Lecker! Dieses Blumenkohl-Steak wird mit einer würzigen Kräuter-Käsekruste verfeinert.

Blumenkohl-Steak mit Käse-Kräuterkruste – Käsekompass NRW Rezept

Bei gutem Käse kann ich einfach nicht Nein sagen. Viel zu groß ist hier die Neugier auf neue Kreationen, die mich begeistern. In diesem Rezept habe ich einen hervorragenden Käse und Zutaten aus NRW zu einem Blumenkohl-Steak verwandelt.

Die knusprige, aromatische und vor allem außergewöhnliche Käsekruste mit Kräutern sorgt dafür, dass man Fleisch in diesem Gericht nicht vermisst. Durch ein geschicktes Food-Pairing ergänzen sich hier Aromen und machen die vegetarischen Blumenkohl-Steaks zu einem echten Star auf dem Teller.

Dazu kommt ein regionaler Käse aus NRW, der in echter Handarbeit hergestellt wurde und das Gericht unterstreicht. Regionalität ist für mich besonders wichtig und deswegen freue ich mich umso mehr, dass dieses Gericht komplett mit lokalen Zutaten auskommt.

Perfekt für den Herbst, Winter und jedem Essen bei dem man einfach mal etwas Neues ausprobieren möchte!

Käse aus NRW – der perfekte Begleiter für deine Gerichte

Regionale Zutaten sind bei diesem Gericht das A und O!

Wusstest du, dass NRW das perfekte Bundesland für alle Käseliebhaber ist?  Auf der Webseite von Käsekompass NRW findest du viele Informationen zu den Erzeugern, die NRW zu einem echten Käseland machen.

NRW ist ein wahrlich käsereiches Land. Es gibt viele kleine inhabergeführte Hofkäsereien mit außergewöhnlichen und speziellen Produkten. Dabei ist der Käse in NRW nicht neu, denn die rheinische und westfälische Käsekultur blickt auf eine mehr als 200-jährige Tradition zurück.

Auf der Website vom Käsekompass NRW kannst du nach Hofläden in deiner Nähe suchen und einfach mal vorbeischauen. Viele Betriebe bieten einen Blick hinter die Kulissen und eine Vielfalt an verschiedenen Käsesorten und Milchprodukten an. Hier kaufst du garantiert lokal, saisonal und bei einem Betrieb, dessen Herz für den leckeren Käse schlägt!

Wie ist dieses Rezept entstanden?

Sieht das nicht gut aus? Blumenkohl trifft auf würzigen Käse aus NRW und auf klassische Kräuter.

Bei einem Live-Kochevent vom Käsekompass NRW über Video habe ich mit einigen anderen Teilnehmern dieses leckere Rezept zu Hause gekocht. Immer unter der fachkundigen Anleitung vom sympathischen Koch und Düsseldorfer-Original Dennis Gasper.

Dennis erklärt in seinen Kochkursen, und so auch an diesem Abend, alles Wichtige für die Zubereitung eines leckeren vegetarischen Menüs – und das live in der eigenen Küche. Dabei gibt es allerhand Tipps zu der richtigen Zubereitung, Informationen zu den Produkten und reichlich Anekdoten am Rande.

An diesem Tag stand ein gebackenes Blumenkohlsteak mit Kräuter-Käsekruste und dazu Rosenkohl und Kartoffelgratin auf dem Plan. Als Nachspeise gab es Pflaumen-Zimt-Tiramisu, das nicht wie man es kennt, mit klassischer italienischer Mascarpone zubereitet wurde, sondern mit einem regionalen Ziegenfrischkäse.

Fast jede Komponente wurde mit einer Käsespezialität aus NRW zubereitet und das sorgte vor allem dafür, dass die einzelnen Komponenten mit diesem Hintergrundwissen noch besser kombiniert werden konnten.

Käse aus NRW – leckere Unikate

Pflaumen-Zimt-Tiramisu neu gedacht. Mit Ziegenfrischkäse, Butterkeksen und rheinischem Pflaumenmus.

Die Blumenkohl-Steaks haben mir so gut geschmeckt, dass ich euch dieses Rezept nicht vorenthalten möchte. Der Käse, den wir hier beim Kochen verwendet haben, war ein leckerer Bergkäse aus der Holfmolkerei der Familie Strothlüke auf dem Nordosten von NRW, nämlich aus Bielefeld.

Käsegenuss wird bei der Familie großgeschrieben und so kann man im eigenen Hofladen unter anderem verschiedene Schnittkäse – zum Beispiel mit Bockshornklee, Piri-Piri oder Trüffel – erwerben und probieren.

Auch für Spät-Shoppen ist der Hof ideal, denn täglich von 6 bis 22 Uhr steht eine Milchtankstelle und ein Regiomat mit vielen Produkten, wie z.B. Joghurt, Käse und Honig zur Verfügung.

Das benötigst du für die Blumenkohl-Steaks

Die Blumenkohl-Steaks werden in der Pfanne gebraten und im Ofen mit einer Kräuter-Käsekruste gratiniert.

Für dieses Rezept brauchst du nur wenige Zutaten, die du gerne regional kaufen kannst. Im Herbst haben Blumenkohl, Petersilie und auch Schnittlauch Saison!

Für den Blumenkohl

  • 1 Blumenkohl, in Scheiben geschnitten
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Für die Kruste

  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 1 EL gehackter Schnittlauch
  • 3 EL Olivenöl
  • 100 geriebener kräftiger Käse
  • 20 g Paniermehl
  • etwas Salz

So einfach ist die Zubereitung der Blumenkohl-Steaks

Frische Kräuter geben dem Gericht einen absoluten Kick! Hier sollt man nicht sparen.

Als Erstes den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Den Blumenkohl waschen und von den grünen Blättern befreien. Von der Mitte aus in vier etwa zwei cm dicke Scheiben schneiden und darauf dabei achten, dass durch den Strunk geschnitten wird.

Etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Blumenkohl-Steaks von beiden Seiten goldbraun anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Nicht zu dunkel werden lassen, da die Blumenkohl Steaks danach noch in den Ofen kommen. Bei Bedarf die Hitze ein wenig runterregeln.

In der Zwischenzeit die Masse für die Kruste aus je einem Esslöffel gehackter Petersilie, gehacktem Schnittlauch, etwas Olivenöl, 100g geriebenem Käse, 20g Paniermehl und etwas Salz anrühren.

Den Blumenkohl nach einer Garzeit von ca. 10 Minuten in der Pfanne entweder in der Pfanne (Achtung: Diese muss feuerfest sein) oder in einer Auflaufform mit der Masse für die Kruste bestreichen und leicht festdrücken.

Nun die Blumenkohl-Steaks für weitere 10 Minuten im Ofen gratinieren. Dies variiert je nach Dicke um ein paar Minuten.
Mit einer Beilage nach Wahl servierengut passt geschmorter Rosenkohl oder Kartoffelgratinund genießen!

Häufige Fragen zum Thema Blumenkohl Steak:

Warum heißt es Blumenkohl Steak?
Sie heißen Blumenkohlsteaks, weil sie wie Steaks aussehen. Zumindest sind sie ähnlich dick und die Form erinnert an ein Steak. Blumenkohlsteaks sind perfekt, egal ob du eine Keto- oder Low-Carb-Beilage oder ein veganes oder vegetarisches Hauptgericht brauchst.
Wie schmeckt Blumenkohl Steak?
Blumenkohl hat einen relativ milden und neutralen Geschmack. Deshalb eignet er sich so gut für beliebte Gerichte wie Blumenkohlpüree, Blumenkohlpizza und Blumenkohl Alfredo.
Wie gesund ist Blumenkohl?
Blumenkohl hat möglicherweise eine krebsbekämpfende Wirkung und bietet einen bemerkenswerten Nährwert: Eine Portion frischer Blumenkohl ist eine ausgezeichnete Quelle für die Vitamine C und K und eine gute Quelle für Ballaststoffe, Folsäure und Vitamin B6.
Wie lange hält sich Blumenkohl?
Feuchtigkeit kann zu einer Verfärbung oder zum Verfall des Blumenkohls führen. Du solltest deinen Blumenkohl auch nicht waschen, bevor Sie ihn aufbewahren (aber Sie sollten ihn waschen, wenn Sie ihn verwenden wollen). Bei richtiger Lagerung hält sich Blumenkohl drei bis fünf Tage im Kühlschrank.
Kann man Blumenkohl Blätter essen?
Du kannst Blumenkohlblätter essen. Sie sind genauso essbar wie die Blumenkohlstängel oder -röschen (die unreifen Blüten der Pflanze), die wir normalerweise zubereiten. Außerdem sind sie eine vielseitige Zutat, die vielen Gerichten einen leckeren Geschmack verleiht.

Alles auf einen Blick

Du möchtest die vielen Hofläden in NRW kennenlernen und den passenden Betrieb in deiner Nähe finden. Hier auf der praktischen Übersichtskarte kannst du dich durch NRWs Käsevielfalt klicken.

Hast du Fragen zum Blumenkohl Steak Rezept?

Dieses Rezept für leckere Blumenkohl Steaks mit kräftigem Käse ist ein echtes Comfort Food. Solltest du Fragen dazu haben, dann helfe ich dir gerne in den Kommentaren weiter.

Weitere Rezepte, die perfekt zu dem Blumenkohl Rezept passen:

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Käsekompass NRW. Bei der Umsetzung war ich vollkommen frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.