Rezepte aus Thailand

Meine liebsten Rezepte aus Thailand!

In Thailand gibt es meiner Meinung nach das beste Essen in ganz Südostasien. In keinem Land habe ich mehr Kochkurse gemacht.

Also los, schwing mal selber den Kochlöffel!

Ajaad - einfacher Thai Gurkensalat mit Chili und Koriander

Ajaad – einfacher Thai Gurkensalat mit Chili und Koriander

Neben den Aromen, Suppen und vielen anderen großen und kleinen Köstlichkeiten ist der Thai Gurkensalat ein fester Bestandteil in der thailändischen Küche. Serviert wird dieser als pikante Beilage oder sogar als Hauptspeise, dann allerdings verfeinert mit den Zusätzen Reis, Fisch…

Hähnchen-Saté Spieße Rezept

Hähnchen-Saté Spieße – Thai Satay Rezept aus Bangkok

Obwohl Satay-Spieße (oder Saté-Spieße) nicht thailändischen Ursprungs sind, ist es in thailändischen Restaurants eines der beliebtesten Gerichte Deutschlands. Dieses aus Indonesien stammende Street Food wurde in vielen asiatischen Ländern übernommen und angepasst und definitiv eines von Thailands Spezialitäten. Dieses Rezept…

Tom Kha Gai Suppe Rezept

Tom Kha Gai Suppe – der thailändische Suppenklassiker

Tom Kha Gai Suppe ist die thailändische Suppe schlechthin. Suppen sind in Thailand eines der Hauptnahrungsmittel. Zu kaum einer Tageszeit sieht man die Thais nicht über dampfenden Schüssel sitzen und die leckeren Suppen schlürfen. Diese Tom Kha Gai Suppe ist keine…

Poh Tak Thailand Rezept

Thailändische Suppe mit Seafood – Poh Tak

Die Thailänder mögen es scharf. Sehr scharf. Die meisten Suppen in Thailand sind da keine Ausnahme von dieser Regel. Poh Tak ist eine sauer-scharfe thailändische Suppe mit Seafood. Die Säure bekommt die Suppe durch frischen Limettensaft und Zitronengras und die…

Traditionelle Thailändische Frühlingsrollen - Toong Tong Gung

Traditionelle Thailändische Frühlingsrollen – Toong Tong Gung

Die thailändische Küche ist unglaublich wandelbar und wie bei vielen Gerichten verschwimmen bei den thailändischen Frühlingsrollen ein wenig die Grenzen. Irgendwie sind diese nämlich ein Mittelding zwischen chinesischen Wantans und Frühlingsrollen. Lecker! In die Thailand sind die sogenannten „Money Bags“,…

In Thailand ist das Essen ein zentraler Bestandteil eines jeden gesellschaftlichen Anlasses und wird oft zum gesellschaftlichen Anlass an sich oder zum Grund zum Feiern. Das liegt zum Teil an der freundlichen, sozialen Natur der Thailänder, aber auch an der Art und Weise, wie das Essen bestellt, serviert und gegessen wird. Familie und Freunde kommen durch das Essen zusammen und teilen miteinander.

Thais essen langsam und genießen das Essen, denn eine Mahlzeit ist auch eine Gelegenheit, sie mit ihren Lieben zu teilen.

Die wichtigsten Geschmacksrichtungen

Eine typische thailändische Mahlzeit besteht aus fünf Hauptgeschmacksrichtungen: salzig, süß, sauer, bitter und würzig. Die meisten thailändischen Gerichte werden nur dann als sättigend angesehen, wenn sie alle fünf Geschmacksrichtungen in sich vereinen. Während die Würzung für einen ausländischen Gaumen scharf sein kann, sorgt die thailändische Küche für ein ausgewogenes Verhältnis aller Geschmacksrichtungen.

Thailändische Rezepte und Besonderheiten

Wenn man auswärts isst oder zu Hause eine Mahlzeit zubereitet, isst eine Gruppe von Thais verschiedene Fleischgerichte wie Gai Pad Med Mamuang , dazu Gemüse, ein Nudelgericht wie Pad Thai  und eventuell eine Suppe. Alles wird geteilt, außer der Suppe , die jeder für sich bestellt, oder jeder bekommt eine eigene Schüssel, um eine Portion der Suppe zu bekommen.

Das Dessert kann einfach aus frischem Obst bestehen, z. B. aus Ananas oder einer der Tausenden von tropischen Früchten, die im Land verbreitet sind (Guave, Durian, Mangostan, Papayas, Bananen, Tamarinde oder Mangos, um nur einige zu nennen). Es kann aber auch etwas Aufwändigeres sein, wie bunte Reiskuchen, Mango Sticky Rice   oder mit Kokosnuss ummantelte Reisknödel, Grasgelee oder ein Bohnen-Dessert.

Einflüsse in der Thai-Küche

Die Geschmacksrichtungen, die man im heutigen Thailand findet, haben ihren Ursprung in der Geschichte. Bereits im 13. Jahrhundert hatten die Thailänder das etabliert, was man als das Herzstück der heutigen siamesischen Küche bezeichnen könnte: verschiedene Arten von Fleisch und Meeresfrüchten kombiniert mit Reis, einheimischem Gemüse, Kräutern und scharfem Knoblauch und Pfeffer. Später brachten die Chinesen Nudeln nach Thailand und auch das wichtigste thailändische Kochwerkzeug: den Stahlwok.

Die thailändische Küche ist auch stark von indischen Gewürzen und Aromen beeinflusst, was sich in den berühmten grünen, roten und gelben Currys zeigt. Die thailändischen Currys sind mit indischen Currys nicht zu verwechseln und enthalten viele indische Gewürze in ihren Pasten, behalten aber dank einheimischer Zutaten wie dem heiligen thailändischen Basilikum , Zitronengras und Galgant  ihren eigenen, einzigartigen Geschmack.

Andere Einflüsse auf die thailändische Küche kommen aus den Nachbarländern Vietnam, Kambodscha, Indonesien, Laos, Birma und Malaysia. Diese zahlreichen und weitreichenden Einflüsse sorgen für den komplexen Geschmack der heutigen thailändischen Küche, die zu den am schnellsten wachsenden und beliebtesten Küchen der Welt gehört.