Schweizer Salat: Sommersalat mit Quinoa und Appenzeller Käse

Die Schweizer Küche ist erfrischend und traditionell zugleich. Passend dazu habe ich nun ein Sommersalatrezept für dich, das Tradition und Moderne vereint. Denn hier trifft der traditionelle Appenzeller Käse auf das Superfood Quinoa.

Ergänzt wird dieses Rezept mit einem Schweizer Wein aus dem Wallis, der hervorragend zu diesem sommerlichen Rezept passt.

Sommersalate sollen erfrischend und leicht sein und im Sommer nicht zu schwer im Magen liegen. In diesem Schweizer Salat nutzen wir klassische Blattsalate, aber auch etwas bitteren Radicchio, der Farbtupfer und Geschmacksgeber zugleich ist.

Komplettiert wird dies mit knackigen roten Trauben und karamellisierten Walnüssen und einem leichten Dressing aus Öl, Zitronensaft, Knoblauch und Dijon-Senf, das sich hier nicht in den Vordergrund drängt.

Schweizer Salat: Sommersalat mit Quinoa und Appenzeller Käse

Schweizer Salat: Sommersalat mit Quinoa und Appenzeller Käse

Schweizer Wein – perfekt zu diesem Sommersalat mit Appenzeller Käse

Zu diesem Rezept, das von der Schweizer Küche inspiriert ist, passt natürlich perfekt ein Wein aus dem schönen Weinland – der Schweiz. Ich habe zu diesem Wein einen Dôle blanche du Valais AOC Fleur d’Amour kombiniert, der durch seine sommerliche Leichtigkeit besticht. 

Obwohl der Wein einen roséfarbenen Stich hat, wurde er aus den beiden Rebsorten Gamay (eine alte Rotweinsorte) und Pinot Noir (auch als König der Rotweine bekannt) gepresst. Die beiden Sorten sorgen für einen süffigen Sommerwein und für das Aroma von frischen Früchten mit deutlicher Himbeernote.

Good-to-know: Dôle blanche ist gesetzlich als Weißwein klassiert, gilt jedoch bei den Konsumenten meist als Roséwein!

Weine aus dem Wallis in der Schweiz

Das Kanton Wallis ist der drittgrößte Kanton der Schweiz und befindet sich im Südwesten des Landes. Da der Kanton Wallis fast vollständig von Bergen umgeben ist, herrscht hier ein eher trockenes Klima, das 2500 Sonnenstunden mit sich bringt.

Mit wenig Nebel und nur 85 Regentagen im Jahr gibt es hier hervorragende Bedingungen für den Weinanbau, der hier schon seit tausenden Jahren Tradition hat. Auch der Föhn, ein warmer Wind, der die Reifung der Trauben beschleunigt, ist ein bedeutender klimatischer Faktor.

Das dadurch begünstigte Weinbaugebiet ist unter 20.000 verschiedenen Besitzern aufgeteilt. Auch einen Weltrekord findet man hier im Wallis wieder, denn mit nur drei Rebstöcken ist der Farineter Rebberg der kleinste im Grundbuch eingetragene Rebberg der Welt und misst stolze 1,618m².

Darüber hinaus setzt man im Wallis auf Nachhaltigkeit und naturnahen Weinbau. Der gesamte Prozess «von der Rebe in die Flasche» findet im Wallis statt. Zudem verpflichten sich die Winzer in den ersten drei Jahren für eine umweltfreundliche Produktion auf den ausgewählten Parzellen. In den darauffolgenden zehn Jahren muss die Biodiversität gefördert und die Bewässerung der Weinberge optimiert werden.

Du hast nun Durst auf einen exzellenten und vielseitigen Schweizer Wein? Hier im Onlineshop kannst du den hier vorgestellten Wein und noch viele andere Rotweine, Roséweine, Weißweine oder Schaumweine kaufen: Schweizer Weine Online

Appenzeller Käse – passt perfekt zur Weinbegleitung

Der Star in diesem Schweizer Salat, der auch perfekt zur Weinbegleitung passt, ist der Appenzeller Käse, der ebenfalls wie der Dôle blanche du Valais AOC Fleur d’Amour aus der Schweiz kommt.

Naturbelassene Rohmilch, die aus dem reichhaltigen Kräutergras der idyllischen Hügellandschaft rund um den Alpstein entsteht, bildet die Basis für den perfekten Käsegenuss. Gepflegt wird der Appenzeller Käse mindestens drei Monaten mit der einzigartigen Kräutermarinade gepflegt.

Dadurch entsteht ein charakteristischer Geschmack, den Käseliebhaber auf der ganzen Welt bereits seit über 700 Jahren so schätzen! Perfekt für den Sommer in einem leckeren Salat mit vielen bunten Zutaten.

Quinoa – sommerlich leichter Sattmacher

Schweizer Salat: Sommersalat mit Quinoa und Appenzeller Käse

Quinoa und andere Zutaten für einen Sommersalat sind quasi ein „Perfekt-Match“. Im Sommer nehmen wir gerne mal Abstand von den klassischen Kalorienbomben und schweren Zutaten. Dafür ist Quinoa perfekt!

Quinoa ist nicht nur wegen seines hohen Eiweißgehalts und seiner Glutenfreiheit für Vegetarier und Veganer sowie Menschen mit Glutenunverträglichkeit so einzigartig, sondern auch für „Normalesser“ dank lebenswichtiger Inhaltsstoffe eine Bereicherung für eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Quinoa ist proteinreich und eignet sich besonders gut für Vegetarier und Veganer, da es eine wertvolle Eiweißquelle fernab von Fleisch darstellt. Durch seine vielen Eigenschaften ist Quinoa nahrhaft und sättigend.

Quinoa besitzt einen hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen und essenziellen Aminosäuren wie Lysin und enthält fast nur ungesättigte Fettsäuren, unter anderem Omega-3-Fettsäuren.

Und das Beste? Quinoa fliegt nicht wie andere Superfoods um die Welt, denn mittlerweile wird das Pseudogetreide auch in Europa angebaut, zum Beispiel in der Schweiz!

Radicchio – eine sanfte Bitternote

Radicchio ist im Winter sehr beliebt, verleiht Sommersalaten aber eine leichte Bitterkeit und sorgt für einen ordentlichen Farbtupfer auf dem Teller. Zudem bringt der bunte Salat auch noch einige gesundheitliche Vorzüge mit sich.

Auch wenn es keine großen Mengen sind: Der Mineralstoff-Mix aus Calcium, Magnesium und Phosphor in Radicchio macht das Gemüse noch gesünder. Vor allem Zähne, Knochen, Muskeln und Nerven profitieren davon.

Wem die Bitterstoffe im Radicchio zu intensiv schmecken, der schneidet den Strunk und die dicken weißen Blattrippen heraus, denn darin steckt am meisten Intybin. Das ist der Bitterstoff, der zudem auch die Produktion von Verdauungssäften in Magen, Leber sowie Galle kräftig anheizt.

Karamellisierte Walnüsse  – für einen Crunch im Salat

Schweizer Salat: Sommersalat mit Quinoa und Appenzeller Käse

Bei einem Salat gehört immer ein ordentlicher Crunch dazu. Da kommen Nüsse in diesem Schweizer Salat gelegen, denn diese sättigen und bringen noch eine Extraportion Mineralien und Nährstoffe mit ins Spiel, die wir im Sommer gut gebrauchen können.

Noch besser schmeckt es, wenn die Nüsse karamellisiert werden. Dazu nehme ich sehr gerne Walnüsse, aber auch andere Nüsse wie Pekannüsse oder auch Cashewkerne funktionieren problemlos.

Du brauchst für die karamellisierten Walnüsse:

  • 100 g Walnüsse
  • 30 g Butter
  • 30 g Rohrohrzucker
  • 1 Prise Salz

Die Zubereitung der karamellisierten Walnüsse ist super einfach:

Die Butter zusammen mit dem Zucker in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen und gut miteinander verrühren. Die Walnüsse dazugeben und gut vermischen. Sobald das Karamell eine goldgelbe Farbe hat, die Walnüsse auf ein Stück Backpapier geben und vollständig auskühlen lassen. Danach in grobe Stücke hacken.

Rote Weintrauben – verleihen dem Schweizer Salat Süße

Was vielleicht einige nicht wissen: In der Landwirtschaft wird zwischen Weintrauben zur Weinherstellung und Tafeltrauben für den Verzehr unterschieden. Weintrauben sind kleiner, fester, saurer und haben in der Regel viele Kerne. Nicht unbedingt das, was man sich unter schmackhaftem Snack-Obst vorstellt, für die Herstellung von aromatischem Wein allerdings perfekt.

Dieselben Weintrauben wie die, die in dem Dôle blanche du Valais AOC Fleur d’Amour vertreten sind, können wir leider nicht in unserem Schweizer Sommersalat verarbeiten. Rote Trauben sind aber ideal, um noch ein wenig natürliche Süße in den Salat zu bringen.

Zubereitung: Sommersalat mit Quinoa & Appenzeller Käse

Schweizer Salat: Sommersalat mit Quinoa und Appenzeller Käse

Für diesen Schweizer Salat mit Quinoa und Appenzeller Käse brauchst du nur wenige Zutaten, die du aber auch nach Lust und Laune austauschen kannst. Einige der Zutaten habe ich dir hier in diesem Rezept vorgestellt, es ist aber auch möglich, das Quinoa mit Nudeln, den Radicchio mit anderem Salat, die Weintrauben mit anderem Obst oder den Käse auszutauschen.

Lass deiner Kreativität freien Lauf und kreiere einen Genussmoment rund um den leckeren Schweizer Käse und einen Schweizer Wein.

Diese Zutaten benötigst du für das Rezept (4 Personen) als Vorspeise:

  • 150 g Quinoa
  • 160 g rote Trauben (kernlos)
  • 120 g Salat nach Wahl
  • 120 g Radicchio
  • 200 g Appenzeller Käse in Würfel geschnitten
  • 100 g karamellisierte Walnusskerne
  • Zitronenabrieb der Zitrone für das Dressing

Für das Dressing:

  • 2 EL Honig
  • 1 kleine unbehandelte Zitrone ausgepresst
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 1 TL Dijon Senf
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung des Schweizer Sommersalates mit Quinoa und Appenzeller:

  1. Quinoa nach Packungsanleitung zubereiten und abkühlen lassen. Salat und Radicchio waschen, putzen und in mundgerechte Stücke zupfen. Käse in Würfel schneiden. Die Walnüsse in einer Pfanne karamellisieren (siehe oben). Die Weintrauben waschen und halbieren.
  2. Die Knoblauchzehe pressen oder besser reiben und mit dem Saft einer ausgepressten Zitrone, Olivenöl, Honig und Senf verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Salatzutaten auf Tellern oder in einem Glas anrichten, mit dem Dressing beträufeln, mit karamellisierten Walnüssen sowie Zitronenabrieb bestreuen und Quinoa Salat servieren.

Tipp: Diesen Schweizer Salat im Glas anrichten

Schweizer Salat: Sommersalat mit Quinoa und Appenzeller Käse

Ein sommerlicher Salat, wenn er zum Beispiel zu einem Picknick oder einer Grillparty mitgenommen wird, lässt sich perfekt in Szene setzen, wenn du diesen in einem Glas (oder auch in mehreren) Einmachgläsern servierst.

Dazu schichtest du den Salat locker in einem Glas. Angefangen mit dem Quinoa am Boden des Glases, dann den Radicchio, danach der Salat, die Weintrauben und zum Schluss der Appenzeller Käse und die karamelisierten Walnüsse und etwas Zietronenabrieb.

Das Dressing sollte allerdings nicht mit in das Glas, denn sonst wird der Salat zu schnell matschig.  Hier das Dressing besser in einem separaten Behälter abfüllen.

Der Salat kann dann aus dem Glas gegessen werden, wenn das Dressing hinzugegeben wurde oder der Salat wird auf einen Teller gegeben und mit dem Dressing beträufelt.

Hast du Fragen zum Schweizer Sommersalat Rezept?

Dieses Rezept für den Sommersalat mit Appenzeller Käse und einer Weinbegleitung aus der Schweiz ist perfekt für laue Sommerabende! Solltest du Fragen dazu haben, dann helfe ich dir gerne in den Kommentaren weiter.

Weitere Rezepte, die perfekt zum Schweizer Wein passen:

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit ff·k Public Relations und Swiss Wine Promotion bei der Umsetzung war ich vollkommen frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.