Mein Reisejahr 2016 – 28.264 Flugmeilen und 31 fremde Betten

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Grund genug um ein Resumé zu ziehen. 2016 war ein ereignisreiches Jahr. Mein Reiseblog ist immer weiter gewachsen und ich sprudelte nur so von Ideen für die nächsten Reisen. Ich bin in jedem Monat verreist und habe tolle Ecken der Welt entdeckt.

So besuchte ich 9 verschiedenen Länder, habe 45485 km in 76 Stunden mit dem Flugzeug zurückgelegt und 57 Nächte in 31 verschiedenen Betten verbracht.

Neben den Reisen war das erste „volle“ Jahr meines Reiseblogs ein ebenso voller Erfolg. So habe ich 2 größe Reisemessen besucht und neben tollen Kontakten auch andere Blogger kennengelernt.

Der von mir organisierte Reiseblogger Stammtisch NRW fand in diesem Jahr 6 Mal statt und insgesamt haben 43 verschiedene Blogger daran teilgenommen. Neben dem Legoland Discovery Centre in Oberhausen, waren wir im Landschaftspark Duisburg-Nord, in Düsseldorf und auf dem Weihnachtsmarkt.

Das Jahr sollte für mich aufregend enden. Im Dezember erreichte mich eine Einladung des WDR, der mich zu der live Sendung daheim+unterwegs einlud. Ich war nervös, ich hatte ein bisschen Angst und ich habe es dennoch knapp überstanden. Mehr dazu gibt’s weiter unten.

k800_img_5450

Meine Reiseziele 2016

Der Januar oder der aktive Neujahrstag

Den Januar habe ich in diesem Jahr ganz aktiv begonnen. Silvester war ich in Luxemburg, leider ist die Stadt für einen mehrtägigen Städtetrip nicht wirklich geeignet. Darum entschied ich mich dazu, den 01.01.2016 in der Südeifel- genau genommen der Teufelsschlucht zu verbringen.

Eine wirklich gute Idee, denn es waren kaum andere Menschen dort. Durch massenweise Nebel hatte die Naturkulisse etwas surreales. Ein unvergessliches Erlebnis.

K1024_IMG_7406

Ende Januar zog es mich dann zu einem Mädelswochenende nach Dresden. Dresden ist ja eher ein Underdog und wird von vielen als trocken empfunden. Doch Dresden ist schön. Wunderschön. Eine traumhafte Kulisse die zum Träumen einlädt.

k1024_dsc01884

Der Februar und die ewige Stadt

Im Februar zog es mich nach Rom, eine 3 tage Städtetrip, der besser nicht hätte sein können. So saßen wir bei 19 Grad im Cafe, tranken Espresso und ließen uns die Sonne ins Gesicht scheinen.

K1024_IMG_8905-Pano

Neben dem besuch des Vatikans und dem Stadtbezirk Prati haben wir sehr gut gegessen. Ich würde sogar behaupten, es waren die besten Spaghetti Carbonara die ich je hatte. Noch heute träume ich von der unglaublichen italienischen Küche, die man in Bella Roma serviert. Dazu ein paar Dolci und ein perfekter Espresso. Der Himmel auf Erden.

Der März und eine neue Welt auf der ITB

Mein Blog war im März knapp ein halbes Jahr online. Ich habe mich vorher kaum auf Bloggertreffen rumgetrieben, doch das sollte sich mit der ITB, der größten Reisemesse der Welt, nun ändern. Absolutes Neuland für mich. So habe ich es genossen die Welt des Bloggens noch besser kennenzulernen und erstmalig Kontakt zu Destinationen und natürlich anderen Bloggern geknüpft.

Mein Fazit der ITB? Ich habe noch so viel zu lernen und so viel nicht gesehen!

Der April oder ein beeindruckendes Land

Ich habe mich über ein halbes Jahr auf die Sri Lanka Rundreise im April gefreut. Das Land hat mich schlichtweg umgehauen. Als besonderes Highlight haben wir das singhalesische Neujahr gefeiert. 2 Wochen waren für das ganze Land leider zu wenig. Aber kein Problem, ich komme wieder, denn Sri Lanka hat mich mit seiner Freundlichkeit und Offenheit einfach in den Bann gezogen.

K800_rundreise_sri_lanka_15

Der Mai und ein beinaher Reiseflop

Im Mai bin ich für 3 Tage nach Mailand geflogen. Hier hat mich ein beinaher Reiseflop erwartet. Bisher war keine meiner Reisen eine Katastrophe aber Mailand wäre wegen des Champions League Finales beinahe eine geworden. Die Stadt war voll von Fußballfans und die Sehenswürdigkeiten waren für ganze 3 Tage geschlossen, da die Fanmeile durch die Stadt verlief.

K1024_aostatal_aosta (3)

So kam dann ein spontaner Plan B zum Einsatz. Ich erkundete das Aostatal und den Lago Maggiore. Traumhaft. Ob Mailand mich noch einmal wiedersieht? Das ist eine gute Frage, ich bin ja nicht nachtragend.

Der Juni oder etwas Bekanntes

Im Sommer steht immer eines an. Eine Fahrt nach Amsterdam. Von mir nur knapp 2 Autostunden entfernt, das beste Ziel um einen Tag die Seele baumeln zu lassen. Ich liebe es einfach nur durch die Grachten zu spazieren, zu stöbern und mich einfach treiben zu lassen. Bei dem letzten Besuch stand ein Ausflug zur NDSM Werft an, das alternativere Amsterdam.

NDSM Werft in Amsterdam - Fotospot Tipp

Ende Juni war ich gemeinsam mit 2 weiteren Bloggern im wunderschönen Sachsen. Das Schlösserland Sachsen hat zu einem Kurztrip eingeladen. So habe ich Sehenswürdigkeiten kennengelernt, die ich so nie gefunden hätte. Unter anderem das Schloss Wackerbarth, Schloss Pillnitz, Schloss Rochlitz, die barockgärten Großsedlitz und die mathematische-physikalische Abteilung des Dresdner Zwingers.

Der Juli und die Seeluft

Im Juli stand etwas ganz besonderes an: Vater-Tochter Urlaub. So war ich zusammen mit meinem Vater für 5 Tage im DJH Resort in Neuharlingersiel. Hier haben wir es uns gut gehen lassen und frische Seeluft geatmet. Ganz ohne Stress und ohne einen Zeitplan. Herrlich!

djh_resort_neuharlingersiel_nordsee_jugendherberge_djhnw (14) - Kopie

Ende Juli fand der von mir organisierte Reiseblogger Stammtisch im Legoland Discovery Centre in Oberhausen statt. 16 Blogger machten das Center, welches eigentlich nur für Kinder öffnet, unsicher.

Der August und Reisen regional

Der August sollte ein Monat werden, in dem ich nur in Deutschland reise. So war ich für ein gutes Fischbrötchen in Hamburg und für Street Art im belgischen Viertel in Köln.

Köln hat sich mit Ehrenfeld und dem belgischen Viertel zu einem meiner deutschen Lieblingsstädte gemausert. Ob das so bleibt? Ich bin gespannt auf Leipzig im nächsten Jahr.

koeln_cologne_street_art_belgisches_viertel (1)

Der September & Oktober in Superlative

Von Mitte September bis hinein in den Oktober war ich in New York City. Eine Stadt, die mich aufgrund der Vielfalt und auch Offenheit aus den Latschen gehauen hat. Man sieht es immer im TV und wenn man dort ist, scheint man die Stadt bereits zu kennen. Dennoch habe ich viele versteckte Ecken gefunden. Unter anderem bei einer Food Tour durch Nolita, Queens  und im Grand Central Terminal.

Fazit der Reise nach NYC? Liebes New York, du hast mich ausgesaugt, ausgespuckt und mich beeindruckt. Wer schafft das schon? Ich komme wieder!

k1600_dsc07621

Der November und meine liebste Stadt

London, meine liebste Stadt. Endlich hattest du mich in November wieder. Ich bin mindestens einmal im Jahr in London, weil ich das Flair der Stadt einfach liebe. Eine Großstadt mit einer so beeindruckenden Geschichte, tollen Märkten, die sich immer wieder neu erfindet. Ich habe den Bezirk Plaistow für mich entdeckt, hier hatte ich eine schnuckelige Airbnb Wohnung und habe mich pudelwohl gefühlt.

k1600_themse-sonnenuntergang

Besonders angetan hat es mir Shoreditch und das Londoner East End run um die Brick Lane. Hier findest du immer wieder neue Streetart von bekannten und auch unbekannteren Künstlern.

Im Zuge meiner reise war ich auf der WTM (World Travel Market). Eine Reisemesse die jährlich in London stattfindet.

Der Dezember oder auch Jahresabschluss

Ende des Jahres erwartete mich eine ganz besondere Überraschung. Der WDR hat mich in die Sendung daheim+unterwegs eingeladen, um mit mir, live im TV, über Weihnachtsmarkt Tourismus zu sprechen. Ich war erst sehr aufgeregt, allerdings verflog die Aufregung ganz schnell. Ich stand vor der Sendung 1 Stunde in einer Vollsperrung. Es tat sich nichts. Der typische Ruhrpott verkehr eben. Also haben ich Plan B angewandt und habe das Beförderungsmittel getauscht. Rein in die Bahn, in der Hoffnung, dass ich nun ankomme.

Meine Nerven lagen blank. Nachdem ich dann noch wegen eines Stellwerkschadens gefühlte 10 Meter vor dem Kölner Hauptbahnhof stand, habe ich gedacht, es müsse Schicksal sein, dass ich nicht ankomme. Letztendlich war ich 30 Minuten vor meinem Auftritt dort. Und ging von der Maske quasi direkt vor die Kamera. Das war so stressig, dass die Aufregung verflog. Passend zu meinem Auftritt, war ich wieder für ein paar Tage in Köln und habe die Weihnachtsmärkte getestet.

k1600_weihnachtsmarkt-koeln-dom-atmosphaere

Und wie geht’s weiter?

Das nächste Jahr fängt bei mir mit einem Wellnesswochenden sowie einer reise nach Zürich an. Im April ist eine 3-Wöchige reise nach Malaysia, genau genommen Borneo geplant. Inklusive übernachten im Dschungel und Gorillas in freier Wildbahn.

Im September möchte ich mal wieder schnorcheln. Am liebsten in Ägypten. Was noch so passiert? Ich lass mich überraschen, denn ich bin generell eher ein spontaner Typ.

Mein Reisejahr war turbulent und aufregend. Ich habe viele nette Menschen kennengelernt und mich mit einigen Bloggern mehr als nur „vernetzt“. Danke dafür! Ich denke, dass sich die richtigen nun angesprochen fühlen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Das könnte dir gefallen:

The following two tabs change content below.
Jessica

Jessica

Hi, schön, dass du hier bist! Ich bin Jessica und habe mein Herz an fremde Kulturen verloren. Mit der Kamera in der Hand erkunde ich die Welt. Ich bin kunstinteressiert, immer unterwegs, süchtig nach Erdnussbutter, guten Burgern, Streetart und Disney-Filmen. Mein Herz habe ich schon lange an meine Heimat - den Ruhrpott, verloren. Begleite mich auf meiner Reise!

8 Kommentare

  • Hallo Jessica,

    wow, du bist echt rumgekommen im letzten Jahr! Wir konnten uns von Oktober bis Dezember 3 freie Monate von der Arbeit erkämpfen und haben ein bisschen Australien und Neuseeland unsicher gemacht.

    Haben dazu auch einige Berichte auf unserem Blog veröffentlicht. Wir würden uns freuen, wenn du auch mal bei uns vorbeischaust!

    Vielleicht findest du dort ja noch ein paar Ideen für 2017 ;-)!

    LG
    Thomas

  • Alter Schwede – kam mir als erstes in den Sinn als ich deine Zahlen zu Beginn gelesen habe. Wow. 9 Länder waren es bei mir auch. Aber alle in Europa. NYC ist auch noch so ein Traum von mir. Ich muss nur noch jemanden finden der mitkommt. 🙂

    Ich wünsche dir noch ein gesundes, neues Jahr mit vielen tollen Reisen.

    LG Myriam

  • Liebe Jessica,
    Wow du hast ja ein tolles Reisejahr hinter dir! Ich freue mich schon auf deine Berichte aus diesem Jahr!
    Machst du die Bloggertreffen auch in 2017? Ich lebe zwar zurzeit in den Niederlanden bin aber ab un an in der Heimat im Rheinland.

    Ganz lieben Gruß aus Lübeck,
    Franzi

  • Hi Jessica,
    wow, du hast ja letztes Jahr wahnsinnig viel erlebt.
    Eine Frage hätte ich zur ITB: Warst du als Privatbesucher dort? Und wenn ja, lohnt die Messe sich für totale Anfänger (wie mich)?
    Ich wünsche dir ein gesundes neues Jahr mit jeder Menge neuer Abenteuer:)
    LG, Monique

    • Hey Monique,
      ich war akkreditiert. Ob es was bringt ist schwer zu sagen. Du musst dich halt vorbereiten und Termine machen. Du lernst auf jeden Fall viele interessante Menschen und andere Blogger kennen.
      Liebe Grüße Jessica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.