Khlong Lat Mayom Floating Market Bangkok – Ein Paradies für Foodies

Ehrlich gesagt, wollte ich die Floating Markets in Bangkok immer vermeiden. Ich finde die Bilder auf Instagram und Co. immer unheimlich toll und ausdrucksstark, allerdings sind mir diese Märkte etwas touristisch und irgendwie zu gestellt. Und so habe ich bei meinem Besuch in Bangkok, auch sofort abgeschrieben, auf einen solchen Markt zu gehen.

Das alles anders kommen sollte, habe ich dann auch erfahren. Manchmal ist es dann eben genau dieser Tipp eines Einheimischen, der dich aufhorchen und die Ohren spitzen lässt. Denn ob du es glaubst oder nicht, in Bangkok gibt es auch noch untouristische Floating Markets. Genau so einer ist der Khlong Lat Mayom Market ca. 15 Kilometer außerhalb der Innenstadt Bangkoks im Stadtteil Thonburi.

Auf einen Blick:

  • Khlong Lat Mayom Market (ca. 15 Kilometer außerhalb Bangkoks)
  • Öffnungszeiten: Samstag & Sonntag 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Erreichbar mit dem Taxi ab Innenstadt (300 Baht) oder Skytrain Station Bang Wa (100 Baht)
Khlong Lat Mayom Floating Market Bangkok - Schwimmender Markt
Herrlich authentisch und bodenständig, die wenigen Bootsverkäufer auf dem Khlong Lat Mayom Floating Market

Ein fast „echter“ schwimmender Markt

Es hört sich vielleicht wie ein Klischee an, doch der Khlong Lat Mayom Market ist nur einige Kilometer von der Innenstadt Bangkoks entfernt, und doch fühlt man sich hier wie in einer anderen Welt. Von dem hektischen Treiben, den Abgasen und den vollen Straßen ist hier nichts zu spüren.

Großes Plus: Obwohl der Khlong Lat Mayom Market nur circa 15 Kilometer außerhalb der Innenstadt ist, ist er sehr leicht zu erreichen. Der Markt ist immer am Wochenende, Samstags und Sonntags von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet und dann auch dementsprechend voll.

Die einfachste Möglichkeit hier hinzukommen, ist wohl ein Taxi zu nehmen. Das Taxi aus der Innenstadt Bangkoks kostet ungefähr 300 Baht. Man kann allerdings auch mit dem Skytrain bis Bang Wa und dann 15 Minuten mit dem Taxi anreisen, dabei spart man ca. 200 Baht. Die komplette Anreise mit dem Taxi ist aber bequemer, denn der Skytrain fährt nicht durchgängig bis zum Markt. Man muss also ein oder zweimal umsteigen. Wenn du vielleicht ein paar Wörter Thai sprichst, kannst du dir auch einen Songathew nehmen.

Khlong Lat Mayom Floating Market Bangkok - Schwimmender Markt
Frisches Gemüse ohne Ende – Probieren ist auch ausdrücklich erlaubt. Vielleicht probierst du mal eine unbekannte Frucht?

Wahrheit und Illusion  – Doch nur ein Touristenspaß?

Sobald du in die Vororte Bangkoks fährst, wirst du merken dass sich das Stadtbild komplett ändert. Vorbei ist es mit den großen Wolkenkratzern, die in der Innenstadt stehen und den vielen Hotels die sich aneinanderreihen. Hier bist du wirklich dort angekommen, wo die Einheimischen leben.

Ich einem Punkt muss ich dich leider enttäuschen, denn die „echten“ schwimmenden Märkte die du von den Fotos kennst, gibt es in Thailand gar nicht (mehr). Meist sind die schwimmenden Märkte nur für Touristen inszeniert und die Verkäufer tragen auch die traditionellen Outfits, die du auf vielen Instagram Bildern sehen kannst.

Trotzdem sind die Fotos auch vom Khlong Lat Mayom Market spektakulär. Allerdings gibt es weit weniger schwimmende Händler wie zum Beispiel auf dem Damnoen Saduak Market. Allerdings hat das bei weitem mehr Charme.

Khlong Lat Mayom Floating Market Bangkok - Schwimmender Markt
Der Kanal (Khlong) an dem der Floating Market liegt

Ein Markt der durch Seele besticht

Auf dem Khlong Lat Mayom Floating Market, wirst du ohne einen Zweifel auch tolle Fotos machen, allerdings sind diese so viel bodenständiger und wirklich ehrlich. Der Markt ist nicht voll gepackt mit hunderten von Booten, die nur darauf warten etwas zu verkaufen.

Es geht hier viel mehr darum, dass einige Anwohner der Kanäle (Khlongs) ihre Waren verkaufen. Die eigentliche Tradition der alten Floating Markets, ist mittlerweile gar nicht mehr existent, denn auch die Thais kaufen viel lieber in klimatisierten Einkaufszentren oder auf täglichen „festen“ Märkten ein.

Nur noch vereinzelt findet man Händler die ihre Waren vom Wasser aus verkaufen. Der Großteil des Marktes spielt sich quasi auf festem Boden ab. Mehrere Hallen sind auf dem Areal rund um den Kanal verbunden. Es ist immer voll, laut und voller verschiedener Gerüche und Leckereien, denn die Thais lieben es am Wochenende auf dem Markt zu stöbern und einzukaufen. So kann so ein Einkauf auch gerne mal mit der ganzen Familie und den halben Tag stattfinden.

Khlong Lat Mayom Floating Market Bangkok - Schwimmender Markt
Nette Verkäufer soweit das Auge recht, auf kaum einem Markt in Bangkok habe ich so viele lächelnde und nette Menschen gesehen

Komm bloß hungrig – Ein wahres Schlaraffenland

Der Floating Markt ist ein Paradies für Foodies. Der Markt ist geteilt in zwei Teile und besteht aus mehreren Hallen. Es gibt den North und den South Market. Der South Market, war viel voller und man drängelte sich quasi vorbei an Essenständen und allerhand Leckereien. Zwischen den Städten gibt es nur kleine Wege und ist es teilweise schwer sich durch die einzelnen Gänge zu navigieren.

Eines wirst du aber immer in der Nase haben, den wunderbaren Geruch von verschiedenen und frischem Essen. Tue dir selber den Gefallen und komme auf jeden Fall hungrig, denn es gibt hier unheimlich viel zu essen und vor allem zu entdecken.

Khlong Lat Mayom Floating Market Bangkok - Schwimmender Markt
Frische Banana Fritters (Gluay käg)- ein Gedicht
Khlong Lat Mayom Floating Market Bangkok - Schwimmender Markt
Zwar asiatisch aber nicht thailändisch – Vietnamesische Frühlingsrollen (gỏi cuốn).

Probier dich also mal durch, lerne neue Gerichte kennen und folge einfach deiner Nase. Aber Vorsicht, die meisten Gerichte haben suchtpotenzial. So habe ich hier auf dem Khlong Lat Mayom Floating Market das beste Pad Thai meiner Reise gegessen. Auch das Moo yang (gerilltes Schweinefleisch) war nicht zu verachten.

Mein Highlight waren frische Banana und Sweet Potato Fritters, zwar eine echte Kalorienbombe aber frisch so lecker. Als Erfrischung holst du dir am besten einen frisch gepressten Saft oder eine frisch aufgeschlagene Kokosnuss. Was willst du mehr?

Khlong Lat Mayom Floating Market Bangkok - Schwimmender Markt
Ich bin bekennender Schweinefleischliebhaber – Sehr lecker war das gegrillte Schweinefleisch (Moo yang)
Khlong Lat Mayom Floating Market Bangkok - Schwimmender Markt
Vitamine und Nährstoffe sind das beste bei den schwülen Temperaturen in den Hallen.

Der South Market ist voll von Einheimischen, die hier ihr Mittagessen zu sich nehmen. Hier wirst du kaum auf Englisch angesprochen und die Schilder sind auch meist nur auf Thai geschrieben. Hier heißt es also sich durchfragen Und einfach mal probieren. Der South Market ist mit dem North Market über eine Brücke verbunden.

Hier liegen auch einige der Boote, die Essen und Lebensmittel verkaufen. Aber aufgepasst wenn du den Market wechseln möchtest, musst du unter der Brücke her gehen. Diese ist sehr niedrig und du musst dich auf jeden Fall ducken. Das ist sehr witzig und einige stoßen sich gerne mal den Kopf.

Khlong Lat Mayom Floating Market Bangkok - Schwimmender Markt
Auch sehr lecker: Gebackene Ente mit Reis (Cow na pet)
Khlong Lat Mayom Floating Market Bangkok - Schwimmender Markt
Mein absoluter Favorit: Pad Thai in einem Omelett eingerollt. Natürlich stilecht von einem der Boote.

Ein schwimmender Markt mit festem Boden

Neben schmackhaftem Essen und exotischen Lebensmitteln, findest du auf dem Khlong Lat Mayom Floating Market auch eine große Auswahl an Kleidung, Haushaltswaren und allen möglichen Kitsch den du dir für dein Zuhause vorstellen kannst. Hierbei handelt es sich aber nicht um die typischen Touri-Quatsch, den du überall hinterhergeschmissen bekommst, sondern um handgemachte einzigartige Dinge.

Khlong Lat Mayom Floating Market Bangkok - Schwimmender Markt
Teilweise wird noch auf den Booten gekocht, so wie hier das köstliche Pad Thai.
Khlong Lat Mayom Floating Market Bangkok - Schwimmender Markt
Auch die Banana Fritters (Gluay käg) kamen vom Boot in den Khlongs.

Auch wenn sich einige Touristen auf den Khlong Lat Mayom Floating Market verirren, ist er noch sehr unbekannt und nicht auf dem allgemeinen Touristenradar. Du wirst dich umgucken und dich nicht entscheiden können, was du als nächstes isst, oder womit du anfängst. Ein Paradies für Foodies und für Street Food Liebhaber.

Hast du noch Fragen zum Khlong Lat Mayom Floating Market?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Hast du noch etwas, was unbedingt hinzugefügt werden muss? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Lies hier weiter:

The following two tabs change content below.

Jessica

Hi, schön, dass du hier bist! Ich bin Jessica und habe mein Herz an fremde Kulturen verloren. Mit der Kamera in der Hand erkunde ich die Welt. Ich bin kunstinteressiert, immer unterwegs, süchtig nach Erdnussbutter, guten Burgern, Streetart und Disney-Filmen. Mein Herz habe ich schon lange an meine Heimat - den Ruhrpott, verloren. Begleite mich auf meiner Reise!

18 Kommentare

  • Liebe Jessica,
    das ist ein toller Beitrag mit noch tolleren Bildern! Ich kann mich gar nicht entscheiden, welches Gericht mir am meisten zusagen würde. Bin ich froh, ich nach den üppigen Gelagen der Weihnachtszeit momentan absolut keinen Hunger habe. Wie hast du nur das 1. Foto geschafft? Hast du eine Foto-Drohne?
    Ganz liebe Grüße
    Elena

  • Alles richtig gemacht, wenn ich die Essens-Bilder so sehe 😉
    Wegen dem unglaublich vielen und leckeren Essen ist Klong Lat Mayom auch mein Lieblings-Schwimmender-Markt. Man darf halt nicht mehr als ne handvoll schwimmende Händler erwarten. Dafür wäre der einzige halbwegs authentische schwimmende Markt Tha Kha die bessere Wahl.

    Ein Tipp noch fürs nächste Mal Klong Lat Mayom: Es gibt am Klong regelmäßige Bootstouren mit dem Longtail in die Umgebung für nur 100 Baht. Ziele sind ein zweiter viel kleinerer schwimmender Markt und ne Orchideenfarm, aber eigtl. gehts um den Ausflug selbst. Die ganze Umgebung ist mit Kanälen statt mit Strassen durchzogen und man ist immer umgeben von schöner Natur.

    • Der Tha Kha Markt steht beim nächsten Mal auch auf meiner Liste! Danke für deinen Tipp! Uns war es an dem Tag des Besuches viel zu heiß, deswegen haben wir die Bootstour nicht gemacht. Allerdings zahlen nur die Locals 100 Baht, die Touris müssen 300 hinblättern.

  • Liebe Jessica,
    wieder ein ganz fantastischer Beitrag. Ich muss dir ja gestehen, dass ich Bangkok gar nicht mag. Ich liebe Großstädte aber Bangkok hat mir den Rest gegeben. Ich habe diese Stadt als sehr nervtötend empfunden. Allerdings war ich nie – und das ist wohl mein eigener Fehler – nie etwas außerhalb. Weshalb ich auch diesen großartigen Markt nie entdeckt habe. Ich sollte der Stadt wirklich noch einmal eine Chance geben und diesen großartigen Markt besuchen. Das ist wirklich ein toller Tipp. Und das Essen sieht fantastisch aus.

    Viele liebe Grüße
    Kathi

    • Hallo Kathi,

      danke für dein Lob! Mach dich beim nächsten Mal einfach auf Entdeckungstour im Umland Bangkoks, mich hat die Stadt anfangs auch sehr erdrückt.

      Liebe Grüße
      Jessica

  • Hi Jessica,

    den kannte ich noch nicht! Hab ich mir auf die Liste für den nächsten Thailand Urlaub gesetzt, denn wir lieben die untouristischeren Ecken dieses Landes 🙂

    LG, Nina

  • Hey Jessica 🙂

    Boa, sieht das super aus! Mal wieder wunderschöne Fotos!
    Ich war jetzt tatsächlich schon zweimal in Bangkok, habe aber immer noch keinen Floating Market besucht – das muss ich beim nächsten Besuch wohl unbedingt ändern 😉

    Schöne Grüße,
    Caro

  • Liebe Jessica,
    du wirst es nicht glauben, aber wir waren noch nie in Asien. Abgesehen von Singapur, aber da haben wir nur den Flughafen von innen gesehen. 🙂
    Mich haben bisher das Klima und das Essen abgeschreckt, aber wenn ich mir deine tollen Bilder so ansehe, muss ich mich korrigieren. Jetzt schreckt mich nur noch das Klima ab. 😀
    Wie war das denn so mit der Luftfeuchtigkeit? Gut auszuhalten?
    LG
    Charnette

    • Hallo Charnette,

      was nicht ist, kann ja noch werden 😉 Thailand ist ein super „Einsteigerland“ für Asien, einfach zu bereisen und immer ein wenig westlich, wenn du dich in den größeren Städten aufhältst. Die Luftfeuchtigkeit im November war absolut human, wir haben kaum geschwitzt und dann nur, weil die Sonne so gebrannt hat.

      Liebe Grüße
      Jessica

  • Tolle Bilder von einem richtig schönen schwimmenden Markt. Den hatte ich mir schon auf meiner Must-See-Liste gespeichert, aber noch nie besucht. Ich mag die etwas untouristischeren Märkte viel mehr.

    By the way, vielleicht kannst Du die Entfernung korrigieren? Von der Innenstadt (Khaosan Road oder Königspalast) sind es nur 15 km bis zum Markt, das klingt nicht so abschreckend wie die 30km 😉
    Dabei kommt man auch noch an einem weiteren Floating Market vorbei, den Taling Chan Floating Market. Eine weitere Alternative ist, dass man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Southern Busterminal fährt und von dort aus mit dem Taxi zum Markt.

    • Hallo Alex,
      danke für deine Anmerkungen, die Kilometerzahl habe ich natürlich korrigiert. 😉 Ich kann dir einen Besuch nur ans Herz legen und hat der Markt mehr als Begeistert.

      Liebe Grüße
      Jessica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.