Essen in San Francisco – Meine 9 liebsten Gerichte aus der Golden City

Kulinarisch ist das Essen in San Francisco durch den berühmten Melting Pot geprägt. Verschiedene Kulturen brachen hier in den Zeiten des Goldrausches (und auch danach) eine Menge an Rezepten, Gewürzen und exotischen Zutaten in die City by the Bay.

Ich habe mich ein paar Tage durch San Francisco gefuttert und mich zu einigen Köstlichkeiten verführen lassen. Dabei habe ich natürlich keine Mühen gescheut und fleißig (nur für dich) gefuttert was das Zeug hält.

Instagram Favorites: Käsehimmel MAC’D

MAC’D San Francisco Mac and Cheese
Eine ordentliche Portion Mac and Cheese gibt es bei MAC’D.

Wenn du dich wirklich auf die Instagram und Facebook Welle begeben möchtest, dann musst du natürlich die hippsten Läden in San Francisco besuchen. Schon vor meiner Reise stand fest: Da muss ich hin. MAC’D Videos mit himmlischen Käsefäden und außergewöhnlichen Mac and Cheese Kombinationen haben mich verfolgt.

Also war es natürlich eine Frage der Ehre, dass ich diesen Laden in San Francisco unbedingt besuchen musste. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Verrückte Käsekreationen mit coolen Twists

Hier stellst du dir deine eigene Mac and Cheese Kombination zusammen. Nebenbei lässt du den in dir schlummernden Mac and Cheese Künstler raus. Zu deiner Basis (6 verschiedene Käsemischungen) wählst du Toppings.

Hier kannst du kreativ werden. Neben koranischen Rippchen, Chorizo, Trüffelöl oder Hot Cheetos, gibt es auch Klassiker wie Bacon, Tomate oder Brokkoli. Übrigens: Low-Carb-Verfechter wählen anstatt der Nudeln Blumenkohl.

Meine Wahl: Als Basis The Goddess, ein Trio aus Cheddar, Jack und Asiago mit Knoblauch. Getoppt habe ich das ganze mit Schinken, Chorizo, Trüffelöl und Parmesan.

Die Portion ist riesig und auch mit meinem Bärenhunger nicht zu schaffen. Ein absolutes Geschmackskarussel und eines der besten (vielleicht auch das beste) Mac and Cheese die ich je gegessen habe.

Adresse:
MAC’D Russian Hill
2127 Polk Street
San Francisco, CA 94109

oder

MAC’D Marina
3347 Fillmore Street
San Francisco, CA 94123

Homepage: https://getmacd.com/

Hippie Culture: Haight-Ashbury und die Cafés

Haight Ashbury San Francisco Coffee to the people
Das wohl authentischste Frühstück mit Hippie Flair: Coffee to the people.

Haight-Ashbury war das Viertel in dem ich in meinem coolen Full-House Häuschen gewohnt habe. Besser und authentischer hätte ich in San Francisco nicht wohnen können. Nur einen Steinwurf entfernt, pulsiert die Hippie Kultur und die alternative Szene San Franciscos. Ein Muss: Einkaufen in den vielen Vintage- und Plattenläden und Essen in San Franciscos außergewöhnlichsten Locations.

Ein weiteres morgendliches Muss war es, während meines Aufenthaltes im legendären Coffee to the People frühstücken zu gehen. Hier wirst du nie ohne eine ordentliche Fair-Trade-Koffeindosis in den Tag entlassen.

Selbstfindung und Bananenbrot

Kaffeevariationen gibt es hier wie Sand am Meer. Auch verrückte Smoothies (Koriander und Hanf) oder frisch gepresste Säfte werden angeboten. Das Frühstück und die verschiedenen Burritos oder Sandwiches werden immer frisch zubereitet. Vielleicht wäre auch ein veganes Teilchen oder frisches Bananenbrot das richtige für dich?

Was du bekommst? Frühstück in authentischer Atmosphäre, immer mit dem Blick auf die vollgeklebten Wände. Hier wimmelt es nur so von Statement-Stickern, die für Frieden oder für eine bessere Welt werben. Nebenbei kannst du hier noch ein paar Traumfänger oder psychedelische Bilder kaufen. Oder du lehnst dich in den abgewetzten Ledersesseln zurück und liest ein paar Seiten zum Thema Selbstverwirklichung. Namaste.

Adresse:

Coffee to the people
1206 Masonic Ave
San Francisco, CA 94117-2917

Amoeba Music San Francisco
In Haight-Ashbury kann man wunderbar spazieren und einige Kuriositäten der Hippie-Zeit entdecken.

Seafood in Fisherman’s Wharf: Cioppino’s

Seafood San Francisco Fishermans Wharf
San Francisco kannst du nicht verlassen, ohne Seafood zu essen.

Lange bevor ich viel über San Francisco wusste, kannte ich 3 Dinge. Die Golden Gate Bridge, Cable Cars und Fisherman’s Wharf. Irgendwie war es mir klar, dass ich hier das beste und frischeste Seafood in ganz San Francisco finden würde. Ein Stand neben dem anderen buhlt hier um Aufmerksamkeit. Laut TripAdvisor sind sie alle gut, die kleinen Buden vor den Geschäften.

Die Wahl ist schwer und wird nicht einfacher je weiter man geht. Meine Devise in solchen Situationen, ist es ja immer dem Näschen zu vertrauen. Bei Cioppino’s wurde ich nicht enttäuscht.

Fisherman’s Wharf und der italienische Goldrausch

Auffällig is der italo-amerikanische Singsang der hier an der Wharf herrscht. Die Läden haben alle ohne Zweifel einen italienischen Einschlag, der dem damaligen Goldrausch der Stadt geschuldet ist. Viele italienische Einwanderer ließen sich um 1800 genau hier nieder um schnelles Geld zu machen. Die Goldgräber mussten nun mal essen und Fisch gab es hier im Überfluss.

Bei Cioppino’s bestelle ich mir einen schnellen Snack. Frittierte Garnelen. Fangfrisch versteht sich. Mehr als ein bisschen Zitrone und scharfe Sauce braucht es auch nicht um diesen Snack perfekt abzurunden.

Eines sollte man nicht tun: San Francisco zu verlassen ohne Seafood zu essen. Am besten an der Fisherman’s Wharf.

Adresse:

Cioppino’s
400 Jefferson St
San Francisco, CA 94109

Homepage: http://cioppinos.letseat.at

Seafood San Francisco Fishermans Wharf
Dicht an dich drängen sich die verschiedenen Restaurants mit Verkaufsständen an der Fisherman’s Wharf.

The Castro: Der beste Kaffee der Stadt

Castro San Francisco
Kaffee in The Castro. Ein wohlschmeckender Zwischenstop.

Ohne Kaffee läuft bei mir auf Reisen relativ wenig. Vielleicht sogar nichts. Auch wenn ich zuhause wenig Kaffee trinke, freue ich mich umso mehr auf Reisen die verschiedenen Geschmackswelten kennenzulernen.  Meist folge ich hier ebenfalls der Nase und werde selten enttäuscht.

Die meisten zieht es nach The Castro um zu sehen, wie toll die Zebrastreifen in regenbogenfarben aussehen. Genauso ging es mir. Castro ist aber so viel mehr und wird leider häufig reduziert und kaum wahrgenommen. Bei einem Spaziergang durch die Straßen lernt man an manchen Ecken eine neue Welt kennen.

Weltoffen und farbenroh – Zentrum der Homo-, Bi- und Transsexuellenszene

Ein Theater reiht sich hier an das andere, verschiedene Geschäfte informieren über die LGBT-Community (Lesbian, Gay, Bi, Trans) und auch populäre Geschäfte wie Levis passen ihr Sortiment an die Regenbogenfarben des Viertels an.

Bei den ganzen Eindrücken ist es an der Zeit eine Rast zu machen und das bunte Treiben auf sich wirken zu lassen. Mein Weg führt mich zur Castro Coffee Company. Ein kleiner Laden mit 2 Tischen, der das Viertel seit 23 Jahren mit Koffein nährt. Verschiedenste Sorten werden hier verkauft und auch vor Ort geröstet. Du hast die Qual der Wahl: Südamerikanischer, afrikanischer, indonesischer oder hawaianischer Kaffee?

Adresse:

Castro Coffee Company
427 Castro St,
San Francisco, CA 94114

Homepage: http://www.castro-coffee.com

Castro San Francisco
Die Straßen sind gesäumt mit Regenblogenflaggen

Chinatown: Vielleicht habe ich mit meinem Keks Glück?

Golden Gate Fortune Cookie Factory San Francisco
San Francisco. Die Wiege der beliebten Glückskekse.

Auch das älteste und größte Chinatown der USA entstand im Zuge des Goldrausches in Kalifornien. 1850 ließen sich hier viele Chinesen nieder, die beim Bau der transkontinentalen Eisenbahn halfen. Daraus florierte eine ganze eigene Gemeinschaft, die heute immer noch in San Francisco zu finden ist.

Chinatown liegt recht mittig im Stadtzentrum, das von Market Street, van Ness Avenue und Embarcadero umschlossen wird – gut zwei Blöcke nördlich befindet sich der Union Square mit vielen Geschäften und Einkaufszentren.

San Francisco – oder da wo die Glückskekse herkommen

Wusstest du eigentlich wo der von vielen geliebte Glückskeks wirklich herkommt? Seit 1962 stehen die Maschinen in der Golden Gate Fortune Cookie Factory nicht still. Hier wurde der berühmte Glückskeks erfunden, der erst 1990 seinen weg außerhalb Amerikas fand. Bis dahin war der Glückskeks nur in den Staaten bekannt.

In der Golden Gate Fortune Cookie Factory begrüßt man Besucher sehr herzlich und bekommt auch sofort eine Kostprobe angeboten. Hier werden (für die Touristen) auch noch Kekse per Hand hergestellt. Die kleine Fabrik befindet sich in einer Seitengasse und wird oft übersehen. Hier kannst du deinen Glückskeks-Hunger stillen und auch mal ausgefallenere Geschmacksrichtungen wie Matcha oder Mandel probieren.

Adresse:

Golden Gate Fortune Cookie Factory
56 Ross Alley
San Francisco, CA 94108

Golden Gate Fortune Cookie Factory San Francisco
Hier kann man seinen eigenen Wunsch in den Glückskeks einbacken lassen.

All time favorite: Peanut Butter Everything

Peanut Butter Bagel
Peanut Butter Bagel. Mein täglich (typisch amerikanisches) Brot.

Peanut Butter. Mein heimliches Lebenselixier. Ohne diese süße Klebrigkeit kann ich auf Reisen einfach nicht überleben. Vor allem wenn ich in den USA bin. Gibt es etwas besseres als sein inneres Kind zu erwecken und einen schnöden Peanut Butter Jelly Bagel zu essen?

Fast immer sind Sandwiches oder auch Bagel mit Erdnussbutter mein liebstes Frühstück. Manchmal auch auf Waffeln a la Elvis mit Banane und Bacon. Achtung, ich sabbere grade.

Spread love – Spread Peanut Butter

Vorbei sind übrigens die Zeiten in denen Erdnussbutter mit Unmengen von Zucker verschandelt worden ist. Heutzutage kann man die verschiedenen Sorten gar nicht an einer Hand aufzählen. Mein Liebling ist aber immer noch der cremige Klassiker.

Dein Peanut-Butter-Gelüst kannst du beim Essen in San Francisco hervorragend stillen. Wie wäre es mit einem Eis von  Humphry Slocombe (verschiedene Locations in San Francisco) hier bekommst du außergewöhnliche Sorten wie Peanut-Butter-Curry aber auch den Klassiker mit Peanut Butter Chocolate Chip.

Haight Ashbury San Francisco
Nach den ganzen gestillten Gelüsten, lohnt sich ein Spaziergang durch an Franciscos steile Straßen.

Burger from heaven: Super Duper Burgers

Super Duper Burgers San Francisco
Den besten Burger der Stadt, gibt es bei Super Duper Burgers.

Misson auf Reisen: Den besten Burger der Welt finden. Ich habe gesucht und gesucht, und wurde auch oft enttäuscht. Wer konnte also glauben, dass ich in einem Fast-Food Restaurant in San Francisco fündig werde?

Bei Super Duper Burgers wird viel Wert auf Qualität und, sehr wichtig, Recycling gelegt. In San Francisco gibt es mittlerweile 6 verschiedene Läden in denen man seinen Burger Hunger stillen kann. Alle wurden von lokalen Designern gestaltet. Super Duper Burgers produziert so wenig Müll, dass sie sich damit brüsten alles selbst zu entsorgen, entweder auf dem Komposthaufen oder es wird recycelt.

Wenn das der Burger Himmel ist, bleibe ich hier

Die Burger sind nicht günstig aber mit knapp 9$ ist man dabei. Dafür bekommt man ein frisch zubereitetes Stück vom Himmel. Die weichen Brötchen werden frisch gebacken und das Fleisch kommt vom lokalen Metzger und ist garantiert hormonfrei.

Habe ich die Pommes erwähnt? Ein MUSS. Die Garlic Fries mit frischem Knoblauch und 6 Monate gereiften Cheddar setzen dem Burgergenuss die Krone auf. Dazu gibt es frische eingelegte Gurken, die ebenfalls von lokalen Farmen stammen.

Adresse:

Verschiedene Locations in San Francisco:
Metreon, FiDi, Downtown, Castro, Lower FiDi & Marina

Homepagehttp://superduperburgers.com

Cable car San Francisco
Weiter geht es mit dem Cable Car zum nächsten Food Hotspot.

Back to the roots: Cowgirl Creamery

Cowgirl Creamery San Francisco Ferry Building
Der heilige Gral aller Foodverrückten ist das Ferry Building mit seinen vielen Restaurants.

Das Ferry Building in San Francisco ist das Wahrzeichen für Foodies. Hier tummeln sich einige gute Restaurants und Take Aways, die einen mit ihren einzigartigen Gerüchen anlocken. Mittendrin befindet sich (die zu recht) gelobte Cowgirl Creamery.

Eine Konsistenz, die nur wahre Künstler zaubern können

Im Sidekick Cafe & Milk Bar (gehört zur Cowgirl Creamery) gibt es Käse in allen Variationen, entweder frisch auf einem Brett serviert oder als warmes Gericht verpackt. Ein Muss für jeden Foodie und Grilled-Cheese-Lover ist der Farmhouse Grilled Cheese mit Clothbound Aged Cheddar, karamellisierten Zwiebeln und Ahorn Senf.

Serviert wird das ganze mit Brot und Butter-Gürkchen. Dazu darf auf keinen Fall die bekannte Sidekick Tomato Soup fehlen. Habe ich erwähnt, dass der Käse wunderbare Fäden zieht?

Adresse:

Cowgirl Creamery at The Ferry Plaza
One Embarcadero, No. 17
San Francisco, California 94105

Homepage: https://www.cowgirlcreamery.com

Maritimes Fastfood: San Francisco Clam Chowder

San Francisco Clam Chowder
Der Himmel auf Erden: Frisch gebackenes Sauerteigbrot mit San Francisco Clam Chowder.

Während meiner Recherche für das beste Essen in San Francisco bin ich immer wieder auf die Boudin Bakery gestoßen. Auch wegen des Sauerteigbrotes, besonders aber wegen dem San Francisco Clam Chowder. Hier soll es neben dem besten Brot der Stadt auch die beste Clam Chowder geben und das ganze wird serviert in einem Brotlaib.

Das Sauerteigbrot ist riesig und extrem fluffig und passt perfekt zur cremigen Konsistenz des San Francisco Clam Chowders. Dieser besteht aus Venusmuscheln, Bacon, Sahne und Kartoffeln. Lecker!

Jahrhundertealtes Sauerteig Brot

Kleiner Exkurs für Sauerteig Neulinge: Sauerteigbrot wird ohne Hefe gebacken. Anstatt Hefe wird ein so genannter Starter oder Mutterteig angesetzt. Dieser wird immer wieder mit neuem Mehl angefüttert und entwickelt sich so weiter. Zu jedem Brot gibt man ein wenig des Starters hinzu.

Der Starter der Boudin Bakery hat seine Wurzeln, wer hätte es gedacht, in der Goldgräberzeit. 1849 wurde der Teig von Madame Boudin angesetzt und praktisch ist immer noch eine Spur davon in jedem heutigen Brot zu finden.

Adresse:

Boudin Bakery
Pier 39
San Francisco, CA 94133

Homepage: https://boudinbakery.com

Fishermans Wharf San Francisco
Fischfanatiker werden hier fündig: Rund um die Fisherman’s Wharf gibt es ohne Zweifel das beste Seafood in San Francisco.

Hast du noch Fragen zum Essen in San Francisco?

Haben dir diese Kulinarischen San Francisco Tipps gefallen? Hast du noch etwas, was unbedingt hinzugefügt werden muss? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.