Guacamole Rezept aus Mexico – einfach und schnell

Wenn wir an Mexiko denken, so kommt uns auch die Guacamole gleich in den Sinn – eine typisch mexikanische Spezialität, die den Gaumen fasziniert und mit auf eine unbekannte Reise nimmt. Die kleine mexikanische Spezialität, auf die man bei der Dipzubereitung nicht mehr verzichten möchte, sei es nun beim Kochen am Herd oder beim Grillen in freier Natur.

Ein Dip, der aus frischen reifen Avocados hergestellt wird und mit nur wenigen Zutaten zusätzlich verfeinert wird. Reich an Nährstoffen durch die Grundlage der Avocado. Eine figurbewusste Frucht, auf die trotzt des Fettgehalts nicht verzichtet werden muss, da die Avocado reich gesegnet ist mit gesunden und ungesättigten Fettsäuren, die den Körper in Balance halten.

Die Avocado – Frucht oder Gemüse?

Für die Zubereitung des Guacamole Dips werden immer gut gereifte Avocados verwendet. Die Avocado ist kein Gemüse, sondern eine sogenannte Beerenfrucht, die man zu der Familie von Lorbeergewächsen zählt. Ursprünglich stammt diese aus Südamerika und Mexiko.

Mittlerweile erfolgt der Anbau auf der gesamten Welt angefangen von Neuseeland über Israel bis hin zu Spanien und Chile, überall wo die notwendige Temperatur vorhanden ist. Es gibt unterschiedliche Varianten, mit runzlig braunen Schalen oder mit grünen Schalen. In unseren Breitengraden ist die runzlige braune verstärkt im Handel.

Guacamole: ein gesunder Klassiker

Die Guacamole ist der Klassiker unter den Köstlichkeiten in Mexiko, man reicht diese als schmackhaften Beilagendip zu Ciabatta, Baguette, Shrimps, gegrillten Hähnchenteilen, Mais, Gemüsesticks aus Paprika und Karotte, oder als Vorspeise serviert mit Käse und Tacos.

Der würzige cremige Dip ergänzt auch Eierspeisen und Fischsorten wie zum Beispiel Lachs und Salatdressing auf feinste Art. Durch den klimabedingten, fast tropischen Lebensraum wächst die Avocado das ganz Jahr hindurch, sodass man jederzeit ein Guacamole Rezept zubereiten kann.

Das beste für die Gesundheit

Durch den Verzehr der Avocado werden krankheitserregende Bakterien abgetötet und selbst die gefürchtete Arteriosklerose und viele andere altersbedingte Leiden profitieren von der gewaltigen nährstoffreichen Frucht. Vitamin B, C, E und K, sowie Kalium und Kupfer sind kraftvolle Energiespender, die in der Avocado schlummern.

Reichtum in anderer Form

In der mexikanischen Küche geht es bunt, würzig, scharf und paradiesisch zu. Ein wohlhabendes Land, wobei nicht der finanzielle Aspekt maßgebend ist, sondern die Freundlichkeit der Menschen, die ihre Tradition pflegen und ausleben in zahlreichen Festen, wo gemeinsam an der Tafel gespeist wird. Alle Besucher des Landes werden mit offenen Armen empfangen und können sich dem fantastischen Genuss voll hingeben.

Varianten ergänzen das klassische Guacamole Rezept

Wer die Schärfe besonders liebt, kann gerne den Pfeffer gegen Chili austauschen, das dem Gaumen dann richtig einheizen wird. Eine besondere Note erhält der Guacamole Dip mit der Zugabe einer frischen Orange – entweder nur den Saft hinzufügen oder auch das Fruchtfleisch – so schmeckt der Dip noch fruchtiger und erfrischender.

Für den besonderen Kick bei der Avocadocreme kann auch noch 125 g Schmand, je nach eigenem Geschmack hinzugefügt werden, die Konsistenz wird dann noch locker und cremiger. Frische Kräuter aus dem Garten können den Geschmack bei der Guacamole anreichern und aromatisch aufpeppen. Mit anderen Zutaten, kann ein Guacamole Rezept ganz individuell ergänzt und gezielt auf den eigenen Geschmack abwandelt werden.

Die Haltbarkeit des Dips

Der frisch zubereitete Guacamoledip kann bis zu 3–4 Tagen im Kühlschrank, luftdicht verschlossen in einem Behältnis, benutzt werden. Leider bekommt der Dip danach durch die Oxidierung der frischen Zutaten eine unansehnliche Oberflächenbräunung.

Viele schwören darauf die Oberfläche des Dips mit Wasser oder Zitronensaft zu benetzen, um einer Oxidierung vorzubeugen, dadurch kann kein Sauerstoff mehr in die Creme eindringen und diese verderben. Vor dem Gebrauch wird dann das Wasser oder der Saft einfach wieder abgegossen. Dennoch sollte der Guacamoledip möglichst schnell verzehrt werden, um die Frische auch genießen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.