Die besten Fotos aus dem 2. Halbjahr 2016 | Fotoparade

Alle Jahre wieder. Ach nein, gleich 2 Mal im Jahr lädt der liebe Michael von Erkunde die Welt zu seiner Fotoparade ein. Bereits zu einer Institution geworden, zeigen Blogger im Zuge der Fotoparade ihre schönsten und beeindruckendsten Bilder des letzten halben Jahres. Ich bin nun zum 3. Mal dabei und präsentiere meine Highlights.

Folgende Kategorien gilt es diesmal mit Leben zu füllen:

  • Tierisch
  • Berühmt
  • Gewachsen
  • Nachts
  • Gebäude
  • Lieblingsbild

Mein liebstes tierisches Foto

koeln_cologne_street_art_belgisches_viertel (10)

Der Moment, wenn du merkst, dass du kein einziges Tier fotografiert hast. Das ist normalerweise der Moment an dem ich kurz in Panik ausbreche. Okay, fertig. Was ich aber bieten kann, ist Cat Content der anderen Art. Im August war ich in Köln im belgischen Viertel unterwegs. Es scheint als würden sich die Katzen, als die wahren Helden der Straße, ihr Revier zurück erobern. Der Künstler MEOW und seine Paste-Ups (Plakate) sind da wo Cat Content gebraucht wird! Miau.

Den Text zum Bild gibt’s hier: Entdeckungstour: Streetart in Köln – Belgisches Viertel

Das berühmteste Bild

k1600_dsc07621

Angesichts meiner New York Reise ist es natürlich schwer zu entscheiden, was das berühmteste Wahrzeichen New Yorks ist. Berühmt ist die Brooklyn Bridge auf jeden Fall. Doch hat sie mich auf eine ganz besondere Art und Weise berührt. Das schnelllebige New York, immer laut und vor allem sehr oft auch rau, hat mich erst erschrocken.

Also ist es doch genau so wie in den Filmen. Schon hundertmal gesehen und auch direkt so gefühlt. Doch solte es eine Parallelwelt zu der ganzen Hektik geben, dann ist dies ein Sonnenaufgang über Manhattan. Gesehen von der Brooklyn Bridge und immer noch ganz tief unter der Haut.

Die Kategorie „Gewachsen“

Schloss Rochlitz - Mittelalter Kochkurs

Im Sommer entstand dieses Foto in Sachsen, genau genommen Radebeul. Wusstest du das Radebeul der wärmste Ort in ganz Deutschland ist? In einer Senke gelegen ist es hier, als einziger Ort in Sachsen, möglich Wein anzubauen. Genau das wird im Schloss Wackerbarth zelebriert. Ein malerischer Weinberg, der so auch in der Toskana stehen könnte. Hier lässt es sich aushalten.

Den Text zum Bild, gibt’s hier: Schloss Wackerbarth – Im Reich der Sinne

Mein liebstes Nacht Foto

k1600_dsc07414

Ein Foto, das eigentlich nicht viel Erklärung benötigt um zu wirken. New York. Taxis. Die Stadt ist voll davon. Solltest du also auf der Suche nach einem erstklassigen Fotomotiv bist, dann mach dich auf die Suche nach einer Kreuzung.

Diese Art von Fotos, die im Big Apple enstanden sind, waren allesamt reiner Zufall. Man kann die schönsten und imposantesten Gebäude vor der Linse haben. Momente aber bleiben im Kopf. So wie unsere nächtlichen Streifzüge durch Manhattan. Eine Stadt die wahrlich niemals schläft.

Mein liebstes Gebäude Foto

grand_central_terminal_nyc_new_york_gct (3)

In New York hatte meine bessere Hälfte die einmalige Chance die versteckten Ecken des Grand Central Terminal zu entdecken. Genau die Bahnhofshalle, die wahrscheinlich jeder kennt. Zugang zu den oberen Stockwerken bekommt man aber nur in Begleitung und mit einer besonderen Erlaubnis. Das Terminal ist wahrlich ein Meisterwerk, es hat mittlerweile über 100 Jahre auf dem Buckel. Besticht aber immer noch durch seine atemberaubende Schönheit.

Den Text zum Bild, gibt’s hier: Grand Central Terminal – Fotospot mit Geheimnissen

Mein persönliches Highlight

djh_resort_neuharlingersiel_nordsee_jugendherberge_djhnw (12) - Kopie

Dieses Foto entstand im Juli am Strand von Neuharlingersiel an der deutschen Nordsee. Kein Filter, keine Bildbearbeitung. Einfach nur der Moment. Obwohl es mitten im Hochsommer enstand, war hier am Abend kaum etwas los. Ich habe es einfach nur genossen an diesem Abend alleine am Starnd zu sitzen.

So kam ich, auf einer Bank sitzend, mit Blick auf die Nordsee in ein Gespräch mit einem Einheimischen. In Deutschland leider oft eine Seltenheit. Als es Dunkel wurde habe ich mich dann auf den Weg  zu meiner Unterkunft gemacht. Mit einer Menge positiver Gefühle im Gepäck.

Meine Zugabe

k1600_dsc07467

New York lebt ja wegen seiner Superlative. Gibt es was schöneres, wenn man diese Superlative mit einem kulinarischen Highlight verbindet? Dieses Monster, schlicht „Milkshake“ genannt habe ich im Black Tap in NYC getrunken. Die Vorgeschichte: Ich habe den Shake in sozialen Medien und im TV gesehen. Lange bevor mein New York Trip geplant war. Zu dem Zeitpunkt wusste ich aber bereits, da muss ich hin.

Gesagt, getan. An meinem Geburtstag früh aufgestanden. 45 Minuten in der Schlange um einen Platz in dem winzigen Laden zu bekommen. Endlich DEN Shake in der Hand. Der Himmel auf Erden. Was drin war: Erdnusbutter-Vanille Eis mit einer Menge Sahne, M&M’s, salzige Brezeln und Karamellbonbons. Er hat seinen Namen verdient, dieser Sweet’n’Salty. Übrigens, war der Shake mein einziger Geburtstagswunsch. Die gute Fee war sehr gütig an dem Tag.

Ich habe bereits bei den anderen Teilnehmern gestöbert und möchte dir folgende Beiträge ans Herz legen:

Nachdem du jetzt so viele Impressionen und Empfehlungen von mir erhalten hast, möchte ich natürlich auch wissen, welches deine absoluten Lieblingsfotos sind. Hinterlasse mir doch einen Link im Kommentar, damit ich auch ein bisschen träumen und staunen kann!

Merken

Merken

Merken

Lies hier weiter:

The following two tabs change content below.
Jessica

Jessica

Hi, schön, dass du hier bist! Ich bin Jessica und habe mein Herz an fremde Kulturen verloren. Mit der Kamera in der Hand erkunde ich die Welt. Ich bin kunstinteressiert, immer unterwegs, süchtig nach Erdnussbutter, guten Burgern, Streetart und Disney-Filmen. Mein Herz habe ich schon lange an meine Heimat - den Ruhrpott, verloren. Begleite mich auf meiner Reise!

27 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.