Urlaub im Saarland – 11 regionale kulinarische Tipps

 A n z e i g e 

Oh wie lecker (und schön) ist eigentlich das Saarland? Das Saarland ist vielleicht eines der weniger bekannten Bundesländer in Deutschland. Es liegt in der südwestlichen Ecke, nahe dem Dreiländereck mit Frankreich und Luxemburg.

Kulinarisch hat das Saarland so einiges zu bieten, denn das kleine Bundesland bezeichnet sich auch gerne als Genussregion. Diesen Titel hat das Saarland definitiv verdient, denn Regionalist, Saisonalität und Gastfreundschaft wird hier an der Saar besonders großgeschrieben. Meine 11 Tipps für einen (kulinarischen) Urlaub im Saarland findest du in diesem Artikel.

Urlaub im Saarland – 11 regionale kulinarische Tipps

1. Die Saarschleife und übernachten in der Lodge

Urlaub im Saarland - Saarschleife baumwipfelpfad

Ein Ausblick wie aus dem Bilderbuch! Und ja, dieses Foto habe ich wirklich so aufgenommen. Vom Baumwipfelpfad an der Saarschleife. Dieser Pfad ist barrierearm und für wirklich jeden zu erreichen. 6% Steigung sind es auf dem ebenerdigen Pfad, der am Ende einen besonderen Ausblick auf 407 Metern über das Naturwunder Saarschleife beschert.

Die Saarschleife ist ein Durchbruchstal der Saar. Die Saar hat hier über Jahrmillionen hinweg ihren Weg in den Stein gegraben und somit ein atemberaubendes Naturerlebnis erschaffen. Perfekt zu jeder Tageszeit!

© Carsten Simon

Direkt am Fuße der Saarschleife befindet sich die im Juli 2021 neu eröffnete Saarschleifenlodge, die eine perfekte Übernachtungsmöglichkeit für Naturliebhaber ist. Von den Saarhäusern hat man hier direkten Blick auf die Saar und auch in den Baumhäusern kann man sich einfach nur wohlfühlen. Die Lodge ist der perfekte Ausgangspunkt für Wanderungen oder Fahrradtouren und ein Ort für alle die bei ihrem Urlaub im Saarland Ruhe suchen.

Da das Saarland wunderbar auch mit Bus und Bahn zu erreichen ist, ist das klimaneutrale Anreisen in der Saarschleifenlodge ein großes Thema! Die Besitzer fördern klimaneutrales Anreisen wird hier belohnt– ob mit Bus, Bahn, Fähre oder dem eigenen Lodgeshuttle – wer die Umwelt schont wird gleich beim Check-In dafür belohnt.

Natürlich findet sich das Thema “ökologischer” Fußabdruck in dem Konzept der ganzen Lodge wieder. So wurden viele teile der alten Gebäude in der Saarschleifenlodge kurzerhand umfunktioniert und finden sich nun als Möbel in den Zimmer. Das große Lodgehaus mit sage und schreibe 200 Jahre auf dem Buckel und wurde vom Eigentümer mit viel Einsatz erhalten und ist nun ein Ort der Gastlichkeit.

Kulinarisch bewegt man sich hier auch im Bereich der regionalen Küche. Ein volles Frühstücksbuffet mit Dingen die keiner isst, sucht man hier vergeblich. Die kleine und feine Auswahl kommt von Produzenten aus der Region. Und das schmeckt man!

2. Villa Borg in Perl – römische Küche und Klassiker

Villa Borg in Perl - römische Küche und Klassiker

In Perl direkt an der Luxemburgischen Grenze ist rekonstruierte Villenanlage die erahnen lässt, wie man als Privilegierter in der römischen Zeit gelebt hat. Das Freilichtmuseum umfasst ein archäologisches Museum, mit prachtvollem Villenbad und vielen schönen Gärten in denen die Bienen summen.

villa borg perl Christian Heinsdorf Jessica niedergesäß

In der Taverne Borg ist Christian Heinsdorf das Aushängeschild für kreative (teils römische) Küche. Das er aus dem Saarland kommt, das merkt man sofort und die lokale Küche lebt und liebt er in Perfektion.

Die Produkte und Speisen werden nach handwerklicher Tradition hergestellt. Aus Selbstgemachtem und regionalem entsteht so ein unverwechselbarer Geschmack. Das Wild kommt aus den heimischen Jagdgebieten, der Wein von Weingütern aus der Nähe und auch die bekannte Lukanische Wurst von einer Metzgerei aus der Nähe.

villa borg perl römische gerichte

Auch für die Internationalen Raumstation ISS wurde hier in der Taverne schon gekocht. Bekannt ist Christian Heinsdorf auch für das von ihm kreierten Mauer-Menü. Der Saarländer und ESA-Astronaut Matthias Maurer hat sich dafür entschieden, ein Stück Heimat mitzunehmen und dafür kreierte Heinsdorf ein nachhaltiges und regionales 2-Gänge-Menü.

Ende 2021 ist es dann so weit und seine Kreation aus Rehragout mit Hoorische (ein saarländischer Kartoffelkloß) und eine Kartoffel-Rieslingcremesuppe dürfen mit Matthias Maurer auf Genuss Mission in das Weltall gehen.

Maurer Menü Christian Heinsdorf Hoorische und Rehragout

3. Eine Kräuterwanderung in der Biosphäre Bliesgau

urlaub im Saarland bliesgau Biosphäre

Die UNESCO Biosphäre Bliesgau ist ein besonderes Naturschutzgebiet an der Grenze zu Frankreich. Hier findest du unzählige Wander- und Radwege, Biobauernhöfe und schöne Aussichtspunkte. Kräuter wachsen hier natürlich wild und auf jeder Wiese. Je nach Jahreszeit findet man hier allerhand Heilkräuter und auch Wildkräuter für die regionalen Gerichte. Bei einem Urlaub im Saarland kommt man am Bliesgau nicht vorbei.

Kräuterwanderung Saarland bliesgau Biosphäre

Das Café Saisonal in Gersheim ist der Anlaufpunkt für alle, die gerne Gerichte mit Kräuter probieren möchten. Gabi Steinmann bietet Kräuterwanderungen in den Bliesgau an und sammelt mit den Teilnehmern Kräuter für ein leckeres Mittagessen.

urlaub im Saarland bliesgau Biosphäre

Auf der Kräuterwanderung lernt man echte Raritäten kennen, die es so nur im Saarland und auch im Bliesgau gibt. Dabei wird immer erklärt, wofür das Kraut genutzt werden kann. Das nachfolgende Mittagessen hängt immer ein wenig von der Ausbeute ab. Wir haben an diesem Tag ein leckeres Pesto aus SpitzwegerichBreitwegerich, Heilziest, wildem Oregano, Rotklee, Scharfgabe, Wiesenlabkraut und Pimpinelle zubereitet.

Urlaub im Saarland- kulinarische Tour durch Saarbrücken

Im Saarland merkt man eines sofort – die Leidenschaft für hochwertige und regionale Produkte. Diese Leidenschaft spiegelt sich an vielen Ecken wider und steht für die Genuss Region Saarland. Ob ein Besuch auf einem Bauernhof, ein Feinschmeckerabend oder ein Kochkurs, Liebhaber der regionalen Küche kommen hier auf ihre Kosten.

Restaurants die Genusspartner sind, müssen eine bestimmt Anzahl an saarländischen Gerichten auf der Karte haben, Produzenten spezialisieren sich auf heimische Obst-und Gemüsesorten und nachhaltige Anbauweisen. Das Thema Nachhaltigkeit kommt natürlich bei dem Konzept der Genussregion nicht zu kurz, denn frische Lebensmittel von Produzenten um die Ecke machen die saarländische Gastfreundschaft aus.

Hier erfährst du mehr über die Genuss Region Saarland. Übrigens sind alles hier vorgestellten Betriebe Partner der Genussregion.

4. Kalinskis Wurstwirtschaft & Gin Bar – bodenständiger Genuss

Kalinskis Wurstwirtschaft Saarbrücken

Bei Kalinski geht es um die Wurst. Und zwar um die regionale Wurst mit kreativen Zubereitungsarten. Kalinskis Wurstwirtschaft ist seit 2014 eine Institution in der Saarbrücker Innenstadt. Die Schlange am kleinen Laden ist immer lang, die ganze Straße riecht himmlisch nach gebratenem und jeder hat ein Lächeln auf dem Gesicht.

Das liegt nicht zuletzt an den kreativen Gerichten, die auch vegan oder vegetarisch sind. Das Fleisch kommt vom lokalen Metzger und der Rest von Bauern und Betrieben aus der Region. Besonders lecker? Die Currywurst Chèvre Chaud. Eine Rostwurst vom Milchkalb mit einer fruchtigen Currysauce sowie Ziegenkäse, Thymian und Honig. Dazu noch einen von den 50 verschiedenen Ginsorten. Perfekt!

5. Eis von Henry’s Eismanufaktur

Henrys eismanufaktur Saarbrücken

Handwerkskunst gibt es auch bei der Eisherstellung. Bei Henry’s Eismanufaktur gibt es köstliches Milcheis und auch fruchtige (vegan) Sorbets. Und das beste? Alles kommt ohne künstliche Farb- und Konservierungsstoffe daher.

Die Bliesgaumolkerei, aus der die Milch für das Eis stammt, nimmt in ihrem Namen Bezug auf die Region. 2009 wurde die Region als UNESCO-Biosphärenreservat anerkannt. Als Bioland-Betrieb wird hier das Ziel einer regionalen Wertschöpfung verfolgt.

6. Brot & Sinne – reines Brot aus der Genuss Region

Brot und sinne Saarbrücken

Beim Betreten des Ladens in der Saarbrücker Innenstadt ist sofort klar in welche Richtung der Besuch geht. Brot und Backwaren lachen den Besucher aus den Regalen an.

Brot & Sinne ist eine moderne Bäckerei inmitten der Saarbrücker Innenstadt am St. Johanner Markt. Was sie auszeichnet, ist die frische Herstellung von Hand.  Außerdem gibt es Brot, Backwaren, Sandwiches, Salate und Baguettes – auch vegetarisch und vegan. Bei den verarbeiteten Zutaten wird viel Wert auf Regionalität gelegt.

7. Black Hen Rösthandwerk und Rimonco Gewürzmanufaktur

Black Hen Rösthandwerk und Rimonco Gewürzmanufaktur Saarbrücken

Black Hen Rösthandwerk aus Saarbrücken ist eine regionale Kaffeerösterei für außerordentlichen Spezialitätenkaffee aus biologischem Anbau. Kaffee ist hier keine Massenware, sondern eine Leidenschaft. Ein nachhaltiger Gedanke steht bei jeder Kreation und jedem Rösten im Vordergrund. Eingekauft wird bei kleinbäuerlichen Produzentengemeinschaften zu fairen preisen.

Direkt nebenan im gleichen Gebäude befindet sich die Rimoco Gewürzmanufaktur. Handwerk steht auch hier an oberster Stelle. Alle Gewürze werden teilweise nach biologischen Richtlinien ausgewählt, handgemischt und handverpackt. Ob Gewürzmischungen, Kräuter oder auch besondere Salze. Hier wird jeder fündig!

8. Café Kostbar – Regional und saisonal

8. Café Kostbar - Regional und saisonal Saarbrücken

Das Café Kostbar liegt im szenigen Nauwieser Viertel. Hier trifft man sich Abends auf ein Bier oder ein gutes Glas Wein. In einem Hinterhof liegt das wunderbare Café Kostbar, das zu 50% vegetarische Speisen auf der Karte hat. Dazu ist alles saisonal und vor allem auch regional. Die Karte wechselt regelmäßig und beinhaltet viele Köstlichkeiten aus dem Saarland, speziell auch dem Bliesgau.

Regionaler Genuss beim Urlaub in Saarland

9. Wein aus dem Saarland

urlaub im Saarland Weingüter

Weinguss und das Saarland – das passt einfach zusammen. Der saarländische Wein kommt zwar nicht von der Saar, aber von der Obermosel, direkt im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Luxemburg

Auf rund 130 Hektar Fläche wachsen auf Muschelkalkböden vor allem Reben mit weißen Burgundersorten. Der Auxerrois ist eine besondere Spezialität von diesen Böden. Rund ein Dutzend Winzer produzieren im Saarland fruchtbetonte und leichte Weine, die ideal zum Essen passen.

wein aus dem Saarland

Viele der Weingüter an der Obermosel haben einen Werksverkauf, bieten Verköstigungen oder auch Führungen durch die Weinberge an. So kann der Urlaub im Saarland dann auch zu einer ausgbieitgen Tour durch die Weinberge werden. Mehr über die Vielfalt der saarländischen Weine kannst du hier erfahren.

10. Französische Küche im Chez David

Chez David Saarbrücken

Das Chez David ist das Reich von Küchenchef David Nussbaum, der wie der Restaurantname es schon verrät, französische Wurzeln hat. Mit einer modernen und regional geprägten Küche überrascht er seine Gäste mit vielen Spezialitäten, die teilweise einen französischen Einschlag haben.

Hier im Restaurant wird die Pâté de Maison selbstgemacht, Schinken und Salami selbst geräuchert und auch der Lachs wird im Haus geräuchert.

Die verschiedenen Produkte kommen aus der Region. Nachhaltigkeit, Bioprodukte und ein Nachvollziehen der verwendeten Produkte bis zum Bauern ist hier im Restaurant hierbei sehr wichtig, so verarbeitet der Küchenchef sein Fleisch und verschiedene Gemüse vom Biolandhof Welsch in Rubbenheim stets im Ganzen.

11. Hämmerle’s Restaurant – Geschmack wie von einem anderen Stern

Geheirade mit Schinken und Salbei Hämmerle Maurer Menü

„Was einst als Currywurstbude begann, mauserte sich zu einem der besten saarländischen Restaurants“, das schreibt der Gault Millau in seinem Restaurantführer. In seinem Restaurant Barrique in Blieskastel zaubert der Sternekoch Cliff Hämmerle eine französisch angehauchte, aber auch regionale Gerichte. Hämmerle verwendet bei der Zubereitung der Gerichte naturbelassene Produkte aus dem heimischen Bliesgau. Und das schmeckt man!

Auch Hämmerle hat ein Maurer Menü kreiert, das ebenfalls mit der ISS in das Weltall geht. Hierbei kann es bodenständiger nicht zugehen. Zwei saarländische Klassiker haben es geschafft in das Weltall geschossen zu werden: Geheirade mit Schinken und Salbei und Rostige Ritter mit Vanillesauce und Äpfeln.

Geheirade, das ist eine saarländische Spezialität, die für Liebhaber von Beilagen besonders interessant ist. Vielleicht sogar ein saarländisches Nationalgericht und bestehen aus Kartoffeln, Mehlklößen (oder Mehlkneppcher) und einer Specksauce, die in diesem Fall noch mit Salbei verfeinert wird.

In Amerika nennt man dieses Dessert „French Toast“, im Saarland sind es die „Armen Ritter“ am liebsten in einer „rostigen“ Variante mit Zimt. Rostige Ritter sind altbackenes Brot, das mit verquirltem Ei und Milch sowie mit Zucker und Paniermehl in Butter ausgebacken wird. Am Ende mit Zimt serviert und so einfach und perfekt.

creme brûlée Ziegenkäse und basilikum-min-sorbet hämmerles

Das Signature Dish in Hämmerles Restaurant, ist aber wohl die leckere Ziegenkäse Crème brûlée mit Basilikum-Minz-Sorbet. Durch den Ziegenfrischkäse aus dem Bliesgau bekommt die Creme eine besondere Frische und Leichtigkeit. Das Sorbet ist der perfekte kühle Gegenspieler, der mit seiner Säure eine Ergänzung zum Dessert ist.

Wer bei Hämmerles essen möchte, muss rechtzeitig reservieren, denn das Restaurant ist meist 5 Monate im voraus ausgebucht. Aber es lohnt sich allemal zu warten – und der Urlaub im Saarland wird ja meist auch schon im voraus geplant.

Hast du Fragen zu meinen kulinarischen Tipps für Urlaub im Saarland?

Alle Tipps habe ich nach einem Kurztrip durch das Saarland zusammengestellt. Wenn du Fragen hast, dann helfe ich dir gerne in den Kommentaren weiter!

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem der Tourismus Zentrale Saarland und gibt meine Erlebnisse und Eindrücke vor Ort wider, bei der Umsetzung war ich vollkommen frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.