufstehen, du lockerst aber deine Muskulatur und kannst einen Moment bewusst atmen.

Du hast vielleicht etwas Scham dich zu verbiegen? Denk einfach daran, dass du die Menschen um dich herum, mit Ausnahme deiner eventuellen Begleitung, sowieso nicht wiedersiehst.

Thermalwasser Spray, Nasenspray & Lippenbalsam

In Flugzeugkabinen kann es gerne mal sehr trocken werden. Das liegt daran, dass die Luft mehrmals gefiltert wird. Das macht sich vor allem daran bemerkbar, dass deine Nase, deine Lippen und Augen austrocknen. Die Schleimhäute bekommen schlichtweg zu wenig Feuchtigkeit.

Aber auch hier kann ich mit einem simplen Langstreckenflug Tipp Abhilfe schaffen, indem in deine Schleimhäute befeuchtet hältst. Das kannst du wunderbar einen mit Nasenspray auf Meerwasser Basis*. Dieses Spray ist ganz sanft zu deiner Nase und schädigt die Schleimhaut nicht zusätzlich.

Für einen extra frische Kick empfehle ich dir eine kleine Dose Thermalwasserspray*, dieses praktische Spray gibt es auch Flugzeug Größe mit unser 100 ml. Erfrische dich damit einfach mal zwischendurch, indem du das Spray in dein Gesicht sprühst. Das hat einen angenehmen kühlenden Effekt, wenn du dabei tief einatmest, tut das auch deinen Atemwegen gut.

Ich neige zudem immer schon zu trockenen Lippen, so schlimm, dass diese ohne eine gute Pflege im Flugzeug gerne mal aufplatzen. Abhilfe schafft hier ein guter Lippenbalsam, am besten ohne Mineralöle.

Ich nutze folgenden Lippenbalsam von Rituals* seit Jahren und bin sehr zufrieden.

Großer Schal, ein absolutes Muss.

Falls mir die Flugzeugdecken, (wenn es denn welche gibt) nicht so ganz zusagen, nutze ich meinen eigenen Schal. Hierzu habe ich immer einen großen Schal meinem Handgepäck, der zum einen eine Decke, als auch ein wärmendes Accessoire sein kann. Manchmal möchte ich mich ein bisschen mehr von der Außenwelt abschotten und so kann ich den Schal bei belieben ganz simpel um den Kopf binden.

Nüsse im Gepäck – Futter fürs Gehirn

Gegen das nächste offene Geheimnis, hilft dieser Langstreckenflug Tipp: Gesundes Snacks, die du ganz einfach in dein Handgepäck packen kannst. Am liebsten würde ich auf Flügen mehr Obst und Gemüse essen, da das aber vorallem auf Langstreckenflügen oder Flügen mit einem Zwischenstopp sehr schwierig ist, habe ich immer eine Packung gesunder Nüsse im Gepäck.

Nüsse sind nicht nur gut für das Herz, die kleinen Helferlein versorgen dich auch mit allerhand Mineralien und Vitaminen. Zudem sind Nüsse auch noch ein super Booster für das Gehirn. Der Snack macht kaum Dreck und ist handlich und schnell verstaut.

Trinke, trinke und trinke – am besten viel Wasser

Dehydration. So ein blödes Wort und einfach auch so vermeidbar. Durch vergessen und vielleicht manchmal einer kleinen Phobie vor der Flugzeugtoilette (ja, die hatte ich auch mal) trinken die meisten gar nicht oder auch viel zu wenig. Das führt zu einem viel zu niedrigen Flüssigkeitshaushalt.

Immer wenn du ein Wasser bestellen kannst, dann solltest du dies auch tun. Auf Langstreckenflügen bekommst du auch zu jeder Zeit Getränke und Wasser bei den Flugbegleitern. Egal wie durstig du bist, trinke niemals das Wasser aus den Wasserhähnen der Flugzeugtoilette, es ist nicht keimfrei.

Auch wenn die Versuchung groß ist, auf den langen Flügen mal etwas Alkohol zu trinken, denke immer daran, dass auch Alkohol zu Dehydration führen kann. Kannst du nicht widerstehen, dann bestelle dir auch hier immer ein Wasser dazu.

Und was wenn es mal nicht so klappt mit dem Flug?

Alle meine Tipps zur Entspannung nützen natürlich nichts, wenn du mal Probleme mit deinem Flug hast. Auch ich stand schon vor der Situation, dass ein Flieger zwar vor mir stand, aber nicht abheben konnte. Dann kommt das ungute Gefühl und die Erkenntnis, dass der Flug tatsächlich gecancelt wurde.

Ganz ehrlich, dass die meisten von uns in solch einer Situation nicht mit Expertenwissen glänzen ist ganz normal. Mir ist auch erstmal das Herz in die Hose gerutscht und ich habe angefangen im Internet danach zu suchen was nun zu tun ist.

Anstatt in solch einer Situation mit (gefährlichem) Halbwissen zu glänzen, kann du deine ganze Geschichte einfach in die Hände von Profis geben. Flightright kümmert sich um deine Belange und darum, dass deine kleine Katastrophe reibungslos geklärt wird.

Anstatt dich also zu ärgern kannst du dich nachdem du den Ausfall verdaut hast, einfach zurücklehnen und deine nächste Reise planen. Ist doch auch viel entspannter als dich immer wieder zu ärgern, oder?

Brauchst du noch Langstreckenflug Tipps?

Solltest du noch Fragen haben, dann lass es mich wissen! Ich helfe dir gerne weiter und gebe dir Tipps für deinen nächsten Langstreckenflug.

PS: Reist du auch gerne minimalistisch? Ich liebe es und kann es dir nur ans Herz legen. In meinr minimalistische Reise Packliste für Backpacker findest du meine absoluten Must-Haves und Empfehlungen. BONUS: Eine kostenlose Checkliste, die das packen noch einfacher macht!

Offen & ehrlich: In diesem Artikel findest du Links zu Online-Shops (mit Sternchen * gekennzeichnet), bei denen ich beim Kauf eine kleine Provision erhalte. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten. Versprochen. Du unterstützt mich und meinen Blog und sorgst dafür, dass es hier auch in Zukunft tolle und hilfreiche Artikel gibt. Danke dafür!

Lies hier weiter:

The following two tabs change content below.

Jessica

Hi, schön, dass du hier bist! Ich bin Jessica und habe mein Herz an fremde Kulturen verloren. Mit der Kamera in der Hand erkunde ich die Welt. Ich bin kunstinteressiert, immer unterwegs, süchtig nach Erdnussbutter, guten Burgern, Streetart und Disney-Filmen. Mein Herz habe ich schon lange an meine Heimat - den Ruhrpott, verloren. Begleite mich auf meiner Reise!

1 Kommentar

  • Hi Jessica, oh ja, ein riesiger, kuscheliger Schal muss sein! Ob als Decke, Sichtschutz über dem Kopf (Stichwort: mit offenem Mund schlafen…) oder Kopfkissen. Zusätzlich gehören für mich neutrale Augentropfen unbedingt dazu. Schon ab einer Stunde Flug sind meine Augen extrem trocken… Das wird bei einem Langstreckenflug auch nicht besser. Liebe Reisegrüsse, Miuh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.