Bild 1: Adobe Stock, © Mikhail (#517871736)

Das Land des Weihrauchs – Rundreise durch den Oman

Vielleicht soll deine nächste Reise in ein Land gehen, das etwas entfernter liegt und in dem du viel Neues bezüglich Kultur und Natur entdecken kannst. Dann ist unter anderem der Oman ideal für dich geeignet. Der Staat auf der arabischen Halbinsel ist seit mehreren Tausend Jahren unter anderem für seinen Weihrauch bekannt, der dort bis heute eine wichtige Rolle spielt. Hier erfährst du, was du bei einer Reise in den Oman spannendes erleben kannst. 

Vielfältige Möglichkeiten für Rundreisen mit unterschiedlichem Fokus

Ideal geeignet, um möglichst viel von einem Staat oder einer Region zu sehen, die du noch nicht kennst, ist eine Rundreise. Dabei kannst du zwischen verschiedenen Varianten wählen, die dir jeweils einen unterschiedlichen Blickwinkel bieten. 

Das wird sehr deutlich, wenn du dir die Optionen anschaust, die für den Oman angeboten werden. So gibt es zum Beispiel eine Natur- und Erlebnisreise, die speziell für Familien entwickelt sowie eine Variante, die den Fokus auf Wanderungen legt. 

Alternativ gibt es Angebote, bei denen du die bekanntesten Highlights des Landes erleben kannst. In diesem Rahmen lernst du eine spannende Mischung aus der Natur des Oman und urbanen Gebieten kennen. 

Sehenswürdigkeiten in den Städten

Falls du gerne Städte und Sehenswürdigkeiten entdecken möchtest, bietet dir der Oman eine ganze Reihe von Möglichkeiten. Zu den wichtigsten urbanen Räumen des Landes zählen unter anderem:

  • Nizwa
  • sowie die Hauptstadt Maskat

Nizwa entdecken

In Nizwa sind neben weiteren Attraktionen die Souqs einen Besuch wert. Hierbei handelt es sich um traditionelle arabische Märkte, die es in vielen großen Städten gibt. Nizwa hat einen Ost-Souq und einen West-Souq. 

Auf dem westlichen Markt findest du Schmiedearbeiten, die auf einer langen Tradition basieren. Der östliche Souq wiederum ist vor allem bekannt für seine Gewürze und verschiedene Alltagsgegenstände. Falls du spannende Fotomotive suchst, ist der Tiermarkt ideal geeignet, der jeden Freitag stattfindet. 

Darüber hinaus ist der Oman für seine eindrucksvollen Festungen bekannt. Eine dieser Sehenswürdigkeiten ist das Fort Nizwa. Die Location bietet unter anderem einen riesigen Turm, der bezüglich der Größe viele andere Festungen überragt, sowie eine ganze Reihe von Gängen und Terrassen. Vom Turm der Festung aus hast du eine malerische Aussicht auf die Umgebung, die dir sicherlich in Erinnerung bleiben wird und ebenfalls ein spannendes Fotomotiv darstellt. 

Zusätzlich beherbergt die Stadt mit der Sultan-Qaboos-Moschee die zweitgrößte Moschee des Landes. Sie wurde im Jahr 2015 eröffnet und ist daher äußerst modern. Beeindruckend sind vor allem die Kuppel und das Minarett. Besonders malerisch wirkt die Moschee in der Dunkelheit, wenn sie durch große Scheinwerfer beleuchtet wird. 

Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten in Maskat

Maskat, die Hauptstadt des Omans, bietet dir ebenfalls eine Reihe von spannenden und unvergesslichen Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören verschiedene Bauten, unter anderem: 

  • das Royal Opera House Muscat, 
  • der Sultanspalast Qasr al Alam
  • sowie Majlis Oman. 

Das Opernhaus hat eine vergleichsweise kurze Geschichte: Der Bau wurde zu Beginn des neuen Jahrtausends beschlossen, eröffnet wurde es im Jahr 2011. Daher ist es wenig verwunderlich, dass das Gebäude äußerst prunkvoll und modern wirkt. Mehrere Jahre wurde das Opernhaus von der Hamburgerin Christina Scheppelmann geleitet, bevor diese im Jahr 2014 zum Gran Teatre del Liceu in Barcelona wechselte. 

Der Sultanspalast Qasr Al Alam ist nicht weniger prunkvoll. Er ist einer der wichtigsten Anlaufpunkte der Stadt und, wie der Name bereits vermuten lässt, der Arbeitsort des Sultans. 

Majlis Oman wiederum ist das Parlamentsgebäude des Omans. Es bietet dir ein weiteres Beispiel für die atemberaubende Baukunst des Landes. In Maskat gibt es außerdem mehrere Moscheen. Die bekannteste und gleichzeitig größte des Landes ist die Sultan Qaboos Grand Mosque. Sie bietet ungefähr 20.000 Gläubigen Platz zum Beten. 

Zusätzlich bietet dir die Stadt einige spannende Museen, in denen du etwas über die Kultur und Traditionen des Omans erfahren kannst. Das Bait al Zubair zum Beispiel beschäftigt sich vorwiegend mit dem Thema Handwerk. Das Nationalmuseum beherbergt Ausstellungen zu verschiedenen Bereichen, die im Zusammenhang mit der kulturellen Historie des Landes stehen. 

Natur im Oman entdecken

Neben den Städten und ihren Highlights findest du im Oman einige Naturgebiete, die einen Besuch wert sind. Besonders bekannt ist das Land für seine Wüsten und Oasen, die zum Wandern und Entspannen einladen. 

Wüsten im Oman

So findest du hier unter anderem die größte Sandwüste der Welt, die den Namen Rub Al Chali trägt. Sie ist nahezu unbewohnt und erstreckt sich über Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, den Jemen und den Oman. 

Ebenfalls bekannt ist Wahiba Sands, eine Wüste, die deutlich kleiner ist als die Rub al Chali. Das Besondere: Der Sand hat mit rot, gelb und weiß gleich mehrere Farben. Diese und ähnliche Gebiete kannst du unter anderem zu Fuß oder auf einem Kamel erkunden. 

Wichtig ist, dass du dich vorher ausreichend informierst und die Tour mit einem Guide machst. Schließlich kann vom Besuch einer Wüste eine gewisse Gefahr ausgehen. 

Bekannte Oasen des Landes

Ruhe und sogar ein bisschen Wellness findest du in den vielen Oasen des Landes. Dazu gehören unter anderem: 

  • Wadi Shab,
  • Wadi Tiwi
  • und Wadi Bani Khalid. 

Die Oase Wadi Shab findest du auf dem Weg von Sur nach Muskat. Sie bietet mehrere natürliche Becken mit ansprechend blauem Wasser, in denen du schwimmen kannst, sowie einen Wanderweg zur Erkundung des Gebietes.

Falls du gerne die Pflanzenwelt des Omans entdecken möchtest, bietet dir die nahegelegene Oase Wadi Tiwi hierfür eine Gelegenheit. Unter anderem findest du hier Feigenbäume, Palmen und Bananenpflanzen. 

Wadi Bani Khalid wiederum liegt im Norden des Landes. Neben einem Wasserbecken, einem Wasserfall und mehreren Quellen kannst du in direkter Nähe eine bekannte Höhle besuchen. 

Fazit

Die Beispiele zeigen dir, welche Vielfalt du auf einer Rundreise durch den Oman entdecken kannst. Neben verschiedenen eindrucksvollen Bauten findest du dort Naturgebiete wie Oasen und Wüsten. Zusätzlich kannst du in den Museen etwas über die Kultur und Historie des Landes lernen. 

Bildquellen: 
Bild 1: Adobe Stock, © Mikhail (#517871736)
Bild 2: Adobe Stock, © emily_m_wilson (#406227495)
Bild 3: Adobe Stock, © dudlajzov (#267875115)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.