Tomatensoße mit Hackfleisch und Kräutern!
Manchmal muss einfach einfach sein! Diese Tomatensoße mit Hackfleisch ist schnell zubereitet und schmeckt himmlisch.

Die Weltbeste Tomatensoße mit Hackfleisch und Kräutern!

Diese leckere Tomatensauce mit Hackfleisch ist ein Klassiker, den es bei mir ganz häufig gibt. Hackfleisch und frische Kräuter passen perfekt zusammen. Um meine Tomatensauce mit Hackfleisch zu kochen nutze ich 3 Kräuter, die du in jeden Supermarkt bekommst, oder vielleicht auch schon im Garten hast.

Hierbei gilt, je frischer, desto besser. Getrocknete Kräuter haben viel weniger Aroma und können durch die Trocknungsmethode leicht holzig sein. Ich würde also IMMER frische Kräuter als Zutaten verwenden. Wenn du eines der 3 Exemplare nicht bekommst, dann kannst du dieses auch in diesem Rezept weglassen.

Das Muss rein: Tomatensoße mit Hackfleisch und Kräutern

Die Weltbeste Tomatensoße mit Hackfleisch und Kräutern!
Lecker! Diese Tomatensoße mit Hackfleisch bekommt durch Kräuter ein leckeres Aroma.

Die Grundsoße

Eine Gute und vor allem ausgewogene Grundsoße ist das A und O. Du brauchst eine salzige Komponente, eine süße Komponente und eine saure Komponente. Das Salz kommt bei diesem Rezept Klassischerweise vom Meersalz, das zum Würzen verwendet wird.

Die saure Note schafft der Rotwein, der diesem Gericht auch noch einen gewissen Kick gibt. Die süße Komponente sind die Dosentomaten. Hierbei am besten Kirschtomaten nehmen, die gibt es mittlerweile auch in der Konserve. Wenn zu wenig süße da ist, einfach mit ein wenig Zucker nachbessern.

Als Nudeln kannst du zum Beispiel Penne oder auch Spaghetti verwenden. Und im Handumdrehen hast du in wenigen Minuten ein leckeres und gesundes Rezept gekocht.

Kräuter für die Tomatensoße mit Hackfleisch

In meinem Kräutergarten habe ich allerhand frischer Kräuter für die Zubereitung von leckeren Rezepten parat, die auch in meine Gerichte kommen. Für die Tomatensauce mit Hackfleisch benutze ich 3 verschiedene Kräuter, die sich perfekt ergänzen. Feingehackter Oregano, in Streifen geschnittenen Basilikum und Thymianstengel, die wieder aus der Sauce als ganze Zutat gefischt werden.

Oregano – scharfes Aroma

Die Oregano Pflanze hat winzige Blätter, die einer Vielzahl von herzhaften Gerichten ein scharfes Aroma und einen starken Geschmack verleihen. Perfekt für die mediterrane und Mittelmeerküche. Aus manchen Gewürzmischungen ist Oregano auch nicht wegzudenken. Ich nutze Oregano zum kochen oder backen, oft auch für meine italienische Focaccia.

Basilikum – lieblich und süß

Basilikum ist ein einjähriges Kraut, das meistens eine grüne Farbe hat. Wusstest du, dass es über 60 Basilikumsorten gibt? Einige sind rot oder lila und jede ihren eigenen Geschmack. Süßes Basilikum (aus dem Supermarkt) ist die beliebteste und häufigste Sorte. Auch Thai-Basilikum nutze ich in vielen Rezepten, wie dem Pad Krapao aus Thailand. Lecker!

Thymian – gibt den Kick

Thymian ist ein Kraut, dessen kleine Blätter auf dünnen holzigen Stängel wachsen. Ich verwende Thymian für viele Soßen und auch in diesem Rezept, meist allerdings nur so, dass er wieder herausgefischt werden kann, nicht gehackt, denn die holzigen Stängel des Thymian schmecken nur selten. Zwischendurch hacke ich den Thymian wirklich fein, allerdings sollte man hier mit der Dosierung vorsichtig sein.

 

Lust auf mehr? Hier findest du weitere Rezepte aus Italien:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.