NDSM Werft in Amsterdam - Fotospot Tipp

NDSM Werft in Amsterdam – Tipps für deinen Besuch

Amsterdam hat viele malerische Grachten, Gassen und Spots und ist perfekt für einen Städte Kurztrip. Wenn du aber auf der Suche nach dem alternativen Amsterdam bist und gerne studentische Ecken erkundest, dann kann ich dir die NDSM Werft im Stadtteil Amsterdam-Noord ans Herz legen. Die NDSM Werft liegt außerhalb des Stadtzentrums auf der anderen Seite der Ij, aber dennoch sehr einfach erreichbar.

Auf der Homepage der NDSM Werft (englisch und niederländisch) erfährst du alles wichtige rund um die Künstler, Veranstaltungen und Öffnungszeiten. Mm besten erreichbar ist die Location per Fähre, denn derTransfer ab Amsterdam Centraal ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten. Es erwartet dich eine Menge Street Art und einzigartiges Handwerk sowie viele Restaurants und Bars.

NDSM Werft – der kultige Hotspot in Amsterdam

NDSM Werft in Amsterdam
Die alte Lagerhalle der NDSM Werft

In den 50ern wurde auf einem Nebenarm der IJ die NDSM Werft erbaut. Damals war die Werft bekannt als die größte Schiffswerft in Europa. Sie trug den exakten Namen: Nederlandsche Scheepsbouw Maatschappij (NDSM). Leider sollte der Erfolg der Werft nicht allzu lange anhalten und so ging diese Knapp 30 Jahre später in den 80ern bankrott.

Das Gelände der NDSM Werft wurde aber nicht abgerissen und dem Erdboden gleichgemacht, sondern wird jetzt vor allem von jungen Künstlern und hippen Firmen genutzt, so ist das bei vielen Geländen in Holland typisch. Im Sommer wird das Gelände der Werft zu einer Festivalhochburg.

Hinkommen zur NDSM Werft

Die NDSM Werft erreichst du per Fähre vom Zentralbahnhof Amsterdam Centraal. De Haltestelle befindet sich (logischerweise) am Fluss und zwar auf der linken Seite. Alle 30 Minuten bringt die Fähre auf die andere Flussseite. Die Überfahrt dauert nur wenige Minuten. Das beste: Es kostet dich keinen Cent. Einsteigen und in eine völlig neue Welt eintauchen.

Paradies für Künstler und Street Art Liebhaber

Schnell wurden die verlassenen Gebäude vor allem von Künstlern und Handwerken in Beschlag genommen. Genannt hat sich die so entstehende Community „Kinetisch Nord„. Der Amsterdamer Regierung hat der Aufschwung gefallen und so wurde das Projekt unterstützt und subventioniert. Viele Studenten haben hier ihre Visionen verwirklicht und mit Start-Ups mehr leben in das alte Gelände gebracht.

Street Art auf dem Gelände der NDSM Werft

NDSM Werft in Amsterdam
Auf dem Gelände der NDSM Werft findest du viel Street Art

Halte bei deinem Streifzug durch das Gelände nach Street Art Ausschau. Zahlreiche Künstler haben sich hier verewigt. Wenn du auf der Suche nach alternativer Kunst bist musst du unbedingt in die riesige Halle der NDSM Werf, denn hier handelt es sich um ein wahres Mekka für Reisefotografen. Hier haben sich die Künstler und kleine Kreative Start-Ups niedergelassen. Außerdem finden hier häufig Flohmärkte, Konzerte und Kunstprojekte statt.

Übernachtungstipp: Schlaf doch mal im Kran Hotel

Übrigens: Die ganze Fläche der NDSM Werft steht unter Denkmalschutz. So auch das erste und einzige Kran Hotel Faralda. Wenn du also schwindelfrei bist, dann übernachte doch mal im Kran Hotel welches auf dem Gelände der NDSM Werft steht. Der Kran Nr. 13 wurde im Jahr 2013 abgebaut und in ein Luxushotel verwandelt. Jetzt steht er wieder an dem exakten Platz wie zu früheren Zeiten.

Der Turm besteht aus 3 Luxus-Suiten die du dir für stolze 350 – 600€ die Nacht mieten kannst. Ein spektakulärer Blick über die Stadt ist dir dabei sicher. Am Morgen lässt du dich dann mit einem Champagner-Frühstück wecken.

Wenn es etwas bei deiner Städtereise etwas günstiger sein soll dann empfehle ich dir das tolle Motel One am Waterlooplein denn hier übernachtest du Zentral und vor allem sehr komfortabel und zu vernünftigen Preisen. Amsterdam kann nämlich schnell auch mal teuer werden.

NDSM Werft in Amsterdam
Street Art findest du hier an allen Ecken!

Hippe Firmen und kreative Visionen

An der NDSM Werft haben sich moderne Firmen, wie Red Bull, Greenpeace oder auch Discovery Channel niedergelassen. Die Angestellten treffen sich in der Mittagspause in der trendigen IJ-Kantine. Genau dort, wo die Arbeiter vor 60 Jahren auch gegessen haben.

Die NDSM Werft lädt dich ein einfach mal ein anderes Amsterdam zu erleben. Grachten und Hausboote sind hier Fehlanzeige. Hier ist es hip und alternativ. Einplanen solltest du schon ein paar Stunden, denn das Gelände der kreativen NDSM Werft schreit förmlich danach auch in den hintersten Winkeln erkundet zu werden. Vielleicht entdeckst du ja auch die kleine verstecke Hühnerfarm oder das Café in einem Treibhaus. Hier gilt: Augen auf!

Meine Tipps für Amsterdam

Kulinarik:

Kulinarisch ist Amsterdam unglaublich vielseitig aufgestellt. Neben den Klassikern bekommst du innovative Fusionsküche oder auch leckere Trendspeisen. Besuchen solltest du unbedingt die Foodhallen – ein Street Food Mekka für Kulinarik-Interessierte.

Entdecken:

Im Amsterdam gibt es an jeder Ecke etwas zu entdecken. Am schönsten ist aber meiner Meinung nach ein ausgedehnter Spaziergang entlang der Grachten mit einem Besuch in den vielen Shops und Manufakturen. Eine Kamera für schöne Aufnahmen muss auf die Packliste, denn Amsterdam ist einfach zu schön. Am Abend noch ein Abstecher in das ehemalige verrufene Ausgehviertel Rosse Buurt oder vielleicht in die Tulpenfelder nahe Amsterdam – perfekt!

Beste Reisezeit

Amsterdam ist ein Ziel, das du das ganze Jahr bereisen kannst. Im Winter kann es schon mal schneien, aber mit der richtigen Kleidung ist das auch kein Problem, denn dann sind die Grachten und die Stimmung noch viel romantischer. Ab Dezember findet auch das Amsterdam Light Festival statt, bei dem die ganze Stadt in Lichtinstallationen getaucht ist.

Hast du noch Fragen zur NDSM Werft?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Hast du noch etwas, was unbedingt hinzugefügt werden muss? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.