schweindurter Oberland Yummy travel

Schweinfurter Oberland – 10 Ausflugstipps für die Region Schweinfurt im Herbst

Verwunschene Streuobstwiesen, malerische Ausblicke, bunte Herbstfarben und ganz viel Natur – das ist typisch für die Region Schweinfurt in Bayern im Herbst. Ich habe dir in diesem Artikel 10 ganz besondere Tipps für das Schweinfurter Oberland zusammengestellt, damit deine Zeit in der Region besonders schön wird.

Wie wäre es mit frischem Apfelsaft von den Streuobstwiesen, kuscheligen Tierbegegnungen, regionalen Spezialitäten und Wanderungen durch mystische Anhöhen und entlang des Mains?

Im Frühjahr habe ich die Region Schweinfurt schon einmal besucht und hier vor allem die Gastronomie rund um den fränkischen Spargel kennengelernt. Meinen Artikel findest du hier: Region Schweinfurt: 12 Ausflugsziele und Tipps für fränkischen Spargel.

Wenn du Lust hast, die fränkische Küche ein bisschen kennenzulernen, habe ich hier zwei Rezepte für dich, die super einfach nachzumachen sind und aus der Region Schweinfurt stammen

Rezept für Zwetschgenknödel mit den besten Butterbröseln aus Franken

Spargelpizza mit Sauce Hollandaise – mit fränkischem Spargel

Schweinfurter Oberland – 10 Ausflugstipps für die Region Schweinfurt im Herbst

1. Unser kleiner Laden, Alpakas & Honig »Heimatblüte«

Regionale Küche und natürlich auch regionale Lebensmittel gehören für mich zu jedem Kurztrip dazu. Es ist einfach unglaublich spannend zu sehen, was die einzelnen Regionen an Genuss zu bieten haben. Auch im Schweinfurter Oberland bin ich fündig geworden! Alex und seine Frau Saskia haben den Pop-Up-Laden »Unser kleiner Laden« in Löffelsterz ins Leben gerufen.

Vor einigen Jahren haben die beiden mit einem Bienenvolk im Garten gestartet und die Leidenschaft wurde immer größer – so auch die Nachfrage nach dem tollen Honig. Heimatblüte heißt die Marke, unter der die beiden nun ihren Honig in ihrem Laden verkaufen. Dazu gibt es aber noch viele andere regionale Produkte von Partnern und befreundeten Betrieben: und das 24 Stunden am Tag, denn der Laden funktioniert auf Selbstbedienungsbasis und ist für jeden immer zugänglich.

Zu den summenden Tierchen hat sich dann auch noch eine flauschige Alpakaherde gesellt. Es ist möglich hier geführte Alpakawanderungen, Geburtstage oder ähnliches zu feiern oder auch tiergestützte Therapien zu machen. Alles natürlich immer mit einem Blick auf die artgerechte Haltung der Tiere.

Kleiner Bonus für Alex und Saskia? Die flauschige Wolle der Alpakas lässt sich wunderbar zu Socken, Stirnbändern und Co. verarbeiten. Auch diese Unikate und Handarbeiten verkaufen die beiden in ihrem Laden. Eine perfekte Kombi!

Adresse: Unser kleiner Laden, Gänsig 8, 97543 Schonungen / Löffelsterz

2. Besuch der Streuobstwiesen an der Mainleite

Das Schweinfurter Oberland wird von zahlreichen Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten geprägt. Eines der beeindruckendsten ist die Mainleite. Die Mainleite erstreckt sich entlang des Mains, von Mainberg bis in die Stadt Schweinfurt. Hier findest du (ehemalige) Weinbergs- und Streuobstgrundstücke, teils mit höhlenreichen Altbäumen und blütenreichen Wiesen.

Das Landschaftsschutzgebiet ist ein Rückzugsgebiet vieler verschiedener Tierarten. Vögel wie zum Beispiel Flussregenpfeifer, Gartenrotschwanz, Halsbandschnäpper, Pirol und Wendehals sowie die Fledermausarten Abendsegler, Wasserfledermaus und Zwergfledermaus haben hier einen sicheren Lebensraum gefunden.

Herr und Frau Schumm von »Gemeinsam Leben Gestalten« nehmen mich für einen Vormittag mit in den Lebensraum Mainleite und zeigen mir, was genau die Mainleite im Schweinfurter Oberland ausmacht.

2015 wurde den beiden eine Birnenplantage zur Pflege übergeben. Nun wird versucht, die ziemlich vernachlässigten Streuobstbäume wieder zu einer natürlichen Form zurückzuführen. Der Ertrag ist dabei ein schöner Nebeneffekt – und so werden Birnen- und Apfelsaft gewonnen und das Fallobst wird zum Verfüttern im Winter an die Ziegen und Schafe verwendet.

Neben der Pflege der Streuobstwiesen haben Herr und Frau Schumm 18 Schafe und 5 Schafböcke der Rasse Coburger Fuchsschafe. Diese gehen gerne ins Gebüsch und fressen auch Blätter von Bäumen, Ästen, Schlehen und Rosen. Deshalb sind sie für die Landschaftspflege gut geeignet. Dazu noch 7 Thüringer Waldziegen, deren Lieblingsfutter Disteln, Rosen und Schlehen – je mehr Stacheln, desto besser – sind.

Die Wolle der Schafe verarbeitet Frau Schumm unter anderem in ihrer Spinnwerkstatt mit Kindern und Interessierten. Auch die Streuobst-Äpfel werden anderen näher vorgestellt. Hier erfahrt ihr alles von der richtigen Apfelernte über das Häckseln des Obstes mit der Mühle bis zum Saftpressen mit der Presse.

3. Unterwegs auf dem Apfelweg im Schweinfurter Oberland

Der Apfelweg im Schweinfurter Oberland führt durch romantische, landschaftlich malerische Täler, über Schluchten und auf Höhen mit traumhaften Ausblicken. Am ehemaligen Hausener Steinbruch (heute Biotop) informiert eine Tafel über die Flora und Fauna in diesem Gebiet.

Vor allem im Herbst und Spätsommer ist es hier wunderschön, wenn sich die Blätter der Bäume so langsam färben und das Streuobst in voller Pracht steht. Eine Tafel bietet am Verlauf des Weges Informationen rund um das Thema »Streuobstwiesen«. Für alle, die keine 19 Kilometer laufen möchten, ist eine Verkürzung der Strecke vom Steinbruch aus möglich. Von hier führt die Alternativroute über Hausen zurück zum Ausgangspunkt nach Schonungen.

Adresse: Apfelweg Startpunkt: Parkplatz Albanpark in Schonungen

4. Fachwerk in Stadtlauringen

Fachwerk in Stadtlauringen Schweinfurter Oberland

Der historische Markt Stadtlauringen ist für jeden Fachwerk-Liebhaber ein absolutes Muss! Die Kleinstadt besticht vor allem durch ihr malerisches Fachwerkensemble des Marktplatzes mit dem imposanten Rathausbau aus dem 16. Jahrhundert. Stadtlauringen liegt an der deutschen Fachwerkstraße und zieht dadurch viele Besucher an.

Das Fachwerkhaus ist ein Wahrzeichen für Franken und das Schweinfurter Oberland. Der malerische Fachwerkbau wurde 1563 errichtet und ist einer der Fotospots in der Region!

Adresse:  Marktplatz, 97488 Stadtlauringen

5. Spaziergang am Main

Schweinfurter Oberland schloss Mainberg

Nur einige Kilometer von der Stadt Schweinfurt entfernt befindet sich die Gemeinde Schonungen, die im südöstlichen Teil des Schweinfurter Oberlandes liegt. Mit zwei Anlegestellen in Mainberg und in Schonungen (Alban-Park) ist die Gemeinde auch Teil des Kanuwanderweges „main wasserwandern“.

Lasse dich bei deinem Besuch von sehenswerten Fachwerkbauten, zahlreichen Kirchen, dem majestätischen Schloss Mainberg und weiteren historischen Bauten in dörflicher Kulisse bezaubern. Das Schloss Mainberg, erstmals schriftlich dokumentiert im Jahre 1245 thront auf einer Anhöhe in Mainberg über dem schönen Main. Leider nur von außen zu besichtigen, da das Schloss heute in Privatbesitz ist.

6. Brennerei Unger in Wetzhausen

Seit vielen Jahren steht die Brennerei Unger in Wetzhausen für unverwechselbaren Genuss und höchste Qualität. Die kleine, familiengeführte Brennerei gibt es schon in der 3. Generation. Verwendet wird zur Herstellung der Edelbrände und Liköre ausschließlich ungespritztes Obst von den eigenen, naturbelassenen und ungedüngten Streuobstwiesen aus der Region.

Die Brände aus der Brennerei werden regelmäßig prämiert. Das Sortiment ist vielfältig und bietet für jeden Geschmack das richtige. Ein Dauerbrenner ist der Quittenbrand, der mit seiner fruchtigen Leichtigkeit besticht. Mir hat der Kirschlikör am besten geschmeckt. Aus dem Fruchtsaft der Kirschen stellt die Familie Unger in Kombination mit dem eigenen Kirschbrand den leckeren Likör her.

Adresse: Brennerei Unger, Steinrangen 5, 97488 Wetzhausen

Einkehrtipps für das Schweinfurter Oberland

7. Hoteltipp: MARTINS. hotel, Weinstube & Café in Mainberg

Das MARTINS. hotel in Mainberg ist ein Idyll in dem von schönen Fachwerk geprägtem Dorf. Damals ein traditionsreicher fränkischer Bauernhof, ist es heute ein eigentümergeführtes modernes Hotel, mit Teilen des ältesten Gewölbekellers im Ortskern.

Der Stall und die Scheune mit ihrer jahrhundertelangen Tradition wurden erhalten und im Jahr 2020 zu einem modernen Hotel umgebaut, in dem du das Herzblut der Besitzer Daniela und Volker Martin an jeder Ecke bemerkt.

In den gemütlichen Zimmern mit viel Holz, Parkett und natürlichen Materialien schläfst du hervorragend. Dazu gibt es in der Weinstube regionale Weine (zum Beispiel von Weingut Dahms), direkt aus der Gegend und leckere Brotzeiten mit Klassikern aus der Region wie: Weißer Pressack, Rotgelegter oder hausgemachtem Gerupften mit aromatischem Holzofenbrot.

Ein besonderes Erlebnis ist der hausgemachte Kuchen und die verschiedenen Torten, die jeden Tag liebevoll von der Besitzerin Daniela Martin zubereitet werden. Passend zu meinem Herbstbesuch habe ich hier die unglaubliche Apfel-Cider-Torte probiert und war sehr begeistert!

Adresse: MARTINS. hotel, Weinstube & Café, Grundstraße 7, 97453 Mainberg

8. Brauerei Martin in Hausen

Schweinfurter Oberland Brauerei Martin

Gelebte und authentische fränkische Tradition erlebst du in der Brauerei Martin in Schonungen. Die Brauerei wurde 1850 gegründet. Mitte des 20. Jahrhunderts stillgelegt, erlebt das Brauhandwerk 2008 in den alten Gemäuern (nach knapp 60 Jahren) eine Renaissance.

Die neue moderne Einrichtung weist den neusten technischen Stand auf. Sie ermöglicht traditionelles Brauen in Kombination mit effizientem Energiemanagement. Mit Hilfe von ausgefeilter Technik wird es hier geschafft, bis zu 75% der zum Brauen eingesetzten Heizenergie in Form von Heißwasser zurückzugewinnen.

Neben guten fränkischen Bieren und eigens kreierten Limonaden, gibt es im dazugehörigen Wirtshaus bodenständige fränkische Gerichte. Die Salate und Gemüse kommen aus eigenem regionalen Anbau.

Fleisch und Wurstwaren von regionalen Betrieben und Bratwürste und Wildschweinbratwürste werden nach hauseigenem Rezept gefertigt. Schnäpse und Säfte sind überwiegend von selbstvermaktenden Erzeugern aus der Region.

Adresse: Brauerei Martin, Hausener-Haupt-Str. 5 97453 Schonungen/Hausen

9. Dorfwirtshaus Hambach in Dittelbrunn

Schweinfurter Oberland Dorfwirtshaus Hambach

Ein uriges Gasthaus, das von einem echten Food-Warrior geführt wird, das findest du auch im Schweinfurter Oberland, nämlich in Dittelbrunn. Das Speisenangebot im Dorfwirtshaus Hambach wechselt an jedem Wochenende und variiert je nach Saison.

Bodenständig geht es hier zu. Das merke ich auch im Gespräch mit Besitzer Ansgar Zänglein, der als fränkischer Food-Warrior um die ganze Welt reist, wenn er nicht in seinem Restaurant am Herd steht.

Sein Motto: Die fränkische Küche in die Welt hinaustragen und dabei selbst immer wieder etwas Neues mit in die Heimat (zurück)bringen – die perfekte Kombination für ein Restaurant!

Adresse: Dorfwirtshaus Hambach, Strohgasse 1, 97456 Dittelbrunn

10. Forsthaus in Wetzhausen im Schweinfurter Oberland

Wenn du hier zu Gast bist, weißt du sofort, warum das Forsthaus in Wetzhausen zu den 1.000 schönsten Orten in Deutschland gehört!

Bei meinem Besuch im Schweinfurter Oberland habe ich mit Henriette Dornberger in ihrem Forsthaus in Wetzhausen zusammen gekocht und sie hat mich durch das geschichtsträchtige Haus und den Schlossgarten geführt.

Seit 1520 ist das Schloss und das dazugehörige Forsthaus der Mittelpunkt von Wetzhausen und war früher Wohnsitz der Generationen von Forsthausfamilien. Danach beherbergte es Flüchtlingsfamilien, Künstler und Freidenker.

Mit außergewöhnlichen Ideen und Kreativität erschafft Henriette im alten Forsthaus eine ganz besondere Atmosphäre. Sie legt viel Wert auf Ästhetik, ohne dabei den Charme des Hauses zu stören.

Heute ist das Forsthaus ein besonderer Ort der Begegnung mit leckeren selbstgemachten Torten, handegebrühtem Kaffee und Porzellan aus vergangenen Tagen – perfekt für den Herbst und die kühle Jahreszeit. Im Sommer zieht es die Besucher nach draußen in den wunderschönen und idyllischen Schlossgarten.

Mit Henriette habe ich im Forsthaus übrigens fränkische Zwetschgenknödel gekocht. Das Rezept (und noch mehr tolle Fotos) findest du hier: Rezept für Zwetschgenknödel mit den besten Butterbröseln aus Franken

Adresse: Forsthaus Wetzhausen, Alter Schlossweg 2, 97488 Wetzhausen

Hast du Fragen zu den Sehenswürdigkeiten im Schweinfurter Oberland?

Alle hier vorgestellten Ausflugsziele habe ich nach einem Kurztrip in die Region Schweinfurt zusammengestellt. Wenn du Fragen hast, dann helfe ich dir gerne in den Kommentaren weiter!

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360° und gibt meine Erlebnisse und Eindrücke vor Ort wieder, bei der Umsetzung war ich vollkommen frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert