Sri Lanka Neujahr – Wir feiern Avurudu mit Einheimischen

Neujahr im Jahr 2 mal feiern? Ja, das geht und zwar in Sri Lanka. Wie viele andere Kulturen, wird das Neujahr (Avurudu) hier im Frühling gefeiert. Nämlich am 13. oder 14. April. Und da ich zu dieser Zeit dort war, habe ich auch mit gefeiert und zwar in einer singhalesischen Familie, die mich und meinen Freund eingeladen hat.

Sri Lanka Neujahr – Das musst du wissen

Sri Lanka hat mich mit seiner unheimlichen Schlichtheit und Einfachheit einfach umgehauen. Die Menschen dort sind wirklich Tiefenentspannt. In Sri Lanka werden viele Religionen praktiziert. Dazu zählen, der Islam, der Hinduismus, das Christentum und auch der Buddhismus.

Was für eine Religion mal wählt, ist hier vollkommen egal und es herrscht keine Rivalität oder auch Unverständnis.

Sri Lanka Neujahr
EIn Besuch im Tempel ist ein Muss zu Avurudu.

Du denkst dir jetzt: “Möchte sie uns bekehren?” Nein auf gar keinen Fall. Ich habe Sri Lanka als ein sehr offenes Land kennengelernt und muss sagen, dass der Buddhismus mich sehr fasziniert und berührt hat.

Ich habe in Sri Lanka viele Menschen kennen gelernt und da ich sehr interessiert an unbekannten Sichtweisen bin, habe ich mich mal durch den Buddhismus und dessen die Bedeutung für die Menschen dort durchgefragt und auch selber durchprobiert.

Sri Lanka Neujahr erleben

Zufälligerweise waren wir am singhalesischen Neujahr in Sri Lanka und haben Bräuche und Sitten erlebt. Der Buddhismus ist in Sri Lanka sehr weit verbreitet etwa 70% der Bevölkerung gehören dieser Glaubensrichtung an. Der Rest verteilt sich auf den Islam, den Hinduismus und das Christentum.

Das schöne am singhalesischen Neujahr ist allerdings, dass an diesen Tagen alle Religionen miteinander feiern und es keine Ausgrenzungen gibt. Überall im Land herrscht Feierlaune und es gibt unzählige Märkte auf denen spezielle Neujahrs-Süßigkeiten verkauft werden. Neben den Süßigkeiten, die einen großen Teil der Bräuche rund um das Neujahr ausmachen, wird Kleidung in Mengen verkauft.

Sri Lanka Neujahr
Essen gehört hier einfach mit dazu, am besten im Kreise der Familie und Freunde

Sri Lanka Neujahr – Die Vorbereitungen für Avurudu

Bereits 2 Wochen vor dem Neujahr wird in Sri Lanka angefangen des Hausputz zu machen. Alles wird gewaschen, geschrubbt und gereinigt. Das soll die Bösen Geister vertreiben und neue Energien in das Haus bringen. Zeitgleich werden auch Süßigkeiten aus Reismehl, Kokosraspeln und Kokosöl gebacken. Diese sind sehr mächtig, süß und gehören auf jeden Fall dazu.

Neujahr gehört es zum guten Ton und auch zur Reinheit, neue Kleidung anzuziehen. Auf den Einkaufsstraßen wird dieser Brauch auch laut verkündet, denn überall stehen große Boxen auf den Straßen, die aktuelle Angebote in Rekordzeit herunterleiern.

Die Leute kaufen, was das Zeug hält, je mehr neue Kleidung, aber auch Möbel oder Kochutensilien man im Haus hat, desto besser wird das neue Jahr anfangen

Sri Lanka Neujahr
Die typischen Süßigkeiten zu Neujahr sind sehr gehaltvoll. Der Geschmack ist einzigartig

An Neujahr werden in Sri Lanka alle Geschäfte geschlossen und die Angestellten fahren zu ihren Familien. Das singhalesische Neujahr wird im Kreis der Großfamilie zelebriert und ist ein Sinnbild für den Zusammenhalt in dieser. Die Regierung verbietet es zudem Alkohol zu verkaufen und auszuschenken.

Sri Lanka Neujahr – Das neue Jahr wird eingeläutet

Nach einer astrologischen Berechnung, im jedem Jahr an anderen Zeiten, wird die Arbeit nun stillgelegt. Zwischen den Jahren gilt es bei seiner Familie zu sein und die Traditionen aufrecht zu erhalten.

Zum einläuten von Avurudu werden Feuerwerkskörper und Böller gezündet, damit die bösen Geister verschwinden. In diesem Jahr war dies um 18:00. Überall knallt es und die Phase zwischen den Jahren (Nonagathaya) wird eingeläutet.

Sri Lanka Neujahr
Kiribath wird traditionell gekocht um das neue Jahr zu beginnen.

Eine wichtige Tradition ist das zubereiten von Milchreis (Kiribath). Dafür wird in einem erdenen Tontopf um 19:49 Feuer gemacht. Kokosmilch wird um exakt 20:06 eingefüllt und zum kochen gebracht.  Kocht die Milch innerhalb von 6 Minuten, wird es ein gutes neues Jahr. Traditionell macht dies der Mann im Haus. Nachdem die Milch kocht, wird der Milchreis zubereitet und gemeinsam gegessen.

Diese Zeremonie ist im ganzen Land ein wichtiger Moment und wird sogar aus dem Haus des Präsidenten im Fernsehen übertragen. Jetzt beginnt offiziell das neue Jahr.

Sri Lanka Neujahr – Die Neujahrsbräuche zu Avurudu

Für Kinder ist Neujahr eine ganz besondere Zeit. Viele Verwandte und Freunde besuchen die Familien. Die Kinder bekommen Geschenke und neue Kleidung. Ist man Eingeladen, bringt man traditionell ein Geschenk in Form von Süßigkeiten oder auch Münzen mit.

Zu Neujahr ist es ganz normal Geld zu verschenken. Aber Achtung: Nur neue Scheine oder Münzen! Das Geld wird in ein Betelblatt eingewickelt, denn Betelblätter bedeuten Glück und Segen. Hier geht es auch nicht um die Summe des Geldes, die Geste zählt. Auch wir haben ein Betelblatt verschenkt und haben unseren Freund Damith damit sehr glücklich gemacht.

Sri Lanka Neujahr
Damith hat sich sehr über unser Betelblatt mit der Münze gefreut. Leider mussten wir eins aus Papier organisieren, da alles ausverkauft war.
Sri Lanka Neujahr
Das Betelblatt wird in Sri Lanka vor allem beim Ayurveda eingesetzt. Daneben ist es aber auch ein Glücksbringer.

An Neujahr werden im Kreise von Familien und Freunden viele Spiele gespielt. Dazu gehören traditionelle Würfelspiele, Tontopfschlagen oder auch eine Art Pinata, die mit gefärbtem Wasser gefüllt ist.

Im Mittelpunkt steht allerdings immer das Treffen und Feiern mit der Familie und Freunden. Es wird gegessen und sich lautstark unterhalten. Die Familie kommt in Sri Lanka nicht oft zusammen und deshalb werden solche Augenblicke zelebriert. Traditionell wird auch in jedem Fall der Tempel besucht und für Segen und Glück für das kommende Jahr gebetet.

Avurudu in Sri Lanka
Avurudu haben wir im Kreise dieser Familie gefeiert. Unwahrscheinlich herzlich und ein einmaliges Erlebnis.

Hast du noch Fragen zu Sri Lanka?

Haben dir diese Sri Lanka Tipps gefallen? Hast du noch etwas, was unbedingt hinzugefügt werden muss? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Dieser Artikel gehört zu einer Serie. Hier findest Du die weiteren Artikel über Sri Lanka.

  1. Sri Lanka Tipps – meine Top 20 Reisetipps

Merken

Merken

Merken

Merken

Lies hier weiter:

The following two tabs change content below.
Jessica

Jessica

Hi, schön, dass du hier bist! Ich bin Jessica und habe mein Herz an fremde Kulturen verloren. Mit der Kamera in der Hand erkunde ich die Welt. Ich bin kunstinteressiert, immer unterwegs, süchtig nach Erdnussbutter, guten Burgern, Streetart und Disney-Filmen. Mein Herz habe ich schon lange an meine Heimat - den Ruhrpott, verloren. Begleite mich auf meiner Reise!

30 Kommentare

  • Das war bestimmt eine sehr tolle Erfahrung mit dem Neujahrsfest auf sri lanka. Ich war Weihnachten dort und habe sehr nette liebevolle Menschen kennengelernt. Hieraus ist eine wunderbare Freundschaft geworden. Ich wäre gerne beim Neujahrsfest dabei, da mein singhalesischer freund mir schon erzählte, wie besonders diese Tage gefeiert werden. Ich werde erst ende des Jahres wieder hinkriegen, da ich die Insel und ihre Menschen lieben gelernt habe!

    • Das freut mich zu hören. Irgendwie habe ich auch ein Stück meines Herzens ins Sri Lanka gelassen, die Menschen dort sich einfach toll!

  • Liebe Jessica,
    das klingt nach einer wirklich aufregenden Erfahrung, die du in Sri Lanka machen durftest 🙂 Spannend, was andere Länder für Traditionen und Bräuche haben. Ich hoffe, auch ich darf solch Fest einmal miterleben 🙂
    Liebe Grüße
    Luisa

    • Hallo Luisa,
      ich bin auch der Meinung das man bei solchen festen die Bevölkerung und die Kultur am allerbesten kennenlernt.
      Liebe Grüße
      Jessica

  • Hallo Jessica,
    danke für diesen spannenden Einblick in die Kultur und Traditionen Sri Lankas. Das Neujahrsfest im Kreise einer einheimischen Familie zu verbringen, ist sicher etwas ganz Besonderes. So lernt man ein Land nochmal auf einer ganz anderen Ebene kennen. Süßigkeiten aus Reismehl, Kokosraspeln und Kokosöl – alleine das würde mich schon restlos überzeugen… 😉
    Liebe Grüße
    Katharina

    • Hallo Katharina,
      ja, spätestens nach dem erste Bissen, war es auch um mich geschehen. Das war die perfekte Begleitung für den Feiertag.
      Liebe Grüße
      Jessica

  • Hallo Jessica,
    toll, wenn man die Traditionen eines Landes so hautnah miterleben kann! Besonders gut gefällt mir auch die Milchreis-Zeremonie. Ich habe dieses Jahr das griechische Osterfest auf Astypalea miterleben dürfen und war auch ganz fasziniert davon.
    Liebe Grüße,
    Marion

  • Liebe Jessica,

    danke für den tollen Beitrag! Ich war selbst vorletztes Jahr in Sri Lanka, aber das war nach dem Neujahrsfest. Somit waren mir die Traditionen neu. Allerdings habe auch ich die Gastfreundschaft erlebt und lieben gelernt! Danke, dass du sie mir ins Gedächtnis gerufen hast!

    Liebe Grüße
    Barbara

    • Hallo Barbara,
      gerne! Sri Lanka ist wirklich ein gastfreundliches und herzliches Land. Ich muss auch unbedingt nochmal hin.
      Liebe Grüße

  • Liebe Jessica,

    mich berührt die Gastfreundschaft, die oftmals so viel herzlicher in fremden Länder ist als in Deutschland. So ein Fest im Kreise von Einheimischen zu erleben ist ganz besonders. Danke für den Einblick abseits der Touristenziele.
    Herzlichst
    Sabine

  • Liebe Jessica, ich habe zuerst Ayurveda gelesen, aber beides ist sich nicht so unähnlich. Auch im Ayurveda geht es um Reinigung, Besinnung und eine Art Neuanfang Körper, Geist und Seele. Wie auch immer, Eure Erfahrung klingt sehr schön, vor allem im Kreise Einheimischer. Ich durfte schon das chinesische Neujahrsfest erleben und Diwali in Indien… Generell werden Beetleblätter/Nüsse übrigens in Asien gekaut und sondern diesen roten saft ab, der die Zähne verfärbt. In Sri Lanka muss man scheinbar aufpassen, dass man nicht versehentlih Geld mit verspeist 😉

    • Du hast recht – da besteht Verwechslungsgefahr! In Sri Lanka kauen auch sehr viele die Bethelblätter. Allerdings ist diese “Sitte” bei der jüngeren Bevölkerung auch eher verpönt.

  • Hallo Jessica,

    Das mit dem Hausputz habe ich verpasst… Vielleicht probiere ich es vor dem singhalesischen Neujahr! 😉

    Spass beiseite: Ich finde es immer interessante, welche Bräuche es gibt. Schön auch, dass die Menschen trotz unterschiedlicher Religion zusammen feiern.

    Das gefällt mir gut.
    Liebe Grüße
    Barbara

  • Liebe Jessica,

    sehr spannend zu lesen, wie die Singhalesen den Jahreswechsel verbringen, das war bestimmt eine einzigartige Erfahrung! Ich war zwar schon mal in Sri Lanka, doch das kannte ich noch nicht. Und großartige Fotos hast Du <3.

    Liebe Grüße
    Alexandra

    • Hey Alexandra,
      danke für deine lieben Worte. Solltest du mal die Möglichkeit haben, musst du unbedingt nach Sri Lanka an Neujahr.
      Liebe Grüße
      Jessica

  • Liebe Jessica, das klingt wirklich nach so einer “once-in-a-lifetime-Erfahrung”. Ein kulturelles Fest in einem fernen Land zu Feiern steht ganz oben auf meiner Wunschliste. Leider habe ich es noch nie geschafft. Ich würde so gerne mal Mardi Gras in New Orleans oder den Tag der Toten in Mexico erleben. Oder die Fallas in Valencia. Ach… ich habe irgendwie einfach zu viel auf meiner Bucket List 😉 LG, Anita von http://www.gailtalontour.com

  • Hallo Jessica,

    vielen Dank für deinen schönen und informativen Blogbeitrag! Auch ich bin gerade schon voller Elan an der Reiseplanung und über jegliche nützliche Reisetipps wie deine dankbar 🙂

    Wie der Zufall es will, werden mein Freund und ich genau am 14. April, also zum Neujahrsfest, gegen 16 Uhr in Sri Lanka landen. Dass die Geschäfte größtenteils geschlossen sein werden, ist für uns nicht weiter schlimm, da wir wohl eh tot müde ins Bett fallen werden. Was uns nun aber etwas Kopfzerbrechen bereitet, ist die Frage, ob an diesem Tag denn überhaupt auch Taxis fahren sprich vom Flughafen in Colombos Innenstadt? Leider konnte ich diesbezüglich nichts genaues im Internet finden. Auch nicht auf die Frage, ob (und vor allem WIE im Voraus und von Deutschland aus) wir unsere Zugfahrt am darauffolgenden Tag in den Süden besser vor reservieren sollten?

    Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn du mir ein wenig weiterhelfen könntest und dich mit mir austauschen würdest 🙂

    Vielen Dank im Voraus und jetzt schon mal frohe Weihnachten!

    Liebe Grüße

    Natascha

    • Hallo Natascha,
      ich denke dass die Taxis auf jeden Fall fahren werden. Wahrscheinlich nicht so zahlreich wie sonst. Ich würde die Zugfahrt auf jeden Fall reservieren wenn ihr die Möglichkeit habt. Ich glaube aber, dass das schwierig wird. In Sri Lanka ticken die Uhren ein bisschen anders. Ich habe aber aich noch morgend Tickets für die Fahrt von Ella nach Kandy gekauft. Es kommt halt immer drauf an welche Klasse ihr nutzen wollt. Ich würde auf keinen Fall die 1. nehmen. Denn da kannst du keine Fotos machen, da die Türen und Fenster nicht offen sind. Ich weiß ja nicht wie flexibel ihr seid, aber sonst könntet ihr natürlich noch eine Nacht in Colombo oder Umgebung bleiben.

      Ich hoffe ich habe dir geholfen! Sonst kannst du mir bei Fragen auch ne Mail schreiben. Wenn ich helfen kann, dann freue ich mich natürlich.

      Liebe Grüße
      Jessica

  • Pingback: Sri Lanka erleben - Rundreise Yummy Travel -
  • Liebe Jessica,

    wie schön, du das Neujahrsfest in Sri Lanka beschrieben hast. Auch ich konnte es dieses Jahr mit einer großartigen Familie miterleben. Das war etwas ganz Besonderes.

    Sri Lanka ist so ein großartiges Land mit super freundlichen, hilfsbereiten und herzlichen Menschen. Ich komme immer wieder gerne auf diese Insel.

    Genieße deine Zeit in diesem wunderschönen Land.

    Viele Grüße
    Tatjana

    P. S.: Im Moment bin ich im Hochland. Brrrr, ist das kalt hier. Aber bald geht´s wieder an die Küste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.