Larb Gai – der traditionelle Thai Fleischsalat mit Hähnchen

Larb Gai, häufig auch Lab Gai oder auch Laab Gai geschrieben, ist eines der bekanntesten, thailändischen Gerichte. Wenn du in ein thailändisches Restaurant gehst, oder in Thailand auf Urlaub bist, so wirst du diese Köstlichkeit garantiert auf der Speisekarte finden.

Warum es so viele unterschiedliche Schreibweisen für dieses Gericht gibt, ist leicht erklärt. In Thailand werden eigene Thai-Schriftzeichen verwendet. Die Transkription dieser Schriftzeichen ist nicht wirklich festgelegt. Daher kommt es bei Übersetzungen aus dem Thailändischen immer zu mehreren möglichen Schreibweisen. Keine davon ist jedoch falsch.

Das Larb Gai Rezept jedoch ist in fast jedem thailändischen Restaurant auf der ganzen Welt identisch, und nur darauf kommt es an. In thailändischer Sprache wird Larb Gai auch ลาบไก่ geschrieben.

Was ist Larb Gai?

Larb Gai - der traditionelle Thai Fleischsalat mit Hähnchen
Dieser simple Salat wird mit Hähnchenfleisch und traditionellen thailändischen Gewürzen zubereitet.

Beim Larb Gai handelt es sich im Großen und Ganzen um einen thailändischen Salat aus Hühnchen. Dieser Salat wird jedoch nicht nur mit Huhn, sondern auch mit Schweinefleisch, Rindfleisch, Meeresfrüchten oder verschiedenen Fischen, am liebsten mit Thunfisch zubereitet. Er kann aber auch vegan mit Tofu zubereitet werden. Dann wird er jedoch anstatt mit Fischsauce, mit Sojasauce gewürzt bei diesem Thai Food Gericht gewürzt

Ursprünglich kommt das Larb Gai Rezept aus Laos. Laos grenzt nördlich an Thailand. In diesem südostasiatischen Land ist dieser Fleischsalat eines der traditionellsten Nationalspeisen. Dort wird er meist jedoch Laap geschrieben. Und auch in Thailand hat er mittlerweile große Tradition.

Seinen Einzug nach Thailand trat dieser aromatische Salat über den Isaan an. Der Isaan ist die ländliche Region Thailands, die oft auch als Armenhaus des Landes, oder als Reiskammer Thailands bezeichnet wird. Der Isaan grenzt direkt an Laos, daher ist es nicht verwunderlich, dass auch die Spezialitäten beider Länder ähnlich sind.

Zudem arbeiteten seit ewiger Zeit laotische Wanderarbeiter in Thailand und auch die Hmong, ein asiatisches Bergvolk, sind sowohl in Laos und Thailand angesiedelt. Der Sage nach stammt der Larb Salat von den Hmong ab.

Was ist das Besondere am Larb Gai Rezept?

Larb Gai - der traditionelle Thai Fleischsalat mit Hähnchen
Ob als Abendessen oder zum Mittag – Larb Gai schmeckt immer.

Wie bei den meisten Thai Speisen handelt es sich auch beim Laab um eine sehr einfach Speise. Die Zubereitung geht relativ schnell, es werden nicht viele Zutaten benötigt und dennoch ist der Geschmack schier atemberaubend.

Egal welches Fleisch, bei der Variante Gai – also Hühnchen, wird das Huhn sehr klein geschnitten. In Thailand wird das Fleisch mit einem großen Beil klein gehackt, du kannst aber auch gehacktes Hühnerfleisch verwenden.

Das Fleisch wird im Wok geröstet und nur mehr mit den typischen Gewürzen (zum Beispiel Minze und Koriander) abgeschmeckt. Schon ist der traditionelle, asiatische Fleischsalat fertig. In Thailand wird der Laab Gai meist mit Khau Niau, dem berühmten Klebreis gegessen. Dieser Klebreis wird warm in kleinen Bambuskörbchen, oder auch kalt in Quadraten serviert.

In nur wenigen Minuten zauberst du so ein leckeres Thai-Gericht, das vielleicht auch zu deinem Lieblingsessen wird.

Womit wird der Larb Gai Salat abgeschmeckt?

Larb Gai - der traditionelle Thai Fleischsalat mit Hähnchen
Frische Chilis, Koriander und Minze geben dem Larb Gai eine frische Note.

Die einzelnen Thai Gewürze machen den unverkennbaren Geschmack dieses thailändischen Fleischsalats aus. Wenn du dieses Gericht einmal probiert hast, so vergisst du dieses Aroma nie wieder. Falls du einen Larb das erste Mal in Thailand bestellst, solltest du vielleicht dazu mai pet erwähnen. Das bedeutet: Nicht scharf. Denn gerne essen die Thais diesen Salat wirklich sehr würzig.

Das gehackte Fleisch wird mit Limettensaft, Fischsauce, Zucker und natürlich Chili abgeschmeckt. Ganz wichtig ist für das Larb, dass gemörserter, also klein gestoßener, roher und gerösteter Reis untergemengt wird. Dies verleiht der Spezialität seine ganz besondere Textur und den extra Crunch.

Kurz vor dem Anrichten werden noch gehackte Frühlingszwiebel und Schalotten, reichlich Koriander und Minze untergehoben. Das ist auch schon das große Geheimnis um diesen herrlich aromatischen Salat. Serviert wird dieser Salat zusätzlich mit einigen grünen, rohen Langbohnen, einigen Blättern Weißkraut und zwei oder drei Chilischoten.

Je nach Belieben kann der Laab Salat mit etwas mehr oder weniger Marinade serviert werden. Generell bevorzugt man in Thailand jedoch die Variante mit reichlich Marinade, da diese gerne mit dem Klebreis aufgetunkt wird. Auch klassischer Reis wird gerne zu diesem Gericht gereicht.

 

Hier findest du weitere leckere Thai Rezepte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.