Zillertal Sehenswürdigkeiten – 8 außergewöhnliche Genuss und Reise Tipps

Das Zillertal in Tirol ist eine Gegend, in der du dich einfach wohlfühlen musst. Romantisch gelegen zwischen zwei Bergketten und nur 40 Kilometer von Innsbruck in Österreich entfernt ist das Zillertal mit seinen Sehenswürdigkeiten nicht nur ein Eldorado für Wintersportler, Mountainbiker und Wanderer, sondern auch für Genießer.

Im Zillertal findest du viele Betriebe die handwerklich Kochen und die Veredelung von Lebensmitteln leben und lieben. Viele Köche und auch Betriebe haben sich dem Ziel verschrieben, ausschließlich oder viel mit heimischen Produkten zu arbeiten. Alle Produkte stammen aus der Region und finden sich je nach Saison auf den Speisekarten, Manufakturen oder den Hofläden wieder.

Das der Gedanke um regionale und nachhaltige Landwirtschaft hier großgeschrieben wird, merkst du im Zillertal sofort. Selten habe ich Erzeuger, Köche und Landwirte kennengelernt, die mit einer so großen Passion von ihren Produkten schwärmen.

Tipps für Wanderungen im Zillertal, Betriebe die das Gütesiegel AMA GENUSS REGION tragen, einige Zillertal Sehenswürdigkeiten und einen unschlagbaren Hoteltipp findest du hier in diesem Artikel.

Regional genießen: Kulinarische Reise durch Tirol

Österreich ist das Land der behutsamen Veredelung von regionalen Spezialitäten. 2500 Betriebe in ganz Österreich sind mit dem Gütesiegel AMA GENUSS REGION ausgezeichnet. Darunter fallen Direktvermarkter, Manufakturen, Gastronomiebetriebe und Hotels. Das heißt, dass dort qualitätsvolle regionale Lebensmittel produziert, veredelt und verarbeitet werden.

Das anerkannte EU-Gütesiegel garantiert, dass Fleisch, Milchprodukte, Eier, Gemüse, Obst, Fisch und Wild aus der Region kommen. Ein Besuch in einem zertifizierten Betrieb garantiert hohen Genuss und einzigartige geschmackliche Vielfalt.

Alle Betriebe findest du ganz einfach auf der Genuss-Landkarte und dazu auch noch viele Informationen über Produkte, kulinarische Erlebnisse und vieles mehr.

Typische Produkte aus dem Zillertal

Das breite und sonnige Zillertal erstreckt sich auf über 47 Kilometer. Dazu kommt ein ganzjähriges Gletscher-Skigebiet auf 3.500 Metern Seehöhe. Getreidefelder und saftige Wiesen prägen diese wunderschöne Ferienregion. Eingerahmt wird die Szenerie von Berghängen, auf denen sich die heimischen Kühe besonders wohlfühlen. Diese Kombination sorgt unter anderem für den typischen und geschmackvollen Heumilchkäse.

Tiroler Gröstl Zillertal
Tiroler Gröstl aus dem Zillertal. Ein österreichisches Pfannengericht, das normalerweise aus gekochten Kartoffeln und in Stücke geschnittenem Rind- oder Schweinefleisch gekocht wird.

Durch die Landwirtschaft und die geografischen Begebenheiten ist hier auch die Küche beeinflusst. Die Senner (oder auch Hirten) haben bei ihrer Arbeit auf den Hütten und Almen deftige Gerichte benötigt und so haben Speck, die bekannte Brettljause und Knödel einen festen Platz in der Speisekarte der Region.

Durch die regionale Nähe zu Italien sind auch die bekannten Schlutzkrapfen ein beliebtes Gericht. Das sind gefüllte Nudeltaschen, die mit deftigem Bergkäse und Almbutter serviert werden.

Wiener Schnitzel Zillertal
Auch Klassiker der Wirtshausküche werden im Zillertal serviert.

Durch die umliegenden Wälder ist Wildfleisch hier ein wichtiger Bestandteil der Küche und auch frische Flussfische werden im Ziller – dem Fluss, der dem Zillertal seinen Namen gibt – geangelt.

Aber auch Klassiker der Wirtshausküche findest du hier auf den Speisekarten, denn ein Tiroler Gröstl, ein leckeres luftiges Wiener Schnitzel und der Klassiker Kaiserschmarrn oder die frischen Spinatknödel gehören hier dazu!

Zillertal Sehenswürdigkeiten – 8 schöne Genuss und Reise Tipps

1. Ramerhof – kulinarische Entdeckungen zwischen Alpakas

Eingerahmt in einem traumhaften Bergszenario befindet sich der kleine Ramerhof, der ein Idyll oberhalb des Tales ist. Die Familie Troppmair bewirtschaftet hier ein kleines Gelände mit allerhand verschiedenen Beerensträuchern, kleinen Gemüsegärten und frischen Kräutern.

Dabei steht hier immer die Verbundenheit zur Natur im Vordergrund, die Samen für die nächste Saison werden von den eigenen Pflanzen gezogen und die tierischen Bewohner helfen dem Hof auf natürliche Weise auf Dünger und Pestizide zu verzichten.

Das Highlight auf dem Ramerhof sind die kuscheligen Alpakas, die jeden Besucher in Augenschein nehmen und sich auch gerne eine Portion Streicheleinheiten abholen. Ein paar Meter weiter schnattern die Gänse, Hühner und Laufenten und verleihen der Kulisse eine passende musikalische Untermalung.

Im angrenzenden Hofladen gibt es eigens erzeugtes eingemachtes Gemüse, Chutneys, Marmelade, Kräutersalze und natürlich frisches Gemüse und Obst je nach Saison, alles mit dem AMA GENUSS REGION Gütesiegel ausgezeichnet.

Adresse: Ramerhof, Dorf 149,6292 Finkenberg

2. Zillertal Sehenswürdigkeiten – der Zillertal Radweg

Der schöne Zillertal Radweg erstreckt sich durch das ganze Tal. 31 Kilometer kannst du auf dem Radweg durch das Zillertal fahren – und das auch ohne große Anstrengung. Steigungen und viele Höhenmeter wie in den Bergen suchst du hier vergeblich.

Der Beginn der Zillertal Radwegs ist in Mayrhofen, das Ende in Strass. Vorbei geht es an satten Wiesen auf denen Kühe genüsslich Gras fressen, schönen Aussichten auf die umliegenden Berge und natürlich an der Lebensader der Region und dem Fluss Ziller.

Wer die komplette Strecke nicht wieder zurückfahren möchte, kann mit der Zillertalbahn ganz einfach auf dem Rückweg wieder zum Ausgangspunkt zurückfahren.

3. Alpines Wellness mit Genuss in Zell am Ziller

Ankommen, wohlfühlen und noch mehr als Zuhause fühlen. Das Wellness und Genießer Hotel Theresa ist wie eine frische Brise in Zell am Ziller. Genuss trifft hier im Theresa auf ein einzigartiges Ambiente, das bodenständige Traditionen und erfrischende Moderne zusammenbringt.

Wie zeitgemäße Gegensätze funktionieren, erfährst du unter anderem beim stilvollen Abendessen zwischen rustikalen antiquaren Möbeln. Zum Beispiel mit Tobinambursuppe mit weißer Schokolade sowie dem klassischen österreichischen Zwiebelrostbraten. Alles auf den Punkt und so schmackhaft, dass du dir wünschst noch einen extra Tag bleiben zu können.

Auch das Frühstück ist neben dem tollen Wellnessbereich auf 3200qm ein echter Star, denn frisch gestärkt mit Honig von den eigenen Bienen, im Haus gebackenem Brot und regionalen Spezialitäten startet es sich besonders gut in den aufregenden Tag im Zillertal.

Die verarbeiteten Lebensmittel hier im THERESA legen übrigens keine Tausende von Kilometern zurück, bis diese auf dem Teller des Gastes landen. Wild und Fisch aus nahegelegenen Gewässern sowie Kalb, Rind und Lamm von benachbarten Biobauern sorgen für hohe Qualität und geben den zubereiteten Gerichten das Extra im Geschmack. Das Hotel Theresa ist zudem auch mit dem AMA GENUSS REGION Gütesiegel ausgezeichnet.

Adresse: Theresa Wellness und Genießerhotel, Bahnhofstraße 15,6280 Zell im Zillertal

4. Wandern auf dem Penken in 2000 Meter Höhe

Ein Muss im Zillertal ist eine Fahrt mit einer der vielen Seilbahnen auf die umliegenden Berge. Die Finkenberger Almbahnen bringen dich in zwei Etappen auf 2095 Meter auf den Penken.

Oben angekommen, genießt du ein traumhaftes Panorama auf die Zillertaler Alpen und den mächtigen Hintertuxer Gletscher. Ein gemütlicher Rundweg ab dem Penkenjoch um den schönen Speicherteich mit seinem kristallklaren blauen Wasser und weiter vorbei an der Capella Granata (Granatkapelle), die eine der Top Zillertal Sehenswürdigkeiten und ein beliebtes Fotomotiv ist.

Die Capella Granata wurde vom Schweizer Stararchitekten Mario Botta entworfen und im Herbst 2013 fertiggestellt. Ihre Form gleicht einem im Zillertal besonders vorkommenden Stein: dem Granat.

Wer weiter wandern möchte, der sucht sich einen der vielen anderen Wanderwege aus, die von leicht bis schwer kategorisiert sind. Mit etwas Glück kannst du den waghalsigen Kletterern und Paraglidern zusehen.

Adresse: Finkenberger Almbahnen, Persal 200, 6292 Finkenberg

5. Wanderung zum wunderschönen Talbach Wasserfall

Um den schönen Talbach Wasserfall im Zillertal zu sehen musst du ein paar Meter Anstieg in Kauf nehmen. Am besten startest du am Parkplatz neben der Hütte Talbachstüberl in Laimbach. Der Rundweg der hier auch ausgeschildert wird, ist 4,19 Kilometer lang und wird mit der Schwierigkeit mittel angegeben.

Durch viele steile Anstiege und Treppen auf der einen Seite des Rundweges und des Wasserfalls ist festes Schuhwerk ein Muss. Hast du die Hälfte des Weges hinter sich wirst du aber mit einem schönen klaren Wasserfall belohnt, der das Wasser aus den Tuxer Bergen ins Tal befördert.

Auch der Ausblick ins Tal ist grandios und mit dem schön gefärbtem Herbstlaub wirkt die ganze Szenerie noch besser.

Adresse: Parkplatz Talbach Wasserfall, Brandach 219, 6283 Laimach

6. Schukäserei: Zillertaler Heumilch Sennerei

Wer im Zillertal zu Gast ist, sollte sich diese Zillertal Sehenswürdigkeit auf keinen Fall entgehen lassen: die Schaukäserei der Zillertaler Heumilch Sennerei in Fügen. Hier bekommst du einen Einblick, wie die Milch der Bergbauern zu Käse, Butter und Joghurt wird – und das alles nach den AMA-Gütesiegel-Richtlinien und mit gentechnikfreier Milch.

Die Zillertaler Heumilch ist etwas ganz Besonderes, denn seit Jahrhunderten erfolgt die Fütterung der Milchkühe angepasst an den Lauf der Jahreszeiten: Im Sommer treiben die Bauern die Kühe auf die Weiden oder die Kühe kommen zur Sommerfrische auf die Almen. Die Wiesen werden gemäht, das Gras wird getrocknet und das auf diese Weise gewonnene Heu in Scheunen für die kalte Jahreszeit gelagert.

So ändert sich der Geschmack der Heumilch aus mit den Jahreszeiten und auch die Käseherstellung wird angepasst. Dies und noch viel mehr kannst du bei einer Führung durch die Käserei erfahren und im angeschlossenen Museum gibt es einen Einblick in 100 Jahre Käseproduktion.

Im Shop kannst du dann nach Lust und Laune einkaufen werden und neben den leckeren und vielfältigen Käsesorten (mein Favorit ist der Heumilchkäse, der mit Heu veredelt wird) findest du auch viele andere Produkte aus der Region sowie passende Hilfsmittel für den Käsegenuss zu Hause.

Adresse: Zillertaler Heumilch Sennerei, Sennereistrasse 22,6263 Fügen

7. Landgasthaus Linde – das beste Wirtshaus Österreichs

Urig, modern und kreativ. Das ist der Landgasthof Linde in Stumm. Im Jahre 911 weist eine urkundliche Eintragung das Haus als Wirtschaftsgebäude aus, 1506 wurde es zum Gasthof und seit dem Jahre 1857 ist dieses im Besitz der Familie. Eine Geschichte, die man sofort spürt.

Die Küche im Landgasthof Linde ist auf einem hohen Niveau angesiedelt, das dem Gasthof auch den Sonderpreises „Wirtshaus des Jahres 2020 in Österreich“ vom Gault&Millau beschert hat. Die Küchenchefs Hannes & Georg Ebster kochen hier mit viel Leidenschaft und immer einem Blick auf Saisonalität und Regionalität.

Neben kreativen Gerichten findest du aber auch Wirtshaus Klassiker auf der Karte. Wechselnde Menüs verwöhnen die Gäste mit außergewöhnlichen Kombinationen aus der eigenen Landwirtschaft.

Food-Miles suchst du hier vergeblich, denn fast alle Zutaten für die leckeren Gerichte kommen aus dem heimischen Garten, aus der eigenen Fleischzucht um die Ecke oder von regionalen Produzenten aus dem Zillertal. Verarbeitet wird hier alles im Ganzen, denn das Nose-to-Tail-Prinzip ist hier schon lange kein Fremdwort mehr. Und natürlich trägt das Gasthaus Linde auch das Gütesiegel AMA GENUSS REGION.

Adresse: Landgasthof LindeDorf 2,6275 Stumm

8. Gasthof-Hotel Post – der Eingang zum Zillertal

Der Ort Strass ist seit jeher der Eingang zum Zillertal und eine der wichtigsten Handelsstraßen zwischen Kufstein und Innsbruck verlief hier schon vor fast 200 Jahren. Seit 1840 gehört der Gasthof und das Hotel Post in die Szenerie. Geführt in der 5. Generation war das Wirtshaus damals eine zentrale Anlaufstelle für den Handel und natürlich auch ein Postgebäude.

Heute kann hier immer noch übernachtet und auch bodenständig gespeist werden. Regionalität und Tradition sind für die Besitzer, die Familie Rainer das A und O. Die Speisekarte verweist unter anderem auf klassische Tiroler Gerichte und jeden Mittwoch gibt es hier die beliebten und aufwendigen Zillertaler Krapfen.

Hier in der Post weiß man ganz genau woher die Produkte für die Gerichte kommen, so kommt zum Beispiel der Saibling auf einem nahegelegenen Dorf und durch das Gebirgsquellwasser wird dieser durch Mineralstoffe noch schmackhafter. Natürlich ist das Gasthaus auch mit dem AMA GENUSS REGION Gütesiegel ausgezeichnet.

Adresse: Gasthof-Hotel PostOberdorf 6,6261 Strass im Zillertal

Hast du Fragen zu den Zillertal Sehenswürdigkeiten?

Alle hier vorgestellten Zillertal Sehenswürdigkeiten habe ich nach einem Kurztrip nach Tirol und ins Zillertal zusammengestellt. Wenn du Fragen hast, dann helfe ich dir gerne in den Kommentaren weiter!

Hier findest du weitere Reisetipps für Österreich:

Die Berichterstattung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Österreich Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.