Tipps für einen perfekten Tag in Bremen: Radtour durch die Überseestadt

 A n z e i g e 

Die Bremer Überseestadt ist einer der schönsten maritimen Orte um einen entspannten Tag in Bremen zu verbringen. Am besten erkundest du die Überseestadt mit dem Fahrrad, aber auch zu Fuß kannst du entlang der Weser in weniger als einer halben Stunden in die Überseestadt laufen.

Kulinarisch und vor allem kulturell gibt es hier einiges zu entdecken. Von syrischem Essen bis hin zu frisch geröstetem Qualitätskaffee über schöne historische Speicher und den wohl berühmtesten Leuchtturm an der Weser.

Was ist die Überseestadt?

 

Seit Anfang der 2000er Jahre entsteht im Westen der Hansestadt Bremen die Überseestadt. Seitdem wird der neue Ortsteil von Walle mit Leben gefüllt.

Mit rund 300 Hektar Fläche ist die Überseestadt Bremen ein „Standort der Möglichkeiten“ mit einem vielfältigen Mix aus Dienstleistung, Bürobetrieben, Gewerbe, Hafenwirtschaft, Freizeit, Kultur und schönem Wohnen.

Von der Schlachte entlang der Weser braucht man nur knapp 30 Minuten zu Fuß und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Überseestadt einfach erreichbar.

Fahrrad leihen in Bremen? Ganz einfach!

Eine einfache Möglichkeit um die Außenbezirke von Bremen zu erkunden ist es sich eines der vielen Leihfahrräder von WK-Bike zu schnappen. Den Standort der Fahrräder kann man ganz unkompliziert mit der App abrufen. Dafür meldet man sich einfach an, hinterlegt Zahlungsdaten und los gehts!

Die Ausleihe für einen Tag kostet maximal 9€. Das ist auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich. Nach der Tour kann man das Fahrrad einfach wieder in der Stadt abstellen, in manchen Zonen ist das kostenlos andere wiederum kosten 1€ Aufpreis zum Mietpreis.

Tour durch die Überseestadt

Für meine Tour habe ich mir eine entspannte Route durch das maritime Bremen habe ich mir die Tour durch die Überseestadt von Bike It! als Vorbild genommen. Die idyllische Tour führt auf 15 Kilometern von der Schlachte quer durch die Überseestadt und hat verschiedene Stops an Landmarken, kulinarischen Highlights und schönen Ausblicken.

Ganz einfach kannst du die Tour mit der Bike Citizens App abrufen. Diese führt dich gemütlich durch die Stadt. Mit Sprachansagen und auf der Display-Anzeige erleichtert die App die Navigation und das Rad fahren macht noch mehr Spaß!

Historische Monumente in der Überseestadt

Der Speicher XI – Zeitreise in die Vergangenheit

Fährt man durch die Überseestadt, sind einige alte Gebäude immer wieder präsent. Besonders schön erhalten ist das Backstein-Ensemble des Speichers XI. In vergangenen Tagen wurde hier vor allem Baumwolle eingelagert. Heute ist der historische Speicher Eventlocation, Standort der Hochschule der Künste und auch Hafenmuseum.

Wenn man hier am ehemaligen Speicher etwas verweilt, kann man sich gut vorstellen wie geschäftig es hier in den vergangenen Jahren zugegangen sein muss. Übrigens ist der Speicher XI das zweitlängste Gebäude in Bremen, auf 403 Meters zeigt sich hier die imposante Geschichte Bremens als Handelsstadt.

Adresse:

Speicher XI, Am Speicher XI 1, 28217 Bremen

Der historische Molenturm – Fotomotiv der Extraklasse

Der schöne pittoreske Molenturm, der im Bremer Volksmund auch Mäuseturm genannt wird, ist eine historische Landmarke in der Überseestadt. Seinen Spitznamen verdankt der Turm dem Gerücht, dass sich hier die Mäuse im zugigen Leuchtturm besonderes wohlgefühlt haben.

Als kleiner Ort der Rast ist der Molenturm äußerst beliebt. Über 100 Jahre hat der kleine Turm schon auf dem Buckel und verdient so seinen Ruf als Wahrzeichen nicht umsonst. Immer noch geleitet der Leuchtturm mit seinem Signal Schiffe in den Europahafen.

Extratipp: Vor dem Molenturm liegt der Waller Strand. Die kleine mit Sand aufgeschüttete Idylle lockt die Besucher an und lädt dazu ein, die Füße ein wenig ins kühle Nass auszustrecken.

Adresse:

Molentorn, 28217 Bremen

Holz- und Fabrikenhafen – immer noch in Betrieb

Eine gemütliche Rast am Holz- und Fabrikenhafen ist immer eine gute Idee. 1891 ist der Hafen für den Umschlag von Holz und auch Getreide entstanden. Heute wird dieser Teil in der Überseestadt immer noch von Mühlenbetrieben genutzt.

Bei einem Stop am Ende des Hafens kann man zwar heute nicht mehr viele Schiffe beobachten, doch das Verweilen am Wasser ist sehr idyllisch. Wer spät kommt, kann hier auch den spektakulärsten Sonnenuntergang Bremens genießen. Mehr dazu am Ende des Artikels.

Adresse:

Holz- und Fabrikenhafen, Waller Stieg 5, 28217 Bremen

Essen und Trinken in der Überseestadt

Kaffe und Co. – Lloyd Caffee in der Überseestadt

Wer guten Kaffee mag, wird die kleine aber feine Kaffeerösterei Lloyd Cafe lieben! Mit gewissenhafter Sorgfältigkeit wird auf dem alten Kaffee Hag Gelände jeden Tag geröstet und experimentiert. Industrielle Kulisse und ein aromatischer Geruch inklusive.

Verweilst du bei Loyd Caffee, wirst du mit Sicherheit auch noch einen zweiten (oder auch dritten) Kaffee bestellen. Ein Blick in die Rösterei muss sein, denn Kaffeesäcke und alte Plakate sind die besten Statisten für Fotomotive.

Adresse:

Lloyd Caffee, Fabrikenufer 115, 28217 Bremen

Spritziger Zwischenstop bei Piekfeine Brände

Darf es vielleicht etwas Alkoholisches sein? Die kleine Brennerei Piekfeine Brände befindet sich ebenfalls in der Überseestadt. Als Mitbringsel für Freunde, Familie oder auch für einen entspannten Abend in den eigenen 4-Wänden gibt es hier allerhand Spirituosen. Im Shop findest du Kreationen wie einen Bremer Aperitif, fruchtige Brände und aromatischen Gin.

Das Angebot ist aber noch viel größer: ob Whisky Tasting, Brennerei-Führung oder auch Brenner Workshop, jeder findet hier das passende Angebot für sich. Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, sollte aber immer daran denken: Don’t drink and drive!

Adresse:

Piekfeine Brände, Hoerneckestraße 3, 28217 Bremen

Syrische Spezialitäten in maritimer Kulisse

Das köstlichste Essen aus Syrien und eine Atmosphäre aus 1001 Nacht findest du nicht in Bremens Szeneviertel, sondern im Überseehafen. Im Schuppen Eins, der neben stylischen Wohnungen und auch diversen Geschäften auch das syrische Restaurant beherbergt kann man wunderbar essen.

Wer die Wahl hat, hat hier im Al Dar die Qual. Neben orientalischen Fleischgerichten gibt es auch viele vegetarische und auch vegan Speisen aus dem Orient. Unentschlossene bestellen sich am besten eine Kombination aus verschiedenen Mazza (das sind syrische Tapas). Unter anderem kann man Tabuleh, Olivensalat, Falafel, Hummus und hausgemachte Weinblätter probieren, dazu gibt es frisches und luftiges arabisches Brot. Lecker!

Adresse:

Restaurant Al Dar, Konsul-Smidt-Straße 26, 28217 Bremen

Der schönste Ort für einen Sonnenuntergang in Bremen

Für den Sonnenuntergang solltest du unbedingt wieder in den Holz- und Fabrikenhafen zurückkehren. Im Sommer zeigt sich hier ein ganz besonderes Schauspiel. Die Sonne geht zwischen den Hafengebäuden unter und taucht die Szene in ein romantisches weiches Licht.

Psst … ein echter Geheimtipp, denn hier am Hafen ist es im Gegensatz zur belebten und beliebten Schlachte ruhig und leer.

Hier findest du alle meine Artikel zu Bremen:

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Bremer Touristik-Zentrale. Meine Meinung wird dadurch, wie immer, nicht beeinflusst. Ich berichte nur über Dinge, die ich wirklich von Herzen empfehlen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.