Ajaad - einfacher Thai Gurkensalat mit Chili und Koriander
Yummy! Gurkensalat muss nicht immer langweilig sein, die süß-sauer-scharfe Thai Variante hat es in sich.

Ajaad – einfacher Thai Gurkensalat mit Chili und Koriander

Neben den Aromen, Suppen und vielen anderen großen und kleinen Köstlichkeiten ist der Thai Gurkensalat ein fester Bestandteil in der thailändischen Küche. Serviert wird dieser als pikante Beilage oder sogar als Hauptspeise, dann allerdings verfeinert mit den Zusätzen Reis, Fisch oder Fleisch.

Beim Thai Gurkensalat (Ajaad in Thai) handelt es sich um eine erfrischende vegetarische und gesunde Kombination, die besonders in den heißen Sommertagen sehr beliebt ist. Durch das Zusammenfügen vieler Gewürze wird der thailändische Gurkensalat eine ganz besondere Delikatesse, die den Gaumen und die Geschmacksnerven lieblich, aber würzig umspielt.

Jeder Bissen wird eine vitaminreiche Geschmacksexplosion – angefangen von sauer, süß über salzig, scharf bis bitter – eine Überraschung nach der anderen.

Das Thai Gurkensalat Rezept – ein Klassiker der Thai Küche

Ajaad - einfacher Thai Gurkensalat mit Chili und Koriander
Dieser Gurkensalat vereint alle klassischen Noten der Thai Küche: Süß, sauer, salzig, scharf und bitter.
  • Mit feinen Schalotten erhält der Gurkensalat eine natürlich Schärfe.
  • Koriander verleiht dem Salat eine typische thailändische Note. Beliebt bei vielen, aber auch nicht unbedingt notwendig für einen automatischen thailändischen Gurkensalat. Hier gilt dann die Devise weniger ist mehr!
  • Die frischen Chilis sind das Nonplusultra, um eine unverkennbare Schärfe zu spüren – im Notfall kann allerdings auch Chili in Pulverform verwendet werden.
  • Ein süßsaures und dennoch kräftig würziges Aroma verleiht die Zugabe von Limettensaft / kann auch durch Weißweinessig ersetzt werden.
  • Die ideale Würzessenz erhält der Thai Gurkensalat durch die Zugabe von Fischsauce, die Nam Plaa. Ein toller Geschmacksverstärker, der aus diversen Fischsorten hergestellt wird – wie Sardellen, Thunfisch oder Pomfret. Die Qualität der Fischsauce liegt vorwiegend beim Fisch und der Verwendung von Salz.
  • Palmzucker wirkt harmonisch und bringt Süße und Schärfe im Salat in Gleichklang. Eine pikante Note erhält der Salat durch die Verwendung von braunem Rohrzucker, der selbst schon über eine eigne aromatische Nuance verfügt.
  • Erdnüsse geben dem Salat einen knusprig und knackigen Crunch.

Zutaten für den Thai Gurkensalat

Für diesen leckeren thailändischen Gurkensalat benötigst du nur wenige Zutaten, die ich dir hier aufgelistet habe:

  • 1 Salatgurke geschält und entkernt
  • 1 rote Chili, in Ringen
  • 2 Schalotten, halbiert und in feinen Streifen
  • 50 g Palmzucker – alternativ brauner Zucker
  • 100 ml Limettensaft
  • 1 TL Fischsauce

Die Zubereitung des Thai Gurkensalates – auch Ajaad genannt

Ajaad - einfacher Thai Gurkensalat mit Chili und Koriander
Mit nur wenigen Zutaten zauberst du dir einen leckeren Thai Gurkensalat den es in Thailand oft als Beilage zu Fleischgerichten gibt.

Heute gibt es einmal ein Thai Gurkensalat Rezept, das für die heißen Sommertage eine leichte und erfrischende Kost bietet. Hier zeigen ich dir, wie du das Rezept für den Thai Gurkensalat zubereiten könnt, geeignet selbst für Ungeübte und Hobbyköche – eine tolle, einfache und leichte Rezeptidee, die immer gelingt.

Die Zutaten – Gurken, Koriander, frische Chilis, Reisessig, Zucker, Fischsauce, Limettensaft und Erdnüsse können im Supermarkt gekauft werden und die frischen Zutaten vielleicht sogar beim Gemüsehändler.

Die Gurken wird geschält und halbiert, danach entnimmt das Kerngehäuse mit einem Teelöffel. Auf Wunsch können die Gurken dann in dünne oder dicke Scheiben geschnitten werden oder auch geraspelt ist eine gern benutzte Variante.

Nun wird die Schalotte gewürfelt und mit der Gurke vermischt. Aus dem Limettensaft, der Fischsauce, dem Zucker und der roten Chili wird nun ein Dressing angemischt. Danach zupft man den Koriander in kleine Stücke.

Die zerhackten (oder ganzen) Erdnüsse, die ganz am Schluss über den Gurkensalat gestreut werden, können im Backofen oder in der Pfanne ohne Zugabe von Öl angeröstet werden. Das kühle würzige Dressing über die Gurken geben und alles noch einmal gut vermengen und vor dem Servieren einfach mit Erdnüssen bestreuen.

Fertig ist der leckere Thai Gurkensalat – Ajaad. Dieser passt zum Beispiel perfekt zu meinen Hähnchen Saté Spießen, oder meinem original Pad Thai Rezeptoder auch zu meinem Pad Krapao Rezept.

Was du sonst noch in Ihren Thai-Gurkensalat geben kannst:

  • Basilikum gibt dem Salat einen frischen Kick. Hier kannst du auch wunderbar Thai-Basilikum verwenden.
  • Minze ist der Inbegriff von Frische und kann kleingehackt in den Salat gegeben werden.
  • Aromatischer Koriander oder andere frische Kräuter. Nicht jeder mag Koriander, aber du solltest diese Variante unbedingt mal ausprobieren.
  • Julienne Karotten sind eine perfekte Ergänzung du den knackigen Gurken in diesem Thai Gurkensalat.
  • In Scheiben geschnittener Weißkohl ist ebenfalls perfekt und schmeckt himmlisch.
  • Edamame Bohnen sind schon lange kein Trend mehr. Und mit nur wenigen Bohnen kannst du deinem Salat ein wenig Eiweiß/Protein verleihen.
  • In Scheiben geschnittene kleine rote Zwiebeln eigenen sich auch hervorragend und sind ein wenig süßer als die hier empfohlenen Schalotten.
  • Sesamsamen runden den Gurkensalat ab und geben dem Gericht einen Crunch.
  • In Scheiben geschnittene Jalapeno-Schoten, Chilischoten, Thai-Chilis oder scharfe Paprika – wer es gerne noch ein wenig schärfer mag, sollte eine Mischung aus verschiedenen Chilies ausprobieren.
  • Zitronensaft ist anstatt Limettensaft auch möglich und verleiht allem noch mehr Frische, aber auch mehr Säure.
  • Ein paar Teelöffel Oyster Sauce sind ein guter Ersatz für alle Veganer und Vegetarier für die Fischsauce.

Dies ist eines dieser einfachen Rezepte, bei denen du mit den Aromen spielen kannst. Frische Zutaten sind immer der beste Weg, um Thai Salat perfekt zu machen!

Häufig gestellte Fragen zum Thai Gurkensalat:

Muss ich für diesen hausgemachten Thai-Gurkensalat unbedingt Erdnüsse verwenden?

Nein, auf keinen Fall. Er ist auch ohne Erdnüsse köstlich. Ich weiß, dass viele Menschen allergisch auf Erdnüsse reagieren, also lasse dich davon nicht abschrecken, dieses Rezept auszuprobieren! Und ehrlich gesagt habe ich nicht immer Erdnüsse in meiner Speisekammer, so dass ich diesen Salat schon oft ohne sie zubereitet habe.

Benötige ich Fischsauce für das pikante Dressing?

Anstatt der Fischsauce kannst du auch mehr Salz verwenden, ich kann es dir aber nur empfehlen, in diesem Rezept Fischsauce zu verwenden. Du findest ihn in der Abteilung für internationale Lebensmittel in deinem Supermarkt oder im Asia Markt.

Wie lange ist mein Thai-Gurkensalat haltbar?

Je länger die Salatzutaten stehen, desto mehr werden die Gurken in dem Limettensaft eingelegt. Die Gurken sind dann weicher und haben nicht mehr den ursprünglichen Biss und erinnern eher an eingelegtes Gemüse. Der Thai Gurkensalat schmeckt dann anders aber ist genauso gut. Ich würde ihn nicht länger als 2-3 Tage im Kühlschrank stehen lassen.

 

Hier findest du weitere leckere Rezepte der Thai Küche:

1 Comment

  • Hallo Jessica,

    ich liebe die asiatische Küche! Das Essen hat wahrscheinlich auch großen Einfluss darauf, dass Thailand eines meiner liebsten Reiseziele ist! Dein Ajaad-Rezept macht gerade wieder Lust aufs Reisen. Wird am Wochenende ausprobiert! …passt ja gerade schließlich auch perfekt zu den Temperaturen hier 🙂

    Danke dafür & viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.