Tom Kha Gai Rezept – der thailändische Suppenklassiker

Tom Kha Gai ist die thailändische Suppe schlechthin. Suppen sind in Thailand eines der Hauptnahrungsmittel. Zu kaum einer Tageszeit sieht man die Thais nicht über dampfenden Schüssel sitzen und die leckeren Suppen schlürfen. Tom Kha Gai ist keine klare Suppe, sondern wird mit Kokosmilch zubereitet und hat dadurch eine sehr cremige Konsistenz.


Tom Kha Gai Rezept – der thailändische Suppenklassiker

Das besondere Aroma bekommt die Tom Kha Gai durch eine Menge verschiedener Gewürzzutaten:

  • Kaffirlimettenblätter geben der Suppe eine ganz leicht seifige und vor allem zitronige Note
  • Galangal ist ein verwandter des Ingwers der einen unverwechselbaren und starken Geschmack hat
  • Chilis sind das A und O in der Thai Küche und gebe eine unverwechselbare schärfe
  • Zitronengras verleiht der Tom Kha Gai durch seine ätherischen Öle einen besonders frischen Geschmack
  • Fischsauce gibt der Suppe kraft und ein starkes Aroma
  • Limettensaft schwächt die Schärfe ein wenig ab und bringt Balance zwischen süß und salzig
  • Koriander – manche hassen oder lieben ihn – aber in eine Tom Kha Gai gehört er hinein

So wird deine Tom Kha Gai Suppe perfekt

Mit kleinen kniffen zauberst du auch eine leckere Schüssel Tom Kha Gai. Die meisten Zutaten bekommst du im Supermarkt, dennoch wirst du für Galangal, Fischsauce und Kaffirlimettenblätter in den Asialden fahren müssen. Zu exotisch für deutsche Supermärkte, aber unerlässlich für ein gutes Tom Kha Gai.

Die Basis der Suppe aus Thailand ist Kokosmilch, nicht verwechseln mit der Cream of Coconut. Bei der Kokosmilch handelt es sich um Kokowasser und die fettige Komponente aus dem Fleisch, die Cream of Coconut. Nur die fettige Komponente zu nutzen wäre zu schwer, deswegen unbedingt auf Kokosmilch ausweichen.

Frische Chilis sind für die Thai Küche essenziell und nicht wegzudenken. Die Chili büßt einfach zu viel Aroma ein, wenn diese meist nicht schonend, getrocknet wird. Dieses Aroma kann auch dazu führen, dass die Chili ranzig oder bitter wird. Bei frischen Chilis wird dir das nicht passieren.

Ich predige es immer wieder und sage es auch an dieser Stelle nochmal – hab bitte keine Angst vor der Fischsauce. Seitdem ich dieses Gewürz zu schätzen gelernt habe, kann ich kaum mehr ein asiatisches Gericht ohne zubereiten. Der Geschmack von Fischsauce macht deine Tom Kha Gai rund und vollkommen!

Rezept Tom Kha Gai - der thailändische Suppenklassiker

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 10 Minuten

Gesamtzeit: 20 Minuten

Kategorie: Auf einen Blick

Cuisine: Thailand

Portionen: 2 Portionen

Rezept Tom Kha Gai - der thailändische Suppenklassiker

Zutaten

  • 240 Gramm Hähnchenbrust in feine Streifen geschnitten
  • 240 ml Kokosmilch
  • 1 TL Hühnerbrühe
  • 2 daumengroße Stücke Galangal
  • 6 Stängel Zitronengras
  • 4 kleine Schalotten
  • 4 Tomaten
  • 12 Kaffir Limettenblätter
  • 200 Gramm Austernpilze oder Champignons
  • 10 Thai Chilies (Vogelaugenchilies)
  • 1 TL Fischsauce
  • 8 EL Limettensaft
  • Etwas Koriander und Chiliöl zum Garnieren

Anleitung

  1. Die Würzzutaten vorbereiten und den Galangal schälen und in 0,5cm dicke Stücke schneiden. Das Zitronengras vierteln und kurz mit dem Messerrücken anschlagen, damit das ätherische Öl freigesetzt wird. Die Schalotten und Tomaten vierteln.
  2. Die Kokosmilch in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Die Hühnerbrühe einrühren und noch einmal aufkochen lassen.
  3. Die Würzzutaten Galangal, Kaffirlimettenblätter, Zitronengras, Schalotten und Chilies hinzufügen und für 5 Minuten köcheln lassen.
  4. Die Pilze, Tomaten und Hühnerbrust dazugeben und die Suppe so lange ziehen lassen, bis das Hähnchen gar ist.
  5. Am Ende mit Fischsauce und Limettensaft abschmecken und mit Koriander und Chiliöl garniert servieren.
https://yummytravel.de/tom-kha-gai-rezept-thailand/

 

Hast du Tom Kha Gai schon einmal zubereitet oder dieses Rezept ausprobiert? Ich bin gespannt deine Meinung zu hören!

Hier findest du weitere Rezepte aus Thailand:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.